Sie sind hier: Home > Sport >

TV-Übertragungen Fußball-EM 2024: Deutsche Telekom sichert sich TV-Rechte

Alle 51 Spiele  

Telekom sichert sich TV-Rechte für EM 2024

23.10.2019, 13:46 Uhr | t-online.de

TV-Übertragungen Fußball-EM 2024: Deutsche Telekom sichert sich TV-Rechte. Mikrofone mit dem Logo von Magenta Sport: Die Telekom sicherte sich die TV-Rechte an der EM 2024 in Deutschland.  (Quelle: imago images/Picture Point)

Mikrofone mit dem Logo von Magenta Sport: Die Telekom sicherte sich die TV-Rechte an der EM 2024 in Deutschland. (Quelle: Picture Point/imago images)

Bereits vor einigen Wochen schien der Deal kurz vor der Zielgeraden, nun ist er perfekt: Die Deutsche Telekom sichert sich die Rechte an der Europameisterschaft 2024 – und sticht damit die Öffentlich-Rechtlichen aus.

Der Deal ist perfekt. Die EM 2024 wird nicht vorrangig bei der ARD und beim ZDF zu sehen sein, sondern bei der Telekom. Das gab der Konzern am Mittwoch in München bekannt. Die Telekom erhielt die TV-Rechte an allen 51 Spielen der Europameisterschaft 2024, die in Deutschland ausgetragen wird.  

Die Telekom prüft zudem eine mögliche Sublizenzierung an einen Free-TV-Partner. Neben den Öffentlich-Rechtlichen gilt der Privatsender RTL als Kandidat; RTL zeigt aktuell die EM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft.

ARD und ZDF gehen erstmals leer aus

Bereits in den vergangenen Wochen hatten die "Bild" und die "FAZ" über den überraschenden Rechte-Coup berichtet. Auch t-online.de hatte Informationen, wonach die öffentlich-rechtlichen Sender vorerst leer ausgehen. 

EFA-Marketingdirektor Guy-Laurent Epstein freute sich, "so früh einen sehr starken Medien-Partner gefunden zu haben". "Wir sind überzeugt, dass die Deutsche Telekom ihren großen Beitrag leisten wird, das Großereignis zu einem bleibenden Erlebnis für alle Fans in Deutschland zu machen und damit zu einem vollumfänglichen Erfolg."

Fußball-Europameisterschaften bisher fest in Hand von ARD und ZDF

Die Fußball-Europameisterschaften waren bisher fest in der Hand von ARD und ZDF. Anders sieht es bei der Berichterstattung von den Weltmeisterschaften aus. Bei der WM 2002 in Japan und Südkorea hatte mit Sat.1 erstmals auch ein deutscher Privatsender WM-Spiele live übertragen. RTL hatte einige Spiele 2006 und 2010 gezeigt. Der Pay-TV-Sender Premiere, der jetzt Sky heißt, war von 2002 bis 2010 dreimal dabei.

Das ZDF hofft weiter darauf, die Europameisterschaft 2024 übertragen zu können. "Unser Interesse, die EM 2024 in irgendeiner Form im Programm zu haben, besteht weiter. Wir bleiben für Gespräche mit den neuen Rechteinhabern offen", sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut.


Die Telekom besitzt bisher nur kleinere Sportrechte. Sie zeigt unter anderem als Bezahlangebot die Basketball-Bundesliga, die Deutsche Eishockey Liga (DEL) und Live-Spiele aus der dritten Fußball-Liga. Zuletzt waren die Spiele der Basketball-WM bei Magenta kostenfrei im Internet zu sehen.

Hinweis: Das Portal t-online.de ist ein unabhängiges Nachrichtenportal und wird von der Ströer Digital Publishing GmbH betrieben.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal