Sie sind hier: Home > Sport >

Kiel schlägt MSV und erobert Tabellenspitze

2. Bundesliga  

Kiel schlägt MSV und erobert Tabellenführung

22.09.2017, 20:26 Uhr | sid

Kiel schlägt MSV und erobert Tabellenspitze. Holstein Kiel steht, zumindest über Nacht, an der Tabellenspitze der 2. Liga. (Quelle: imago images/Revierfoto)

Holstein Kiel steht, zumindest über Nacht, an der Tabellenspitze der 2. Liga. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Holstein Kiel hat in der 2. Bundesliga zumindest vorübergehend die Tabellenführung von Fortuna Düsseldorf zurückerobert. Die Störche feierten im Aufsteiger-Duell beim MSV Duisburg durch ein 3:1 (1:0) ihren fünften Sieg in den vergangenen sechs Punktspielen.

Durch Treffer von Kingsley Schneider (9.) und Dominick Drexler (73./88., Foulelfmeter) löste Kiel die Fortuna (am Samstag beim FC St. Pauli) aufgrund der besseren Tordifferenz wenigstens für eine Nacht wieder als Spitzenreiter ab. Lukas Fröde (90.+2) traf spät für Duisburg, das nach der dritten Heimpleite in Folge weiter auf den ersten Saisonsieg im eigenen Stadion wartet.

Vor 13.578 Zuschauern begannen die Gäste drei Tage nach der Unterbrechung ihrer Siegesserie durch das 0:1 gegen St. Pauli elanvoll und erspielten sich damit im ersten Durchgang schon früh Vorteile. Nach der Führung ließ Marvin Ducksch (34.) eine weitere gute Chance zur Vorentscheidung allerdings ungenutzt.

Im zweiten Abschnitt sorgten die Platzherren lange für ein Spiel auf Augenhöhe, scheiterten jedoch mehrfach an Kiels überragendem Schlussmann Kenneth Kronholm. Holstein ging auf der Gegenseite zunächst weiter fahrlässig mit seinen Torgelegenheiten um, ehe Drexler die letzten Zweifel am dritten Auswärtssieg des Rückkehrers beseitigte.

Sandhausen patzt in Aue

Der SV Sandhausen hat hingegen den Sprung an die Tabellenspitze. Die Mannschaft aus dem Rhein-Neckar-Kreis verlor zum Auftakt des achten Spieltages 0:1 (0:1) bei Erzgebirge Aue und rutschte mit weiterhin 14 Punkten und zwei Zählern Rückstand auf den neuen Spitzenreiter Holstein Kiel vorerst von Rang zwei auf Platz vier ab.

Aue rückte mit nunmehr 13 Zählern ans obere Tabellendrittel. Das einzige Tor des Abends erzielte Pascal Köpke vor 6800 Zuschauern im Erzgebirgsstadion bereits in der 16. Minute.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal