Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Wayne Rooney: Fotos aus Hotelzimmer! Wirbel um britisches Fußball-Idol

Fotos aus dem Hotelzimmer  

Wirbel um Fußballlegende Rooney

26.07.2021, 16:34 Uhr | t-online

Wayne Rooney: Fotos aus Hotelzimmer! Wirbel um britisches Fußball-Idol. Wayne Rooney: Aktuell ist er Trainer von Zweitligist Derby County. (Quelle: imago images/Sutterstock)

Wayne Rooney: Aktuell ist er Trainer von Zweitligist Derby County. (Quelle: Sutterstock/imago images)

In den Sozialen Medien kursieren aktuell Fotos des britischen Fußballidols, welche ihn in einem Hotel zeigen. Neben ihm: Zwei leicht bekleidete junge Frauen. 

Die von einer jungen Frau veröffentlichten Fotos von Fußball-Idol Wayne Rooney sorgen in England gerade für Diskussionen. Darauf zu sehen ist der 35-Jährige in einem Hotelzimmer. Er sitzt auf einem Bett, links und rechts neben ihm liegen zwei leicht bekleidete Frauen. 

Eine der beiden Frauen ist Snapchat-Model Tayler Ryan, die einem Bericht der "Sun" zufolge an dem Tag zuvor mit Freunden in Manchester in einer Bar gefeiert haben soll. Ein Freund des Models äußerte sich nach der Veröffentlichung der Fotos gegenüber der Zeitung und sagte: "Es gab keinen sexuellen Kontakt - es war einfach eine tolle Nacht. Wayne hat sie sehr gelobt, wie sie aussahen, aber es ist nichts passiert." 

Freund und Mutter einer Frau äußern sich

Dem Bericht zufolge soll Rooney, der aktuell Trainer des englischen Klubs Derby County ist, völlig betrunken gewesen sein.

Wayne Rooney: Hier sitzt er im Hotelzimmer neben den Frauen. (Quelle: t-online/instagram)Wayne Rooney: Hier sitzt er im Hotelzimmer neben den Frauen. (Quelle: instagram/t-online)

Auch die Mutter von Ryan äußerte sich daraufhin: "Die armen Mädchen wollten gerade ihren 21. Geburtstag feiern. Sie sind 21 und er 35. Er hat sie eingeladen. Er schickte einen Wachmann vorbei, um sie zu einem VIP-Stand einzuladen. Ich fühle mich schrecklich für sie, aber ich bin auch wütend, weil sie dumm waren." 

Rooneys Frau Coleen, die gemeinsam mit dem ehemaligen Spieler von Manchester United vier Kinder hat, äußerte sich bisher nicht zu dem Vorfall. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: