HomeSport

Bundesliga-Schockszene: "Ein paar Knochen gebrochen"


Schockszene in Stuttgart – Nächste Pleite für Werder

sid, lr, t-online.de

Aktualisiert am 16.09.2017Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Stuttgarts Christian Gentner muss nach einem üblen Zusammenprall behandelt werden.
Stuttgarts Christian Gentner muss nach einem üblen Zusammenprall behandelt werden. (Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextWM-Aussagen: Fans kritisieren HoeneßSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen Text2.Liga: HSV verteidigt TabellenführungSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Beim VfB Stuttgart wird der 1:0-Sieg gegen Wolfsburg zur Nebensache: Christian Gentner verletzte sich bei einem Zusammenprall schwer. Werder Bremen wartet parallel weiter auf einen Sieg und verlor mit 1:2 gegen Schalke. Frankfurt unterlag ebenfalls 1:2 gegen Augsburg. Alle Spiele im Überblick.

In Stuttgart hielt das Stadion bei der Kollision zwischen Wolfsburgs Torwart Koen Casteels und Gentner den Atem an. Das Knie des herausstürmenden Belgiers traf den Stuttgarter am Kopf. Ein Elfmeter wurde verwehrt, Gentner musste mit einer Trage vom Platz transportiert werden. Weil der VfB schon dreimal gewechselt hatte, mussten die Hausherren die letzten Minuten in Unterzahl absolvieren. Am Ende konnten die Schwaben den Sieg durch das Tor von Chadrac Akolo (42.) erfolgreich verteidigen.

Die Schockszene: Gentner bekommt das Knie von Wolfsburgs Torwart Casteels ins Gesicht.
Die Schockszene: Gentner bekommt das Knie von Wolfsburgs Torwart Casteels ins Gesicht. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago-images-bilder)

VfB-Trainer Hannes Wolf sagte nach dem Spiel über Gentner: "Er hat definitiv eine schwere Gehirnerschütterung, wahrscheinlich auch ein paar Knochen gebrochen, aber die Ärzte sagen, er wird wieder komplett okay."

Schiri-Boss verteidigt Entscheidung

Gentner musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, war aber nach Angaben des VfB ansprechbar. "Das war ein Schock für uns alle, die Minuten danach waren dramatisch. Wir stehen noch alle unter Schock und können uns nicht so über den Sieg freuen, wir sind noch alle bei unserem Captain", führte Wolf weiter aus.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russische Soldaten um Donezk: Sie sollen in Lyman eingekesselt sein.
Jetzt könnte Putin Tausende Soldaten verlieren
Wladimir Putin: In Moskau begründet der russische Präsident die völkerrechtswidrige Annexion der besetzten Gebiete mit einer Propagandarede.
Symbolbild für ein Video
"Wir werden uns nie beugen"

Schiedsrichter-Boss Hellmut Krug verteidigte die Entscheidung von Guido Winkmann, keinen Elfmeter zu geben: "Guido Winkmann hat die Szene im Spiel direkt als unglücklichen Zusammenprall bewertet, da der Wolfsburger Torhüter ausschließlich den Ball im Blick hat, klar wegfaustet und Christian Gentner nicht kommen sieht. Regeltechnisch ist die Entscheidung zwar grenzwertig, aber vertretbar, auch wenn der Zusammenprall schlimm aussieht und die schwere Verletzung von Christian Gentner, dem wir eine baldige Genesung wünschen, mehr als bedauerlich ist." Der Video-Schiedsrichter habe Winkmanns Urteil während des Spiels bestätigt.

Bremen verliert Kruse mit Schlüsselbeinbruch

Rekordmeister Bayern München hat sich zum Wiesn-Auftakt souverän gezeigt und das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 mit 4:0 (2:0) gewonnen (zum Spielbericht). Tabellenführer bleibt allerdings Aufsteiger Hannover 96, der schon am Freitag 2:0 (0:0) im Nordduell gegen den Hamburger SV gewonnen hatte.

Schalkes Thilo Kehrer grätscht Max Kruse um, der fällt unglücklich und muss verletzt raus.
Schalkes Thilo Kehrer grätscht Max Kruse um, der fällt unglücklich und muss verletzt raus. (Quelle: MIS/imago-images-bilder)

Werder Bremen unterlag Schalke 04 durch einen Treffer von Leon Goretzka (83.) mit 1:2 (1:1). Lamine Sané (20.) brachte die Hanseaten mit 1:0 in Führung, ein Eigentor von Milos Veljkovic (22.) sorgte für den Ausgleich der Königsblauen. Werder verlor auch noch Top-Stürmer Max Kruse verletzt. Nach einem Foul von Thilo Kehrer fiel der frühere Nationalspieler unglücklich und zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu.

Hier klicken: Alle Ergebnisse des Spieltags im Überblick

Eine Woche nach dem 3:0-Erfolg gegen den 1. FC Köln holte der FC Augsburg den nächsten Dreier. Bei Eintracht Frankfurt gewannen die bayerischen Schwaben mit 2:1 (1:0). Philipp Max (20.) erzielte das 1:0 des FCA. Der eingewechselte Caiuby (77.) erhöhte auf 2:0, ehe Luka Jovic (79.) bei seiner Bundesliga-Premiere das Anschlusstor für die Hessen gelang.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Koen CasteelsMax KruseSV Werder BremenVfB StuttgartWolfsburg
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website