Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Sebastian Vettel dachte 2014 an Rücktritt

...

Red-Bull-Teamchef verrät  

Vettel dachte 2014 an Rücktritt

29.01.2015, 14:43 Uhr | t-online.de

Formel 1: Sebastian Vettel dachte 2014 an Rücktritt. Sebastian Vettel lief 2014 mit gesenktem Haupt durch das Fahrerlager. (Quelle: imago/LAT PhotographiC)

Sebastian Vettel lief 2014 mit gesenktem Haupt durch das Fahrerlager. (Quelle: LAT PhotographiC/imago)

Sebastian Vettel hat in der vergangenen Formel-1-Saison ans Aufhören gedacht. Das verriet Christian Horner, der Teamchef von Red Bull, bei einer Medienveranstaltung in Milton Keynes. "Im letzten Jahr hat es eine Phase gegeben, in der er sich gefragt hat, ob er aufhören soll oder nicht, ob er noch genauso viel Spaß hatte und weitermachen will", wird Horner auf der Homepage der englischen Zeitung "Mirror" zitiert.

UMFRAGE
Wie wird die kommende Saison für Sebastian Vettel verlaufen?

Nach vier Weltmeistertiteln in Folge lief es 2014 überhaupt nicht rund bei Vettel. Dies war eine Folge gravierender Regelumwälzungen. "Es war unzufrieden mit der Formel 1. In den vorherigen vier Jahren war er so erfolgreich in einem Auto, dass er geliebt hat und auf einmal war alles anders", erklärte Horner. "Es war, als ob ihm jemand sein Spielzeug weggenommen hatte. Er hat eine Weile gebraucht, um damit klar zu kommen."

"Vettel war desillusioniert"

Vettel versteckte seinen Frust nicht, bezeichnete den neuen Motorensound als "scheiße" und den Red Bull als "Gurke". Horner erzählte, dass Vettel die Richtung, die die Formel 1 eingeschlagen hatte, desillusionierte, "und das sagte er auch deutlich". Die Unzufriedenheit war dem ehemaligen Serien-Sieger anzusehen. Bei Interviews war er oft eher kurz angebunden und weniger gut gelaunt als gewohnt.

Nun, nach seinem Wechsel zu Ferrari, sieht das wieder ganz anders aus. Vettel wirkt hochmotiviert und voller Freude über seine neue Aufgabe. Er lebt seinen Traum, in die Fußstapfen von Michael Schumacher zu treten. Mal sehen, ob mit der Freude auch die Leistung zurückkehrt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018