Sie sind hier: Home > Sport >

Alexander Zverev auf Party gefilmt – "wie egoistisch kannst du sein?"


Nach Party-Video  

"Das kotzt mich an" – nächster Eklat um Zverev

29.06.2020, 19:18 Uhr | dd, sid

Novak Djokovic: Kritik nach wilder Tennis-Party

Tennisstar Novak Djokovic muss derzeit reichlich Kritik einstecken. Erst veranstaltete er ein Tennisturnier ohne Hygiene-Regeln, danach feierte er mit weiteren Stars eine Party, bei der Abstand Fehlanzeige war. (Quelle: t-online.de)

Auch hier war Alex Zverev mittendrin: Tennisstars, wie Novak Djokovic und Dominic Thiem feierten nach einem Turnier eine Party ohne jede Rücksicht auf die Corona-Pandemie. (Quelle: t-online.de)


Alexander Zverev nahm an der Adria-Tour teil, auf der sich gleich vier Spieler mit Corona infiziert hatten. Er gelobte Besserung – und sorgte nun aber für den nächsten Patzer. Nun kommt auch vermehrt Kritik von Kollegen.

Nächster Corona-Eklat um Deutschlands besten Tennisspieler Alexander Zverev: Der aktuelle Weltranglistensiebte wurde erneut beim Feiern erwischt – in einer Menschenmenge, ohne Maske oder nötigen Abstand. Im Netz kursieren mehrere Videos, die Zverev tanzend und mit vielen Menschen umringt zeigen.

Dabei grinst der gebürtige Hamburger in die Kamera, wie auf einer Instagram-Story von Philipp Plein zu sehen war, die später von dessen Anhängern auf Social Media verbreitet wurde. Keiner der Anwesenden auf der Feier trägt Atemschutzmasken oder hält den vorgegebenen Mindestabstand.

Stattdessen ist ein ausgelassener Zverev zu sehen, der in die Kamera singt und im luftigen Hemd tanzt, der Raum, in dem er sich befindet, ist voller Menschen. Tennis-Journalist Ben Rothenberg twitterte zudem Bilder und Videos, auf dem auch andere Spieler auf der Party vom Sonntag zu sehen sein sollen. 

Die Reaktion aus der Tennis-Szene folgte prompt – besonders der Australier Nick Kyrgios fand deutliche Worte: "Ich wache auf und sehe mehr kontroverse Sachen auf der ganzen Welt. Eine, die für mich herausstach, war, Sascha Zverev wieder zu sehen", sagte Kyrgios in einem Video bei Instagram. "Schon wieder, Mann, schon wieder!" Und weiter: "Mann, wie egoistisch kannst du sein? Wenn Du schon so dreist bist, Dein Management in Deinem Namen eine Nachricht schreiben zu lassen, dass Du Dich für 14 Tage in Selbstisolation begibst und Dich bei der Öffentlichkeit entschuldigst, dann halte Dich doch dran." Kyrgios war sichtlich verärgert: "Mein Gott, das kotzt mich an." Die Tenniswelt werde immer egoistischer.

Fassungslos: Nick Kyrgios kritisiert Alexander Zverev. (Quelle: imago images)Fassungslos: Nick Kyrgios kritisiert Alexander Zverev. (Quelle: imago images)

Denn es ist bereits der zweite Zverev-Patzer innerhalb weniger Tage: Zuvor hatte der Hamburger schon an der umstrittenen Adria Tour von Nummer eins Novak Djokovic teilgenommen. Auch hier gab es Aufnahmen von einer Party, dazu wurde vor prall gefüllten Rängen gespielt. Später wurden sowohl Djokovic als auch die Teilnehmer Grigor Dimitrov, Borna Coric und Victor Troicki positiv auf das Coronavirus getestet. Zverev und der Österreicher Dominic Thiem blieben noch unbeschadet.

Zverev versprach sogar, sich 14 Tage isolieren zu wollen. Auf Instagram schrieb er vor einer Woche: "Ich habe gerade die Nachricht bekommen, dass mein Team und ich negativ getestet wurden. Ich entschuldige mich bei jedem, den ich durch das Spielen der Tour in Gefahr gebracht habe. Ich werde nun die Quarantäne-Regeln verfolgen."

Davon war nun schon wenige Tage später nichts mehr zu sehen. Schon zuvor hatte auch der ehemalige deutsche Weltklassespieler Nicolas Kiefer den 23-Jährigen und auch Thiem für die Teilnahme an der Adria Tour scharf angegangen: "Warum sagt niemand im Vorfeld: 'Schöne Einladung, aber Ihr fliegt da nicht hin!'?", sagte Kiefer bei t-online.de. "Wenn die beiden Top-Ten-Spieler dann aber so naiv sind und doch teilnehmen, muss man wirklich einmal hinterfragen, ob die noch was anderes als Tennisbälle im Kopf haben."

Auch Tennis-Bundestrainerin Barbara Rittner hat das Video "leicht geschockt" zur Kenntnis genommen. "Wenn es tatsächlich so ist, dann kratzt das ordentlich an seiner Glaubwürdigkeit", sagte Rittner (47) und kritisierte Zverev weiter: "Ich sehe da kein Gefühl für Verantwortung oder seine Vorbildfunktion."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal