t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballNationalmannschaft Deutschland

U17-WM | Finale – Deutschland feiert DFB-Junioren: "Siegeswille!"


DFB-Junioren begeistern: "Geben ihr Herz für unser Land"

Von t-online, Kgl

28.11.2023Lesedauer: 3 Min.
1806828366Vergrößern des BildesMax Moerstedt jubelt: Er schoss das dritte Tor für Deutschland. (Quelle: Eurasia Sport Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Nach einem Elfmeter-Krimi gegen Argentinien steht die deutsche Mannschaft im Finale der U17-WM. Darüber freuen sich auch einige große Namen des Geschäfts.

Es war ein intensives und packendes Halbfinale, das sich die deutsche U17-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Indonesien mit Argentinien lieferte. Trotz frühem Führungstreffer durch Paris Brunner verschlief das DFB-Team die erste Hälfte weitestgehend und ging mit einem 1:2-Rückstand in die Kabine.

Doch die zweite Hälfte brachte eine Leistungssteigerung. Aus einem 1:2 machte die deutsche Mannschaft ein 3:2 – bis in die siebte Minute der Nachspielzeit, als Argentinien doch noch den Ausgleich schaffte.

Heide wird Elfmeter-Held

Im anschließenden Elfmeterschießen wurde dann Ersatztorwart Konstantin Heide zum Helden. Der Keeper von der SpVgg Unterhaching, der nur spielte, weil Stammtorwart Max Schmitt erkrankt war, parierte zwei Versuche der Argentinier. So konnte Brunner mit seinem verwandelten Elfmeter den Finaleinzug fix machen.

Trotz seiner Heldentat im Tor rückte Heide die Teamleistung in den Mittelpunkt. "Unser Team hat das ganze Turnier einfach gezeigt, dass wir so eine Mentalität haben, dass wir immer zurückkommen können", sagte er nach dem Spiel bei Sky. "Ich bin unfassbar stolz, einfach auf das Team", so Heide weiter.

"Jetzt wollen wir auch die Goldmedaille haben"

"Es ist natürlich wunder-, wunderschön", freute sich auch U17-Bundestrainer Christian Wück. "Ich freue mich unheimlich für die Jungs, vor allem, weil sie eigentlich die komplette erste Hälfte verschlafen haben", betonte er nochmal die widrigen Umstände des Finaleinzugs. Nach dem frühen Treffer sei das Team in eine Art Schockstarre gefallen und habe die Argentinier spielen lassen.

"In der zweiten Hälfte haben wir dann unser wahres Gesicht gezeigt. Wir waren griffig, wir haben mutig nach vorne verteidigt. Wir waren viel aggressiver als die Argentinier", analysierte er. "Deswegen bin ich so stolz, dass die Jungs ihr Spiel umgestellt haben, dass die Jungs gemerkt haben, dass hier was geht, dass sie mutig waren und dass sie es am Ende herumgerissen haben", so der Trainer. Er ist überzeugt: "Die Jungs haben es in sich, auch den letzten Schritt zu gehen. Jetzt wollen wir auch die Goldmedaille haben."

Trainer verteidigt Spieler gegen rassistische Kommentare

Zudem verteidigte der Trainer seine Mannschaft vor rassistischen Anfeindungen, zu denen es im Turnierverlauf gegen einige seiner Spieler gekommen war. "Rassistische Kommentare von ein paar Idioten werden wir nicht verhindern können. Die Jungs geben ihr Herz für unser Land", kommentierte er. Und weiter: "Sie sind alle in Deutschland geboren und stolz darauf, mit dem Adler auf der Brust spielen zu können." Wück plädiert: "Wenn man diesen Idioten noch mehr Raum bietet, haben sie genau das erreicht, was sie wollen."

Der Kampfgeist der deutschen U17 weckte auch außerhalb des Teams Begeisterung. Bastian Schweinsteiger, seines Zeichens Weltmeister von 2014, gratulierte auf der Plattform X (ehemals Twitter): "Mentalität und Siegeswille. Glückwunsch Jungs!"

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auch der Kapitän der A-Nationalmannschaft, İlkay Gündoğan, ließ es sich nicht nehmen, dem Nachwuchs zu gratulieren. "Starke Leistung, Jungs", schrieb er ebenfalls bei X. "Absolut verdienter Finaleinzug. Ihr könnt jetzt schon sehr stolz auf euch sein", so Gündoğan weiter.

Das Finale der U17-WM steigt am Samstag um 13 Uhr (im Liveticker bei t-online). Gegner der deutschen Mannschaft wird entweder Frankreich oder Mali, die im zweiten Halbfinale aufeinandertreffen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen bei Sky
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID
  • twitter.com: Profil @BSchweinsteiger
  • twitter.com: Profil @IlkayGuendogan
  • twitter.com: Profil @DFB_Team
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website