Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: FC Liverpool nach Sieg gegen Southampton vorerst Sechster

Champions League im Auge  

FC Liverpool nach 2:0-Sieg gegen Southampton vorerst Sechster

09.05.2021, 07:15 Uhr | dpa, sid

Premier League: FC Liverpool nach Sieg gegen Southampton vorerst Sechster. Die Liverpooler Spieler Fabinho und Thiago haben Grund zum Jubeln: Sie holten wichtige Punkte gegen Southampton. (Quelle: AP/dpa/Phil Noble)

Die Liverpooler Spieler Fabinho und Thiago haben Grund zum Jubeln: Sie holten wichtige Punkte gegen Southampton. (Quelle: Phil Noble/AP/dpa)

Gegen das Team von Jürgen Klopp hatte der Alpen-Klopp Ralph Hasenhüttl am Ende keine Chance. Liverpool holte sich gegen Southampton drei wichtige Punkte.

Der FC Liverpool hat im Rennen um die Qualifikation für die Champions League am Samstagabend drei wichtige Punkte geholt, muss aber weiter um einen Startplatz in der Königsklasse zittern. Gegen den FC Southampton gewann das Team von Trainer Jürgen Klopp zuhause in Anfield verdient mit 2:0 (1:0). Sadio Mané erzielte in der 31. Minute die Führung. Der ehemalige Bayern-Profi Thiago (90.) sorgte mit seinem Treffer kurz vor Schluss für die Entscheidung.

Mit 57 Punkten nach 34 Spielen verbesserte sich Liverpool vorerst auf Tabellenplatz sechs. Der Abstand der Klopp-Elf auf den angestrebten vierten Platz, der zur Teilnahme an der Champions League berechtigt, betrug am Samstagabend sechs Punkte. Die "Reds" haben allerdings ein Spiel weniger absolviert als der aktuelle Tabellenvierte Leicester City. Den fünften Platz belegt West Ham United mit 58 Zählern.

Man City muss weiter auf auf Meisterkrönung warten

Manchester City muss derweil weiter auf seine vorzeitige Meisterkrönung warten. Im Duell mit dem FC Chelsea von Thomas Tuchel, in exakt drei Wochen Gegner der "Skyblues" im Champions-League-Finale, unterlag die Mannschaft von Pep Guardiola nach Totalrotation mit 1:2 (1:0) und verpasste den benötigten Sieg.

Die Entscheidung ist aber womöglich nur vertagt. Verliert Stadtrivale Manchester United am Sonntag bei Mittelfeldklub Aston Villa (15.05 Uhr/im Liveticker bei t-online), erringen die Citizens um Nationalspieler Ilkay Gündogan ihre siebte Meisterschaft auf der Couch.

Raheem Sterling (44.) traf für die Hausherren, Hakim Ziyech (63.) und Marcos Alonso (90.+2) drehten die die Partie. City-Rekordtorschütze Sergio Agüero, der den Klub am Saisonende nach zehn Jahren verlässt, vergab noch vor dem Seitenwechsel vom Elfmeterpunkt die große Chance zum 2:0 mit einem kläglichen Lupfer (45.+3) in die Tormitte. Chelsea übernahm mit dem Sieg Platz drei. ManCity liegt 13 Punkte vor United.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal