• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Premier League - Nach Bombendrohung: Rangnick stellt sich hinter Maguire


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe in Gaza – Israel warntSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Nach Bombendrohung: Rangnick stellt sich hinter Maguire

Von dpa
22.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Durchlebt bei Manchester United momentan eine schwierige Phase: Harry Maguire.
Durchlebt bei Manchester United momentan eine schwierige Phase: Harry Maguire. (Quelle: Mike Egerton/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Manchester (dpa) - Trainer Ralf Rangnick vom englischen Fußball-Erstligisten Manchester United hat sich nach einer Bombendrohung gegen Harry Maguire hinter seinen Mannschaftskapitän gestellt.

"Es tut mir leid, dass Harry diese furchtbare Erfahrung machen musste", sagte Rangnick. Der 29 Jahre alte Verteidiger Maguire hatte einem Bericht der Nachrichtenagentur PA zufolge am Donnerstag die Polizei verständigt, nachdem er eine Bombendrohung erhalten hatte. Sein Zuhause sei daraufhin von Beamten auf einen Sprengsatz durchsucht worden.

Er habe seit dem Vorfall noch nicht mit Maguire gesprochen, sagte Rangnick. Der Spieler wisse aber, dass der Club und seine Teamkameraden hinter ihm stünden, so der Deutsche weiter.

Der englische Nationalspieler Maguire steht wegen der schlechten Leistungen seiner Mannschaft derzeit massiv in der Kritik. Am Dienstag musste das Team eine demütigende 0:4-Niederlage im Premier-League-Spiel bei Rivale FC Liverpool hinnehmen. Der englische Rekordmeister steht derzeit auf Platz sechs der Premier League.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Erstes Spiel, erster Doppelpack – Haaland lässt ManCity jubeln
BombendrohungManchester UnitedPolizeiRalf Rangnick
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website