Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Tim Lobinger spricht über Blutkrebs-Erkrankung

...

Raus aus dem Krankenhaus  

Tim Lobinger spricht erstmals über Blutkrebs-Erkrankung

05.12.2017, 08:28 Uhr | dpa

Tim Lobinger spricht über Blutkrebs-Erkrankung. Tim Lobinger arbeitete zuletzt bis 2016 als Athletiktrainer bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig. (Quelle: dpa/Jan Woitas)

Tim Lobinger arbeitete zuletzt bis 2016 als Athletiktrainer bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig. (Quelle: Jan Woitas/dpa)

Fünf Chemotherapien und eine Stammzellen-Transplantation hat der frühere Stabhochspringer Tim Lobinger hinter sich – und ist nun vorsichtig optimistisch.

Der an Blutkrebs erkrankte frühere Weltklasse-Stabhochspringer Tim Lobinger hat das Krankenhaus verlassen und äußert sich vorsichtig-optimistisch zu seinem Gesundheitszustand. "Wenn's nach mir geht: Das Leben darf weitergehen", sagte der 45-Jährige nach fünf Chemotherapien und einer Stammzellen-Transplantation. "Mein Körper hat sich soweit gut erholt, und ich konnte auch schon wieder meine Arbeit als Personal Trainer aufnehmen."

Lobinger hat ein Buch geschrieben

Mit Prognosen hält sich der dreifache Familienvater weiter zurück. Der Weg zur vollständigen Genesung sei noch weit, da es sich um eine extrem aggressive Form der Leukämie handle. Seinen schweren Kampf gegen die lebensbedrohliche Krankheit hat Lobinger in einem Buch verarbeitet, das im Frühjahr auf den Markt kommen soll. Der gebürtige Rheinländer hat all die Zeit Tagebuch geführt. "Die Diagnose meiner Krankheit im März überschattet natürlich vieles", sagte er rückblickend. Prägend seien aber auch "die normalen und unbeschwerten Momente zwischen meinen Chemotherapie-Blöcken" gewesen.

Vor 20 Jahren hatte Lobinger als erster deutscher Stabhochspringer die Sechs-Meter-Marke überflogen. 2003 gewann er in Birmingham Gold bei den Hallen-Weltmeisterschaften, zudem drei Medaillen bei Europameisterschaften. Viermal nahm er an Olympischen Spielen teil.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018