t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportMehr SportHandballHandball-WM

Handball-WM: Norwegen zieht souverän ins Viertelfinale ein


Handball-WM
Norwegen zieht souverän ins Viertelfinale ein

Von sid
Aktualisiert am 21.01.2017Lesedauer: 1 Min.
Norwegens Bjarte Myrhol (vorne) wird von seinem Gegenspieler hart attackiert.Vergrößern des BildesNorwegens Bjarte Myrhol (vorne) wird von seinem Gegenspieler hart attackiert. (Quelle: Reuters-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Norwegens Handballer stehen als erste Mannschaft im WM-Viertelfinale. Der EM-Vierte setzte sich in der Olympiastadt Albertville im ersten K.-o.-Spiel des Turniers nach einer deutlichen Steigerung in Halbzeit zwei letztlich souverän mit 34:24 (12:10) gegen Mazedonien durch.

Beste Werfer der Skandinavier waren Magnus Jondal und Eivind Tangen mit jeweils sechs Toren.

Nächster Gegner ist Ungarn

Die Mannschaft von Trainer Christian Berge, die sich nicht für die Olympischen Spiele in Rio qualifizieren konnte, steht in der Runde der letzten Acht womöglich vor einer extrem hohen Hürde. Gegner wird Ungarn, das sich im Achtelfinale überraschend mit 27:25 gegen Olympiasieger Dänemark durchsetzte.

Frankreich vor WM-Rekordkulisse ins Viertelfinale

Auch Titelverteidiger Frankreich steht im Viertelfinale - und erlebte dabei einen Festtag. Vor 28.010 Zuschauern im ausverkauften Fußballstadion Pierre-Maroy im nordfranzösischen Lille wurde die Equipe Tricolore ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwang Island trotz einiger Mühe mit 31:25 (14:13). Die alte Rekordmarke für ein WM-Spiel lag bei 25.000 Zuschauern, aufgestellt im Finale 1999 in Ägyptens Hauptstadt Kairo beim Triumph Schwedens gegen Russland.

Gegner der Franzosen im Viertelfinale ist der Gewinner des Spiels zwischen Schweden und Weißrussland.

Weitere Viertelfinalisten sind der zweimalige Weltmeister Spanien nach einem 28:27 gegen Olympia-Viertelfinalist Brasilien und Slowenien nach dem 32:26 gegen Russland. Die Slowenen wären der nächste deutsche Gegner, falls sich der Europameister am Sonntag gegen Katar durchsetzt.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website