Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportMehr SportHandballHandball-WM

Handball-WM: Zwei deutsche Hauptrunden-Gegner stehen fest


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUS-Notenbank erhöht Leitzins weiterSymbolbild für einen TextMedizinischer Notfall vor DFB-Pokal-SpielSymbolbild für einen TextApotheken-Sterben so drastisch wie nieSymbolbild für einen TextSchumacher heuert bei Traditionsteam anSymbolbild für einen TextTirol warnt vor großer LawinengefahrSymbolbild für einen TextBeliebte Serie wird neu aufgelegtSymbolbild für einen TextIllerkirchberg: Vergewaltiger aufgetauchtSymbolbild für ein VideoHier schweigt Trump vier Stunden langSymbolbild für ein VideoRussland schickt Panzerzug in die UkraineSymbolbild für einen TextKultband: Sänger schildert DurchbruchSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin posiert oben ohneSymbolbild für einen Watson TeaserBayern-Transfer sorgt für SpottSymbolbild für einen TextSo zeigt sich ein Mini-Schlaganfall
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Zwei deutsche Hauptrunden-Gegner stehen fest

Von t-online, sid
15.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Sander Sagosen (l.): Der Norweger trifft mit seinem Team auf Deutschland.
Sander Sagosen (l.): Der Norweger trifft mit seinem Team auf Deutschland. (Quelle: IMAGO/Krzysztof Porebski)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Deutschland steht nach dem Sieg in der Hauptrunde. Dort warten nun zwei starke Gegner auf die DHB-Auswahl.

Mitfavorit Norwegen und die Niederlande stehen bei der Handball-WM als deutsche Hauptrundengegner fest. Beide Teams holten am Sonntagabend ihren zweiten Sieg. Den dritten deutschen Gegner ermitteln am Dienstag die noch punktlosen Mannschaften aus Argentinien und Nordmazedonien.

Auch Titelverteidiger Dänemark und Kroatien sicherten sich jeweils durch den zweiten Sieg den Einzug in die nächste Runde. Dänemark ließ Bahrain beim 36:21 keine Chance, Kroatien war beim 40:22 gegen die USA haushoch überlegen.

Für Norwegen stellte Argentinien (32:21) keine Hürde dar, die Niederlande setzten sich deutlich mit 34:24 gegen Nordmazedonien durch. Auch Deutschland hatte am Sonntagabend im polnischen Kattowitz sein zweites Spiel gewonnen (34:33 gegen Serbien) und die Hauptrunde, die am Donnerstag beginnt, vorzeitig erreicht.

Im letzten Vorrundenspiel geht es am Dienstag (ab 18.00 Uhr im Liveticker bei t-online) gegen Algerien, das nach dem 24:29 gegen Katar weiter sieglos ist.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Dänemark schlägt Frankreich und ist Weltmeister
Von Benjamin Zurmühl
DHBDeutschlandDänemarkKroatienNiederlandeNordmazedonienNorwegen
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website