Sie sind hier: Home > Sport > Olympische Spiele >

Olympia 2018: Deutschland verpasst Eishockey-Gold im Final-Thriller

...

DEB-Team gewinnt Silber  

Deutschland verpasst Gold in packendem Final-Thriller

25.02.2018, 09:56 Uhr | t-online.de

Olympia 2018: Deutschland verpasst Eishockey-Gold im Final-Thriller. Die deutschen Spieler zeigen sich enttäuscht nach dem 3:3-Ausgleich. (Quelle: dpa/Angelika Warmuth)

Die deutschen Spieler zeigen sich enttäuscht nach dem 3:3-Ausgleich. (Quelle: Angelika Warmuth/dpa)

Was für ein unfassbares Spiel! In einem packenden Thriller verliert Deutschland kurz vor dem Ende ein hochspannendes Eishockey-Finale bei Olympia und holt Silber.

Das Endspiel im Eishockey bei den Olympischen Winterspielen von Pyeongchang war an Spannung kaum zu überbieten. In der Verlängerung verlor Deutschland zwar das Spiel, doch gewann die Silbermedaille mit einer tollen Leistung.

Voynov lässt das russische Team spät jubeln

Deutschland begann das erste Drittel mit einem Powerplay und bekommt nach einem geblockten Seidenberg-Schuss eine erste Chance in Person von Hager (3.). In der Folge war das das Olympia-Team der russischen Athleten das stärkere Team und zeigte sich defensiv wie offensiv hellwach. Doch Deutschland stand gut, insbesondere Goalie aus den Birken glänzte mehrmals (14., 18.). 

Das erste Drittel war praktisch schon vorbei, als Vyatcheslav Voynov nach einem feinen Zuspiel von Gusev aus fünf Metern mit voller Wucht den Puck nur eine halbe Sekunde (!) vor der Schlusssirene im deutschen Tor unterbrachte – 0:1 aus deutscher Sicht. 

Vyatcheslav Voynov (r.) bejubelt seinen Führungstreffer. (Quelle: AP/dpa/Jae C. Hong)Vyatcheslav Voynov (r.) bejubelt seinen Führungstreffer. (Quelle: Jae C. Hong/AP/dpa)

Schütz sorgt für den Ausgleich

Von dem bitteren Rückstand ließ sich Deutschland jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Das Team von Bundestrainer Marco Sturm startete auch ins zweite Drittel mit einer großen Chance. Der russische Keeper Koshechkin verpasste es, den Puck vor dem eigenen Kasten festzumachen. Yasin Ehliz konnte die Scheibe jedoch nicht im gegnerischen Tor unterbringen (22.).

In der Folge nahm das Olympia-Team aus Russland etwas Tempo aus der Partie, wollte die Kontrolle zurück. Doch immer wieder setzte Deutschland Nadelstiche und wehrte sich gegen den Favoriten. In der 29. Minute wurden sie in Person von Felix Schütz dann belohnt. Die deutsche Nummer 55 wurschtelte sich über die rechte Seite nach vorne und schob den Puck vor das russische Tor. Patrick Hager stand einschussbereit in der Mitte, doch Koshechkin legt sich die Scheibe selbst in die Maschen – Ausgleich: 1:1.

Deutschland bejubelt den Ausgleich, Russland ist überrascht. (Quelle: Reuters)Deutschland bejubelt den Ausgleich, Russland ist überrascht. (Quelle: Reuters)

In der Folge drängten beide Teams auf das Führungstor, die Vorteile lagen auf der deutschen Seite. Einen Treffer gab es im zweiten Drittel jedoch nicht mehr. Mit 1:1 ging es in die zweite Pause.

Der Wahnsinn kurz vor dem Ende

Auch im dritten Drittel war Deutschland furchtlos, wich keinem Zweikampf aus und bot dem russischen Olympia-Team die Stirn. In den letzten zehn Minuten begann dann ein absoluter Thriller. In der 54. Minute ging Russland durch Nikita Gusev in Führung. Und Deutschland? Das DEB-Team zeigte eine beeindruckende Reaktion, glich nur zehn Sekunden nach dem Rückstand wieder aus – 2:2. In der 57. Minute kam dann plötzlich noch die Führung. Der erst 22-jährige Jonas Müller traf für Deutschland, damit war die Goldmedaille zum Greifen nah.

Jonas Müller (l.) erzielte das 3:2 für die deutsche Nationalmannschaft. (Quelle: Reuters/Grigory Dukor)Jonas Müller (l.) erzielte das 3:2 für die deutsche Nationalmannschaft. (Quelle: Grigory Dukor/Reuters)

Doch es kam wie es kommen musste. Top-Torjäger Nikita Gusev traf in der Schlussminute zum 3:3-Ausgleich. Das bedeutete Verlängerung. 

In der Overtime kam es auf beiden Seiten zu großen Chancen, doch eine Zeitstrafe gegen Patrick Reimer brachte dem russischen Olympia-Team den entscheidenden Vorteil. Kiril Kaprizov sorgte in der 70. Minute für das Siegtor und sicherte seiner Mannschaft die Goldmedaille. Für Deutschland heißt es: Gold verloren, doch Silber gewonnen. Und mehrere Millionen Herzen vor den Bildschirmen dazu.

Übersicht der Tore


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
549,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018