Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

New York: Alexander Zverev verpatzt US-Open-Generalprobe gegen Andy Murray

Beim Corona-Comeback  

Gegen Andy Murray: Zverev verliert Auftaktmatch

25.08.2020, 07:54 Uhr | dpa

New York: Alexander Zverev verpatzt US-Open-Generalprobe gegen Andy Murray. Alexander Zverev: Der Deutsche verlor sein Auftaktmatch bei den Cincinnati Open in New York.  (Quelle: dpa/Frank Franklin II/AP)

Alexander Zverev: Der Deutsche verlor sein Auftaktmatch bei den Cincinnati Open in New York. (Quelle: Frank Franklin II/AP/dpa)

Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev hat in seiner ersten offiziellen Partie nach der Corona-Pause eine Niederlage einstecken müssen. Für den Hamburger war es der letzte Test vor den US Open. 

Alexander Zverev ist bei der Generalprobe vor den US Open in seinem ersten Tennis-Spiel direkt ausgeschieden. Gegen den ehemaligen Weltranglisten-Ersten, Andy Murray aus Schottland, verlor der 23-Jährige am Montag (Ortszeit) bei den Western & Southern Open in New York 3:6, 6:3, 5:7. Zverev gelangen in seinem ersten offiziellen Spiel auf der ATP-Tour seit der Corona-Pause zehn Asse, er leistete sich allerdings auch elf Doppelfehler und hatte wie schon in den Monaten vor der Pause Schwierigkeiten mit seinem zweiten Aufschlag. Zverev hatte ein Freilos in der ersten Runde, Murray hatte deswegen etwas mehr Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen.

Die mit insgesamt 4,67 Millionen Dollar (knapp 4 Mio Euro) dotierte Tennis-Veranstaltung war wegen der Coronavirus-Pandemie von Cincinnati nach New York verlegt worden. Auf der Anlage in Flushing Meadows beginnen Ende des Monats auch die US Open. Die Events der Damen und Herren werden unter strengen Hygiene- und Sicherheitsregeln und ohne Zuschauer ausgetragen.

Zverev: "Ich habe einen riesen Fehler gemacht"

Nach der Partie äußerte sich Zverev auch erstmals zur umstrittenen Adria-Tour, seinem Verhalten im Anschluss und der Absage für das Show-Turnier in Berlin. "Ich habe einen Fehler gemacht mit der Adria-Tour und danach auch mit der Geburtstagsfeier. Ich habe einen riesen Fehler gemacht und da kann ich die Leute natürlich auch verstehen", so der 23-Jährige nach seinem frühen Aus.

Er habe niemandem in Gefahr gebracht außer sich selbst und sei siebenmal negativ auf das Coronavirus getestet worden, sagte Deutschlands bester Tennis-Profi. "Aber klar war das jetzt nicht das Schlaueste auf der Welt."

Im Juni war Zverev bei der von Novak Djokovic organisierten Adria-Tour zunächst zusammen mit dem Weltranglisten-Ersten und weiteren Profis wegen Partyvideos und der Missachtung von Hygieneempfehlungen negativ aufgefallen. Danach war ein Partyvideo mit ihm, ohne zeitliche Zuordnung, im Internet aufgetaucht. Schließlich verärgerte Zverev die Organisatoren eines Einladungsturniers in Berlin mit seinem kurzfristigen Rückzieher.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: