Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußballFußball international

Lionel Messi und FC Barcelona wohl auf Vertragsverlängerung geeinigt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInflation: überraschende ZahlenSymbolbild für einen TextDroht Iran WM-Spielern mit Folter?Symbolbild für einen Text"Top Gun"-Darsteller ist totSymbolbild für einen TextHund erschießt HerrchenSymbolbild für ein VideoLondon verbietet Touristen-HobbySymbolbild für einen TextAutobahn nach tödlichem Unfall gesperrtSymbolbild für einen TextDFB-Star witzelt über "doofe Frage"
Biathlon: Saisonauftakt in Kontiolahti
Symbolbild für einen TextKritik an Mario Barth nach Notfall bei ShowSymbolbild für ein VideoSEK-Zugriff in SeniorenheimSymbolbild für einen TextRaser überholt mit Tempo 165 die PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserSchlimmster Bahnhof Europas ist in BerlinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bericht: Lionel Messi und Barcelona erzielen Einigung

Von sid, t-online
Aktualisiert am 14.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Lionel Messi: Der Barca-Star bleibt seinem Team wohl erhalten.
Lionel Messi: Der Barca-Star bleibt seinem Team wohl erhalten. (Quelle: AFLOSPORT/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Lionel Messi gehört zu Barcelona: Diese Gewissheit geriet in den vergangenen Wochen ins Wanken. Ein ablösefreier Wechsel schien möglich. Doch nun gab es offenbar einen Durchbruch bei den Verhandlungen.

Der Poker um Lionel Messi hat offenbar ein Ende gefunden: Der argentinische Superstar wird laut übereinstimmenden Berichten der Sporttageszeitungen "Sport" aus Barcelona und "Marca" aus Madrid seinen Vertrag bei den Katalanen um fünf Jahre verlängern. Eine grundsätzliche Einigung sei erzielt, nur noch die Anwälte des 34 Jahre alten sechsmaligen Weltfußballers müssten dem neu ausgehandelten Kontrakt zustimmen, hieß es.


Von Villas-Boas bis Hütter: Die teuersten Fußballtrainer der Welt

Der FC Bayern muss für Wunschtrainer Julian Nagelsmann womöglich sehr tief in die Taschen greifen. RB Leipzig soll bis zu 25 Millionen Euro Ablöse erhalten– so teuer war ein Coach noch nie. Den Weltrekord hält bisher ein Portugiese.
Adi Hütter, 7,5 Millionen Euro, 2021 von Eintracht Frankfurt zu Borussia Mönchengladbach: Was über Wochen nur hartnäckige Gerüchte waren, bestätigte Max Eberl Mitte April. "Alles korrekt", sagte der Gladbacher Sportdirektor über die Ablöse, die Hütter zum teuersten Bundesliga-Trainer machte. Der Österreicher führte Frankfurt in seiner ersten Saison 2019 ins Halbfinale der Europa League und steht mit der Eintracht vor der erstmaligen Qualifikation für die Champions League.
+5

Im Gegenzug soll Messi auf 50 Prozent seines Salärs beim wirtschaftlich stark angeschlagenen Renommierklub verzichten. Laut Darstellung der Medien will der Ausnahmespieler, der erst am Samstag mit Argentinien die Copa America in Rio de Janeiro durch einen 1:0-Finalsieg gegen den Erzrivalen Brasilien gewann, mit seinem drastischen Gehaltseinschnitt ein Beispiel für andere Spieler geben.

Bei Wechsel: Ablöse soll 350 Millionen Euro betragen

Eine Bestätigung vonseiten des Klubs steht allerdings noch aus. Vor allem "Sport" gilt als Haus- und Hof-Gazette von Barça. Eine Bekanntgabe des Deals kann sich aufgrund der Komplexitäts des Vertrages noch länger hinziehen, hieß es.

Die Ablösesumme des Routiniers soll auf 350 Millionen Euro für den Fall eines vorzeitigen Wechsels festgeschrieben werden. Ob Messi tatsächlich noch fünf Jahre den Barça-Dress tragen würde, ist aber keineswegs sicher. Immerhin wäre er am Vertragsende 39 Jahre alt.

Im vergangenen Jahr wollte der argentinische Vize-Weltmeister von 2014 Barcelona unbedingt vorzeitig verlassen, ließ sich allerdings dann doch zum Bleiben und Erfüllen seines Vertrages überreden. Am 30. Juni 2021 war sein Kontrakt bei Barça ausgelaufen, seitdem war Messi ohne gültigen Kontrakt. Zuletzt wurde heftig über einen Wechsel des Gauchos in die nordamerikanische Profiliga zu Inter Miami spekuliert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Muss sich PSG ein neues Stadion suchen?
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
BarcelonaFC BarcelonaLionel MessiMadrid
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website