• Home
  • Sport
  • Olympia 2022
  • Winterspiele in Peking - Nawrath verschie├čt Gold: "H├Ątte zum Superstar werden k├Ânnen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild f├╝r einen TextFC Bayern gibt Man├ęs Nummer bekanntSymbolbild f├╝r einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild f├╝r einen TextPutin holt ├╝bergewichtigen GeneralSymbolbild f├╝r einen TextTrib├╝ne bei Stierkampf st├╝rzt ein ÔÇô ToteSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild f├╝r einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild f├╝r einen TextGer├╝chte um Neymar werden konkreterSymbolbild f├╝r einen TextGercke ├╝berrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild f├╝r einen TextStaatschefs witzeln ├╝ber PutinSymbolbild f├╝r einen TextRekord-Kirchenaustritte wegen MissbrauchSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Nawrath verschie├čt Gold: "H├Ątte zum Superstar werden k├Ânnen"

Von dpa
Aktualisiert am 15.02.2022Lesedauer: 3 Min.
Biathlet Philipp Nawrath beim letzten Schie├čen.
Biathlet Philipp Nawrath beim letzten Schie├čen. (Quelle: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zhangjiakou (dpa) - Die vielen Umarmungen konnten Philipp Nawrath kein bisschen tr├Âsten. "Es tut mir so leid", sagte der Biathlet ganz leise zu seinem Staffel-Kollegen Erik Lesser und wirkte dabei ├Ąu├čerst emotional.

Mit einer Strafrunde im letzten Schie├čen vergab der 29-J├Ąhrige bei den Winterspielen in China nicht nur eine Medaille, sondern sogar den m├Âglichen Olympiasieg auf hochdramatische Weise. "Er h├Ątte ein Superstar werden k├Ânnen, wenn er heute die Goldmedaille abger├Ąumt h├Ątte", sagte Lesser. Doch statt Edelmetall gab es nach einem Thriller am Schie├čstand den bitteren vierten Platz.

Medaille knapp verpasst

"Leider haben wir es nicht geschafft, dieses Geschenk, diese Medaille auf dem Tablett, einfach runterzunehmen und uns umzuh├Ąngen", sagte Mark Kirchner. Der Bundestrainer hatte Gold f├╝r die deutsche Staffel schon zu Saisonbeginn f├╝r m├Âglich gehalten und war daf├╝r von vielen bel├Ąchelt worden. "Wir hatten mehr als nur einen Finger an der Medaille", bilanzierte Lesser nach seinem letzten Olympia-Rennen: "Ich wei├č, dass irgendeiner Vierter werden muss. Und man muss sich vorher schon darauf einstellen, dass es einen selbst treffen kann."

Doch wie es dazu kam, wird vor allem den Bayer Nawrath noch sehr lange besch├Ąftigen. Der lange klar f├╝hrende Russe Eduard Latypow hatte gerade zwei Strafrunden geschossen, Nawrath kam mit Vetle Sjastad Christiansen aus Norwegen und Quentin Fillon Maillet aus Frankreich zusammen an den Schie├čstand. Nawrath versagten die Nerven, auch drei Nachladepatronen reichten nicht aus und er musste die einzige Strafrunde f├╝r Deutschland drehen. Auf der Schlussrunde konnte er sich nicht mehr herank├Ąmpfen. Norwegen sicherte sich so sp├Ąt noch Gold, Frankreich Silber und das russische Team Bronze.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
First Lady Britta Ernst strahlt auf internationaler B├╝hne
Britta Ernst und Brigitte Macron: Die beiden Damen sind bei dem G7-Gipfel dabei.


"Es gingen mir viele Gedanken durch den Kopf. Nat├╝rlich zu wissen, dass man das Ding jetzt eint├╝ten k├Ânnte, das war schon am meisten da", sagte Nawrath: "Da nicht ganz kaltschn├Ąuzig zu sein, das ├Ąrgert mich jetzt halt schon." Nun werde es "eine Weile dauern, sich dar├╝ber zu ├Ąrgern oder das zu verarbeiten", sagte der entt├Ąuschte Nawrath.

Er mache solche Negativerlebnisse eigentlich immer mit sich selbst aus, sagte er mit etwas Abstand im Ziel. Die Teamkollegen Lesser, Roman Rees und Benedikt Doll sicherten ihm allerdings sofort jede Hilfe zu. "Er hat sein Bestes gegeben und hat sich sicher nichts vorzuwerfen", sagte Doll: "Wir tr├Âsten uns jetzt gegenseitig."

Langes Warten auf einen Titel

2014 hatte Deutschland in Sotschi Silber gewonnen, vor vier Jahren in Pyeongchang reichte es f├╝r das Team zu Olympia-Bronze. Erstmals seit 2010 gab es in China nun keine Staffelmedaille f├╝r die DSV-M├Ąnner, die vor dem abschlie├čenden Massenstart am Freitag ├╝berhaupt noch nichts Z├Ąhlbares gewonnen haben. Auch das gab es letztmals vor zw├Âlf Jahren im kanadischen Vancouver. "Es hat einfach zum richtigen Zeitpunkt nicht alles zusammengepasst. Das hei├čt aber nicht, dass unser M├Ąnnerteam schlecht gearbeitet hat", sagte Lesser, der seine Laufbahn nicht bis zu den Winterspielen 2026 fortsetzen wird.

Bei eisigen Temperaturen von minus 15,7 Grad stand Nawrath nach einem vor dem finalen Schie├čen starken deutschen Rennen - mit zuvor nur sechs Nachladern - am Ende alleine im Zielraum, w├Ąhrend alle um ihn herum feierten. "Das war heute eine Riesen-Chance f├╝r alle. Das war jetzt schon sau-├Ąrgerlich", sagte Nawrath bei eisigem Wind. Wegen dieser herausfordernden Bedingungen war der Start zweieinhalb Stunden vorverlegt worden, ansonsten h├Ątte wom├Âglich eine Absage gedroht.

Auch bei den Frauen wird es am Mittwoch (8.45 Uhr MEZ) in Zhangjiakou wieder extrem kalt. Einzel-Olympiasiegerin Denise Herrmann, die die bislang einzige deutsche Biathlon-Medaille in den Bergen nordwestlich von Peking holte, geht dabei als Schlussl├Ąuferin der Staffel auf die Strecke. Mit Startl├Ąuferin Vanessa Voigt, Vanessa Hinz und Franziska Preu├č wollen die Biathletinnen erstmals seit zw├Âlf Jahren wieder eine olympische Medaille mit dem Team gewinnen. 2014 und 2018 war das Team des Deutschen Skiverbandes jeweils leer ausgegangen.

Schw├Ąchstes Ergebnis ├╝berhaupt droht

Nach acht von elf Wettk├Ąmpfen bleiben Herrmann und Co. nur noch drei Rennen, um das schw├Ąchste deutsche Olympia-Ergebnis ├╝berhaupt abzuwenden. Nur eine Medaille hatte es seit der Wiedervereinigung im Biathlon noch nie gegeben, zweimal Silber 2014 in Sotschi sind das bislang schw├Ąchste Resultat f├╝r die einstigen Medaillensammler.

W├Ąhrend seine Teamkollegen am Freitag und Samstag noch in den Massenstarts ran d├╝rfen, sind die Winterspiele f├╝r Lesser vorbei, denn der Oberhofer hatte die Qualifikation verpasst. "Ich nehme von den Olympischen Spielen genau gar nichts mit. Weder eine Medaille, noch ein gutes Ergebnis, eine gute Zeit hatte man hier jetzt auch so begrenzt", sagte er: "Wir haben zwar im Team das Beste daraus gemacht, aber irgendwie beneide ich Arnd Peiffer, der letzte Saison gesagt hat: Tsch├╝ssikowski, Peking gebe ich mir nicht mehr."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
ChinaDeutschlandErik LesserFrankreichNorwegenPeking
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website