Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Auch Rüdiger trifft – Tuchels Chelsea demontiert Tottenham

Premier League  

Auch Rüdiger trifft – Tuchels Chelsea demontiert Tottenham

19.09.2021, 19:39 Uhr | dpa

Premier League: Auch Rüdiger trifft – Tuchels Chelsea demontiert Tottenham. Antonio Rüdiger: Der DFB-Star dreht nach seinem Treffer gegen Tottenham zum Jubel ab. (Quelle: imago images/PA Images)

Antonio Rüdiger: Der DFB-Star dreht nach seinem Treffer gegen Tottenham zum Jubel ab. (Quelle: PA Images/imago images)

Die "Blues" von Trainer Thomas Tuchel zeigen den Tottenham Hotspur auf berauschende Art ihre Grenzen auf. Auch DFB-Star Antonio Rüdiger trägt entscheidend zu den wichtigen drei Punkten und der Tabellenführung bei.

Der englische Champions-League-Sieger FC Chelsea mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel hat am fünften Spieltag den nächsten Sieg in der Premier League eingefahren. Die Londoner siegten am Sonntag verdient mit 3:0 (0:0) beim Lokalrivalen Tottenham Hotspur. Der 36 Jahre alte Abwehrspieler Thiago Silva per Kopf (49. Minute), N'Golo Kanté mit einem abgefälschten Schuss aus rund 20 Metern (57.) und der deutsche Nationalverteidiger Antonio Rüdiger in der Nachspielzeit trafen für den FC Chelsea.

Die "Blues", bei denen auch Nationalspieler Kai Havertz von Beginn an spielte, mussten ohne ihren angeschlagenen Torhüter Edouard Mendy auskommen. Für den Senegalesen stand der Spanier Kepa Arrizabalaga zwischen den Pfosten, der mit 80 Millionen Euro Ablöse immer noch der teuerste Torwart der Fußballgeschichte ist, bei Chelsea aber meistens auf der Bank sitzt. Timo Werner, der seit Lukakus Ankunft eine Jokerrolle innehat, kam für Havertz ins Spiel und verpasste nach 78 Minuten die Vorentscheidung.

FC Chelsea weiterhin unbesiegt

Chelsea ist in dieser Saison noch ungeschlagen und hat sechs von sieben Pflichtspielen gewonnen, darunter auch den europäischen Supercup. Durch den Erfolg bei den "Spurs" zogen die "Blues" mit dem punkt- und torgleichen Tabellenführer FC Liverpool gleich.

Vor dem Anpfiff hatten beide Mannschaften und das Publikum im Stadion mit minutenlangem Applaus des am Sonntag gestorbenen englischen Weltmeisters Jimmy Greaves gedacht. Der Rekordtorschütze von Tottenham, der elf Jahre für die "Spurs" spielte, hatte seine Karriere bei Chelsea begonnen. In beiden Vereinen stellte Greaves bis heute gültige Rekorde für die meisten Liga-Tore innerhalb einer Saison auf – 41 für Chelsea (1960/61) und 37 für Tottenham (1962/63).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: