Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Super Bowl >

Lamar Jackson: Star-Quarterback mit Coronavirus infiziert

Baltimore Ravens  

Star-Quarterback Lamar Jackson mit Coronavirus infiziert

27.11.2020, 15:45 Uhr | t-online, dpa, sid

Lamar Jackson: Star-Quarterback mit Coronavirus infiziert. Lamar Jackson (r.): Der Quarterback der Ravens fällt vorerst aus. (Quelle: imago images/UPI Photo)

Lamar Jackson (r.): Der Quarterback der Ravens fällt vorerst aus. (Quelle: UPI Photo/imago images)

Die Baltimore Ravens kämpfen um den Einzug in die Playoffs. Ausgerechnet jetzt fällt Superstar Lamar Jackson aus. 

Lamar Jackson, Spieler der Baltimore Ravens, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend. Es wäre der vierte Tag in Folge, an dem bei einem Ravens-Spieler Covid-19 diagnostiziert wurde.

Jackson, im Vorjahr als wertvollster Spieler der Profi-Football-Liga NFL ausgezeichnet, ist damit Teil eines größeren Corona-Ausbruchs bei den Ravens, die am Donnerstag eigentlich bei den noch ungeschlagenen Pittsburgh Steelers hätten antreten sollen. Das Spiel wurde bereits am Mittwoch auf Sonntag verschoben, eine Absage steht im Raum.

Lamar Jackson (r.) am 15. November 2020 im Spiel gegen die New England Patriots: Die Ravens verloren die Partie 17:23. (Quelle: imago images/Icon SMI)Lamar Jackson (r.) am 15. November 2020 im Spiel gegen die New England Patriots: Die Ravens verloren die Partie 17:23. (Quelle: Icon SMI/imago images)

Wildcard-Team statt Super-Bowl Kandidat?

Neben Jackson stehen mittlerweile neun Ravens-Spieler auf der Covid-19-Liste der NFL, die entweder positiv getestet wurden oder als Kontaktpersonen gelten. Sie alle könnten am Sonntag nicht auflaufen. Auch ein Ausfall in der Woche darauf beim Spiel gegen die Dallas Cowboys droht. Derweil wurde ein Athletiktrainer des Teams sanktioniert, der trotz Symptomen zur Arbeit erschienen und nur unregelmäßig eine Maske getragen haben soll.

Baltimore, vor der Saison als Super-Bowl-Kandidat gehandelt, steht nach zuletzt drei Niederlagen aus vier Spielen unter Druck: Bei einer Niederlage im direkten Divisionsduell gegen Pittsburgh könnten die Ravens nicht mehr die AFC North gewinnen und nur noch als Wild-Card-Team die Playoffs erreichen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal