Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSport

Handball-Bundesliga: Rhein-Neckar Löwen übernehmen Tabellenführung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextExplosion in bulgarischer WaffenfabrikSymbolbild für einen TextMinistranten protestieren gegen WoelkiSymbolbild für einen TextTV: Bayern gegen Pilsen live sehenSymbolbild für einen TextWenn der Alltag im Wasser versinktSymbolbild für einen TextEr war der reale James BondSymbolbild für einen TextKaufland scherzt über Fehlkauf von KundinSymbolbild für einen TextIkea führt Pfandsystem einSymbolbild für einen Text"Markus Lanz": Das sind heute die GästeSymbolbild für einen TextWilliam muss an seinen Vater zahlenSymbolbild für ein VideoNeues Kriegsschiff für die UkraineSymbolbild für einen TextLotto sucht MillionengewinnerSymbolbild für einen TextYoutube sperrt Video mit Wiesn-BildernSymbolbild für einen Watson TeaserPrinz William fast in Tränen ausgebrochen

Rhein-Neckar Löwen übernehmen Tabellenführung

Von dpa
Aktualisiert am 11.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Mait Patrail (l) gewann mit den Rhein-Neckar Löwen in Magdeburg.
Mait Patrail (l) gewann mit den Rhein-Neckar Löwen in Magdeburg. (Quelle: Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Magdeburg (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen haben mit einem 33:31 (18:15)-Sieg beim SC Magdeburg die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga erobert.

Dank des Sieges stehen die Mannheimer mit nunmehr 12:2 Punkten an der Spitze vor dem Nord-Duo THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt (beide 10:2), deren Partien am 7. Spieltag wegen der Corona-Fälle in der DHB-Auswahl von der HBL verlegt wurden.

Bester Werfer für die Löwen, bei denen Nationalspieler Jannik Kohlbacher nach einer Ellenbogenverletzung sein Comeback feierte, war DHB-Kapitän Uwe Gensheimer mit sieben Toren. Regisseur Andy Schmid steuerte sechs Treffer bei. Für den Vorjahres-Dritten Magdeburg war es bereits die dritte Saison-Niederlage. Zudem verletzte sich Linksaußen Matthias Musche kurz vor Schluss am Knie.

Ohne Nationaltorwart Johannes Bitter, der wie Berlins Rückraumspieler Marian Michalczik nach dem EM-Qualifikationsspiel der DHB-Auswahl in Estland positiv getestet worden war, verlor der TVB Stuttgart beim HC Erlangen deutlich mit 25:34 (16:16). Durch die Niederlage verpassten die Schwaben den möglichen Sprung auf Rang zwei.

Im Tabellenkeller feierte der HBW Balingen-Weilstetten mit dem 32:26 (16:10) beim TBV Lemgo Lippe den ersten Saisonsieg. Die HSG Nordhorn-Lingen setzte sich gegen die Eulen Ludwigshafen mit 27:24 (15:7) durch und schob sich am Rivalen vorbei auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Österreichs Nationalspieler Robert Weber war mit elf Toren überragender Mann auf dem Parkett.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Er ist Bayerns größter Härtefall
Von Julian Buhl
CoronavirusDHBMagdeburgTHW KielUwe Gensheimer
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website