Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Darmstadt 98 trauert um Johnny Heimes: "Seine Werte leben"

Im Alter von 26 Jahren  

Darmstadt 98: Fan "Johnny" ist verstorben

10.03.2016, 10:27 Uhr | t-online.de

Darmstadt 98 trauert um Johnny Heimes: "Seine Werte leben". Jonathan Heimes (Mi.) während der Aufstiegsfeier im Mai 2015 mit den Darmstädter Spielern (Quelle: dpa)

Jonathan Heimes (Mi.) während der Aufstiegsfeier im Mai 2015 mit den Darmstädter Spielern (Quelle: dpa)

Bundesligist SV Darmstadt 98 trauert um seinen Fan Jonathan "Johnny" Heimes. "Johnny ist in der heutigen Nacht von uns gegangen. Wir werden ihn für immer als großartigen Menschen in Erinnerung behalten, der uns allen unfassbar viel gegeben hat", ist auf der Homepage des Klubs zu lesen.

Heimes ist 26 Jahre alt geworden. Seine Familie hatte auf Facebook bekanntgegeben, dass er verstorben ist.

Schuster: "Werden Jonnys Werte bewahren"

In den sozialen Netzwerken sprachen auch andere Bundesligavereine sowie Fans von Klubs aus ganz Deutschland ihr Beileid aus. "Wir werden Johnnys Werte bewahren und sie weiterleben", sagte Lilien-Coach Dirk Schuster. "Wir wissen, was Johnny uns und dem gesamten Verein bedeutet. Es ist ein schwieriger Moment für alle", sagte indes Kapitän Aytac Sulu und ergänzte: "Wir wollen unser Saisonziel auch für Johnny erreichen. Sein Motto hat uns geprägt und prägt uns immer noch."

Zwölf Jahre gekämpft

2004 war bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert worden. Zwölf Jahre lang kämpfte er gegen die Krankheit. Dreimal kehrte der Krebs zurück. 

Weit über Darmstadt hinaus bekannt geworden ist Heimes durch seine blau-weißen Armbänder mit dem Spruch "Du musst kämpfen. Es ist noch nichts verloren". Er sammelte damit Geld für krebskranke Kinder. 2015 gründete Heimes mit Tennisspielerin Andrea Petkovic, mit der er seit Jugendzeiten befreundet war, eine Initiative. Es kamen Spendengelder in sechsstelliger Höhe zusammen.

Auf der Bühne den Aufstieg gefeiert

Nach dem sensationellen Bundesliga-Aufstieg der Lilien im Mai 2015 feierten die Spieler zusammen mit Heimes auf der Bühne in der Innenstadt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal