t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportOlympia

Olympische Spiele in Peking: Hier gibt es die Medaillen am Sonntag


Augen aufs Skispringen – Hier gibt es am Sonntag die Medaillen


Aktualisiert am 05.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Karl Geiger: Der deutsche Skispringer wurde in der Qualifikation Neunter, hat Chancen auf eine Medaille.Vergrößern des Bildes
Karl Geiger: Der deutsche Skispringer wurde in der Qualifikation Neunter, hat Chancen auf eine Medaille. (Quelle: Xinhua/imago-images-bilder)

Der erste Wettkampftag ist um und Deutschland hat die erste Silber-Medaille durch Katharina Althaus sicher. Bei den Skisprung-Herren geht es nun ebenso um Gold. t-online gibt Ihnen einen Überblick, wo Entscheidungen fallen.

Das deutsche Team hat sich am Samstag dank der Skispringerin Katharina Althaus die erste Medaille gesichert. Die DSV-Athletin holte in einem spannenden Wettbewerb Silber. Am Sonntag stehen auch die Skisprung-Herren vor ihrem ersten Entscheidungstag der Winterspiele in Peking. Zudem könnte Deutschland auch im Rodeln Edelmetall holen. Peking ist zeitlich im Vergleich zu Deutschland sieben Stunden voraus.


t-online gibt den Überblick (in deutschen Zeiten) über die wichtigsten Wettbewerbe am Sonntag, den 6. Februar 2022.

Slopestyle-Entscheidung der Snowboard-Frauen, ab 2.30 Uhr: In der Qualifikation konnte die neuseeländische Snowboarderin Zoi Sadowski-Synnott im Slopestyle überzeugen. Auch die Deutsche Annika Morgan hat bei ihren ersten Olympischen Spielen die Finalläufe erreicht. Ihre Medaillen-Chancen dürften jedoch gering sein.

Herren-Abfahrt im Ski Alpin, ab 4 Uhr: Das dritte Training am Samstag wurde wegen Windes aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Der Norweger Aleksander Kilde und der Schweizer Beat Feuz gelten als Favoriten. Doch auch das DSV-Team ist durch Romed Baumann, Dominik Schwaiger, Andreas Sander und Josef Ferstl vertreten.

Skiathlon der Langlauf-Herren, ab 8 Uhr: Bei den Frauen gewann am Samstag Therese Johaug. Bei den Herren ist ihr Landsmann Johannes Kläbo auf der Strecke von zwei mal 15 Kilometern favorisiert. Für Deutschland gehen Lucas Bögl, Friedrich Moch, Florian Notz und Jonas Dobler an den Start.

5.000 Meter Eisschnelllauf der Herren, ab 9.30 Uhr: Patrick Beckert und Felix Rijhnen wollen für Deutschland angreifen. Dafür müssen die beiden jedoch am Schweden Nils van der Poel und dem Niederländer Patrick Roest vorbei.

Skispringen der Herren von der Normalschanze, ab 12 Uhr: Der Titelverteidiger Andreas Wellinger ist nicht dabei. Dafür hat DSV-Adler Karl Geiger die besten Chancen auf eine Medaille, auch Gold ist drin. Seine stärksten Konkurrenten sind der Japaner Ryoyu Kobayashi und der Norweger Marius Lindvik.

Einer im Rodeln der Männer, ab 12.30 Uhr: Im dritten und vierten Lauf entscheidet sich, wer eine Medaille holt. Auch der Deutsche Johannes Ludwig ist gut dabei – liegt im olympischen Eiskanal zur Halbzeit auf Goldkurs. Felix Loch braucht für seinen dritten Einzel-Triumph hingegen eine Aufholjagd.

Die Snowboarderinnen auf der Buckelpiste, ab 12.30 Uhr: Die Französin Perrine Laffont ist sowohl Titelverteidigerin, als auch Weltmeisterin und Favoritin auf den Sieg. Deutsche Starterinnen gibt es nicht.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website