Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Remis im Topspiel – Dezimiertes Tuchel-Team trotzt Liverpool

Premier League  

Remis im Topspiel: Dezimiertes Tuchel-Team trotzt Klopp

28.08.2021, 21:58 Uhr | t-online, dpa

Premier League: Remis im Topspiel – Dezimiertes Tuchel-Team trotzt Liverpool. Die Szene des Spiels: Chelseas James sah nach vermeintlichem Handspiel die Rote Karte.  (Quelle: imago images/PA Images)

Die Szene des Spiels: Chelseas James sah nach vermeintlichem Handspiel die Rote Karte. (Quelle: PA Images/imago images)

Trotz einer kompletten Halbzeit in Überzahl ist der FC Liverpool gegen Chelsea nicht über ein Remis hinausgekommen. Die strittigste Szene der Partie ereignete sich dabei bereits wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff. 

Europas Trainer des Jahres Thomas Tuchel hat mit dem FC Chelsea den dritten Sieg im dritten Premier League-Spiel verpasst und dennoch einen Achtungserfolg verbucht. Im Fußball- Kracher bei Jürgen Klopps FC Liverpool holte der Champions-League- und Supercup-Sieger am Samstag nach einer Führung durch Kai Havertz ein 1:1 (1:1). Nach einer Roten Karte wegen Handspiels musste Chelsea die zweite Halbzeit in Unterzahl bestreiten.

Erneut Verletzungspech für Klopp

Nach einem Eckball von Reece James erzielte Havertz (22. Minute) mit einem sehenswerten Kopfball ins lange Ecke die Führung für die Gäste. In der von beiden Mannschaften offensiv geführten, rasanten Partie hatten die Blues zunächst die besseren Chancen. Bis die Partie kurz vor dem Pausenpfiff eine dramatische Wende zugunsten der Reds nahm.

Ein Kopfball von Liverpools Joel Matip prallte vom Querbalken ab. Den Nachschuss von Sadio Mané wehrte James mit dem Arm ab und kassierte nach Videobeweis die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß versenkte Mohamed Salah (45.+5) im ausverkauften Stadion Anfield zum Ausgleich. Chelseas Antonio Rüdiger wurde mit Gelb verwarnt, weil er vor Salahs Schuss versucht hatte, den Elfmeterpunkt zu beschädigen.

In der zweiten Hälfte übernahm die Klopp-Elf zunächst die Kontrolle und setzte Chelsea stark unter Druck. Doch die Gäste um Stürmerstar Romelu Lukaku und Europas Fußballer des Jahres Jorginho kamen gelegentlich gefährlich vors Liverpool-Tor. Am Ende verteidigten die Londoner das Remis - ein Ergebnis, mit dem Tuchel nach dem Spielverlauf zufriedener sein dürfte als sein Trainerkollege.

Klopp haderte obendrein erneut mit Verletzungspech. Der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino, der am Samstag erstmals in dieser Saison in der Startelf stand, musste gegen Ende der ersten Halbzeit leicht humpelnd ausgewechselt werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: