• Home
  • Sport
  • Olympia 2022
  • Olympia 2022: Hier könnte es am heute wieder Gold geben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Hier könnte es am Mittwoch wieder Gold geben

  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Aktualisiert am 09.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Tobias Wendl und Tobias Arlt: Die beiden Rodler sind in China Top-Favoriten auf Gold.
Tobias Wendl und Tobias Arlt: Die beiden Rodler sind in China Top-Favoriten auf Gold. (Quelle: Eibner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Olympischen Spiele in Peking sind in vollem Gange. Drei deutsche Goldmedaillen gab es schon. Auch am Mittwoch könnte es wieder deutsches Edelmetall geben. Ein Überblick.

Der Dienstag bei den Olympischen Winterspielen stand aus deutscher Sicht ganz im Fokus des Rodeln. Natalie Geisenberger hat ihr fünftes Olympia-Gold im Rennrodeln gewonnen, die erst 22-jährige Anna Berreiter wurde Zweite und holte sich die Silbermedaille.


Olympia 2022: Die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler

Nicht nur Claudia Pechstein konnte bei mehreren Olympischen Winterspielen Edelmetall sammeln. In der Bestenliste dominieren große Namen – darunter eine Biathlon-Legende. t-online zeigt die erfolgreichsten Athleten der Olympia-Historie.
Platz 1: Marit Bjørgen (Skilanglauf, Norwegen) – 15 Medaillen: 8x Gold / 4x Silber / 3x Bronze zwischen 2010 und 2018.
+9

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Am Mittwoch liegt der deutsche Fokus auf drei Sportarten: Ski Alpin, Nordische Kombination und erneut Rodeln. In allen drei Sportarten haben deutsche Starter gute Chancen auf Edelmetall.

t-online gibt den Überblick (in deutschen Zeiten) über die wichtigsten Wettbewerbe am Mittwoch, den 8. Februar 2022.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Lewandowski droht die Tribüne
imago images 1013716300


3.15 Uhr: Ski Alpin, Slalom der Damen

Im Ski Alpin hat es leider nicht für eine deutsche Medaille gereicht. Dabei erwischte DSV-Star Lena Dürr mit Platz eins nach dem ersten Durchgang einen Traumstart in die Olympischen Spiele. Das konnte sie allerdings im zweiten Lauf nicht wiederholen, am Ende verpasste sie um 0,07 Sekunden das Podest und wurde Vierte. Gewonnen hat den Slalom-Wettbewerb die Favorit Petra Vlhova (Slowakei) vor Katharina Liensberger (Österreich) sowie Wendy Holdener (Schweiz). Die deutsche Emma Aicher landete auf dem 18. Platz.

4 Uhr: Freestyle Big Air der Herren

Für das Freestyle-Finale der Herren konnte sich kein deutscher Teilnehmer qualifizieren. Die Top-Gold-Favoriten sind Oliwer Magnusson (Schweden) sowie Alexander Hall (USA). Der Gewinner wird auf jeden Fall eine Premiere darstellen, denn der Wettbewerb war bisher nicht im olympischen Programm enthalten.

8.50 Uhr: Snowboard-Cross-Einzel der Damen

Für Deutschland geht Jana Fischer an den Start. Die Medaillenchancen sind allerdings als gering einzuschätzen. Fischer steht im Cross-Einzel-Weltcup in diesem Winter auf dem 27. Platz. Als Favoritinnen gelten Charlotte Bankes aus Großbritannien und Chloe Trespeuch. Beide führen auch den Weltcup an.

12 Uhr: Nordische Kombination der Herren

Auch hier gilt: Alle Augen auf die deutschen Starter. Denn in Johannes Rydzek, Vinzenz Geiger und Julian Schmid gehen gleich drei Deutsche an den Start. Geiger gilt neben dem Österreicher Johannes Lamparter als Top-Favorit auf Gold. Neben einem Sprung von der Normalschanze müssen die Kombinierer einen 10-Kilometer-Langlauf absolvieren.

14.20 Uhr: Shorttrack der Herren, 1.500 Meter

Keine deutschen Starter gibt es im Shorttrack. Spannung ist dennoch geboten: Die letzten Wettkämpfe in dieser Sportart glichen einem Skandal. Nun muss die Frage erlaubt sein: Finden die zukünftigen Wettbewerbe fair statt? Wenn ja, dann sind Ren Ziwei (China), Semen Elistratow (Russisches Olympisches Komitee), Jang Hyuk Park (Südkorea) sowie Sjinkie Knegt (Niederlande) favorisiert.

14.35 Uhr: Rodeln Doppelsitzer der Herren

Zum Abschluss des Wettkampftages gibt es für Deutschland ein Highlight. Denn im Doppelsitzer der Herren sind die Gespanne Tobias Wendl/Tobias Arlt und Toni Eggert/Sascha Benecken hoch favorisiert. Können die deutschen Rodler den Doppelsieg von Geisenberger/Berreiter wiederholen?

Verpassen Sie keine wichtigen Olympia-News mit dem Push in Ihrer t-online-App. Alle Informationen zum Push finden Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ChinaDeutschlandNatalie GeisenbergerNordische KombinationPekingSlowakei
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website