t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportMehr Sport

Schach: Weltmeister Magnus Carlsen verliert gegen 16-Jährigen Inder


Kontroverses Schach-Genie
Schach-Weltmeister Carlsen scheitert an 16-Jährigem

Von sid
Aktualisiert am 17.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Magnus Carlsen: Sportliche Schlagzeilen waren bei ihm in den letzten Wochen selten.Vergrößern des BildesMagnus Carlsen: Sportliche Schlagzeilen waren bei ihm in den letzten Wochen selten. (Quelle: IMAGO/Sri Loganathan)
Auf WhatsApp teilen

Nach Betrugsvorwürfen gegen einen Kontrahenten macht Schachweltmeister Magnus Carlsen wieder sportliche Schlagzeilen – allerdings auch keine positiven.

Schach-Dominator Magnus Carlsen hat beim "Aimchess Rapid" gegen den 16-jährigen Inder Donnarumma Gukesh verloren. Gukesh ist damit der jüngste Spieler, der die norwegische Schach-Ikone als Weltmeister bezwungen hat. "Gegen Magnus zu gewinnen, ist immer besonders, aber ich war heute nicht sehr stolz auf mein Spiel", sagte Gukesh. Carlsen hatte bereits am Samstag gegen den 19-jährigen Arjun Erigaisi (Indien) verloren.

Das "Aimchess Rapid" ist das achte von neun Turnieren der "Meltwater Champions Chess Tour 2022", die mit 1,6 Millionen Dollar dotiert ist. Auf der Tour belegt Carlsen derzeit den ersten Platz.

Zuletzt hatte Carlsen vor allem durch seine Fehde mit dem Schach-Großmeister Hans Niemann für Schlagzeilen gesorgt. Der Weltmeister verlor bei einem Turnier gegen den US-Amerikaner und warf ihm danach Betrug vor. (Mehr dazu lesen Sie hier.) Die Kontroverse versetzt die Schachwelt seit Wochen in Aufregung und brodelt immer noch weiter. Immer mehr Stimmen melden sich in der Diskussion zu Wort. Carlsen droht dabei seinen guten Ruf zu verlieren.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website