Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

NĂ€chster Corona-Fall im DHB-Team

Von t-online, sid
17.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Hendrik Wagner: Der deutsche Nationalspieler wird bei der EM weiter zuschauen mĂŒssen.
Hendrik Wagner: Der deutsche Nationalspieler wird bei der EM weiter zuschauen mĂŒssen. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der EM-Auftakt des deutschen Teams war vielversprechend. Zwei Siege feierte die DHB-Auswahl zum Start. Doch abseits der Platte gibt es etwas Unruhe um die deutsche Delegation.

NĂ€chster Corona-Fall im DHB-Team: NachzĂŒgler Hendrik Wagner ist nach seiner Ankunft beim obligatorischen Eingangs-PCR-Test positiv auf das Virus getestet worden und befindet sich nun in Isolation. Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Montag mit. Wagner, der erst am Sonntag fĂŒr den infizierten Julius KĂŒhn nach Bratislava beordert worden war, hatte nach Verbandsangaben noch keinen Kontakt zur deutschen Delegation.


DHB-Team in der Einzelkritik: Die Jungen ĂŒberzeugen gegen Österreich– einer ĂŒberstrahlt sie alle

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Die deutschen Handballer ringen Österreich mit viel Arbeitseifer nieder und stehen so gut wie in der EM-Hauptrunde. Besonders einer der Jungprofis brilliert.
Till Klimpke (Archivbild): Steht erneut von Beginn an im Kasten. Bekommt in der Anfangsphase viele Gelegenheiten, sich zu beweisen – und brilliert mit starken Paraden. Macht in der zweiten HĂ€lfte genau da weiter. Der 23-JĂ€hrige ist mit 14 Paraden Deutschlands Fels in der Brandung. NOTE 1
+13

"Ich verstehe die Welt nicht mehr", sagte der 24 Jahre alte RĂŒckraumspieler des Zweitligisten Eulen Ludwigshafen: "Mir geht es aktuell körperlich gut, aber die letzten Stunden waren eine emotionale Achterbahnfahrt." DHB-Sportvorstand Axel Kromer meinte: "Mir tut es leid, dass Hendrik Wagner so ausgebremst worden ist. Ich hoffe, dass die Infektion bei ihm einen milden Verlauf hat."

Der positive Test komme "fĂŒr uns alle und fĂŒr ihn auch sehr ĂŒberraschend", sagte Kromer: "Es stellt fĂŒr ihn und unsere sportliche QualitĂ€t vielleicht ein Problem dar. Es besteht aber Gott sei Dank kein Risiko fĂŒr die Delegation, weil er bisher noch separiert war und deswegen keinen anstecken hat können." Wagner hatte seit Jahresbeginn regelmĂ€ĂŸig PCR-Tests abgegeben, um fĂŒr eine Nachnominierung bereit zu sein.

Weitere Artikel


Die weiteren PCR-Tests der deutschen Delegation sind durchweg negativ ausgefallen. Am Dienstag (ab 18.00 Uhr im Liveticker bei t-online) trifft das Team von Bundestrainer Alfred Gislason im letzten Vorrundenspiel auf Polen, dann geht um den Gruppensieg und die ersten Punkte fĂŒr die Hauptrunde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CoronavirusDHB
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website