Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Ajax Amsterdam: Torwart André Onana wegen Dopings für 12 Monate gesperrt

BVB-Interesse an André Onana  

Zwölf Monate Sperre! Dopingskandal bei Ajax Amsterdam

05.02.2021, 12:21 Uhr | sow, t-online

Ajax Amsterdam: Torwart André Onana wegen Dopings für 12 Monate gesperrt. Andre Onana: Der Ajax-Keeper wird wegen Dopings für zwölf Monate gesperrt. (Quelle: IMAGO / ANP)

Andre Onana: Der Ajax-Keeper wird wegen Dopings für zwölf Monate gesperrt. (Quelle: IMAGO / ANP)

Er war im Gespräch, um beim BVB die Lücke nach dem Ausfall von Roman Bürki zu schließen: André Onana. Der kamerunische Keeper von Ajax Amsterdam wird aber wegen eines Dopingvergehens so bald nicht mehr zwischen den Pfosten stehen.

Zwölf Monate Sperre für einen europäischen Spitzenfußballer: André Onana von Ajax ist wegen eines Dopingvergehens ein Jahr lang zum Zuschauen verdammt. Der Keeper aus Kamerun wurde von der Uefa gesperrt. Das gab das Disziplinarorgan des Europäischen Fußballverbandes am Freitag bekannt. Wegen "eines Dopingverstoßes", wie es in der Mitteilung heißt, wird der Profi mit sofortiger Wirkung "für alle nationalen und internationalen Fußballaktivitäten" gesperrt. 

Die Überprüfung fand am 30. Oktober letzten Jahres statt. Bei einem Urintest wurde offenbar die Substanz Furosemid festgestellt. Der Spieler selbst gibt an, sich am Morgen des selbigen Tages "unwohl" gefühlt zu haben. Ajax Amsterdam schreibt auf seiner Homepage: "Er wollte eine Pille nehmen, um die Beschwerden zu lindern. Ohne es zu wissen, nahm er jedoch Lasimac, ein Medikament, das seiner Frau zuvor verschrieben worden war."

Ajax geht in Berufung: "Das ist ein herber Rückschlag"

Der Verein gibt bekannt, gegen das Urteil Berufung einlegen zu wollen. Der Ex-Torhüter und Ajax-Geschäftsführer Edwin van der Sar teilte mit: "Das ist ein herber Rückschlag, für André selbst, aber sicherlich auch für uns als Verein." Die Verantwortlichen hofften auf eine deutliche mildere Strafe und legen in ihrer Argumentation nahe, dass die Einnahme der Substanz nicht der Steigerung der Leistungsfähigkeit diente.

Erst vor wenigen Wochen war das Interesse von Borussia Dortmund an dem 24-jährigen Torhüter bekannt geworden. Aufgrund des Ausfalls von Roman Bürki kam André Onana als Ersatzlösung infrage. Dies könnte sich aufgrund der aktuellen Geschehnisse vorerst erledigt haben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: