Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Australien Open: Kerber siegt gegen Ex-Coach – Muguruza raus

...

Australian Open  

Kerber siegt gegen Ex-Coach – Wimbledonsiegerin raus

18.01.2018, 07:45 Uhr | t-online.de, dpa

Australien Open: Kerber siegt gegen Ex-Coach – Muguruza raus. Nun gegen Scharapova: In der dritten Runde muss Kerber gegen die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin aus Russland ran. (Quelle: dpa/Andy Brownbill)

Nun gegen Scharapova: In der dritten Runde muss Kerber gegen die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin aus Russland ran. (Quelle: Andy Brownbill/dpa)

Die Formkurve von Angelique Kerber zeigt weiter nach oben. An ihrem 30. Geburtstag setzte sie sich gegen die von ihrem Ex-Coach trainierte Kroatin Donna Vekic souverän durch.

Andrea Petkovic gewinnt den ersten Satz – und anschließend kein einziges Spiel mehr. Deutlich besser läuft es an ihrem Geburtstag für Angelique Kerber. Bei den Australian Open kommt es nun zum Duell zweier ehemaliger Turniersiegerinnen und Ex-Weltranglisten-Ersten.

"Ein Eis wäre besser"

An ihrem 30. Geburtstag hat Angelique Kerber die dritte Runde der Australian Open erreicht und das mit Spannung erwartete Duell mit Maria Scharapowa perfekt gemacht. Gegen die von ihrem Ex-Coach Torben Beltz trainierte Kroatin Donna Vekic hatte Kerber am Donnerstag keine Probleme und gewann nach nur 70 Minuten klar mit 6:4, 6:1. "Es fühlt sich großartig an", sagte die Kielerin nach einem "Happy Birthday"-Geburtstagsständchen der Zuschauer.

Am bislang mit Abstand heißesten Turniertag und Temperaturen von annähernd 40 Grad Celsius spielte die zuletzt wiedererstarkte Kerber souverän auf und kam zu ihrem elften Sieg nacheinander. Auf die Frage, ob sie sich nun auf ein Eisbad freue, sagte die Australian-Open-Siegerin von 2016: "Ein Eis wäre besser."

Petkovic wollte, doch es ging nicht

Nach dem Aus ihrer Fed-Cup-Kollegin Andrea Petkovic ist Kerber damit die einzige von anfangs sieben deutschen Tennisspielerinnen in der dritten Runde. Im Kampf um den Einzug in das Achtelfinale kommt es nun zu einer schweren Herausforderung. Kerber und Scharapowa sind die einzigen ehemaligen Australian-Open-Siegerinnen im Feld. Beide sind frühere Weltranglisten-Ersten und standen sich bereits siebenmal gegenüber. Im direkten Vergleich führt Scharapowa knapp mit 4:3. Die Russin schlug Anastasija Sevastova aus Lettland 6:1, 7:6 (7:4).

Einen unerklärlichen Leistungseinbruch erlebte dagegen Andrea Petkovic. Die 30 Jahre alte Darmstädterin verlor gegen die Amerikanerin Lauren Davis nach einem skurrilen Spielverlauf 6:4, 0:6, 0:6. "Ich habe sehr gut angefangen und mich super bewegt, dann war die Energie weg", sagte Petkovic und konnte das deprimierende Ergebnis der letzten beiden Sätze aber auch nicht wirklich erläutern.

Keine Sport-News mehr verpassen – Jetzt Fan vom t-online.de-Sport auf Facebook werden!

"Ich versuche es mir selbst zu erklären, ich wollte, aber es ging einfach nicht", sagte die ehemalige Weltranglisten-Neunte und fügte an: "Ich mache jetzt einen auf Amnesie und lösche die letzten zwei Sätze aus." Petkovic verpasste damit ihren ersten Drittrunden-Einzug bei einem Grand-Slam-Turnier seit knapp zweieinhalb Jahren.

Muguruza scheide unerwartet aus

Auch Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza ist bei den Australian Open der Tennisprofis in Melbourne schon in der zweiten Runde gescheitert. Die Weltranglisten-Dritte aus Spanien musste sich am Donnerstag Su-Wei Hsieh aus Taiwan völlig unerwartet mit 6:7 (1:7), 4:6 geschlagen geben. Muguruza war die 16. gesetzte Spielerin, die beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison frühzeitig ausschied.

Hsieh ist die Nummer 88 der Weltrangliste und trifft jetzt auf die Polin Agnieszka Radwanska. Von den am höchsten eingestuften Spielerinnen sind unter anderen auch Venus Williams (USA/5), Johanna Konta (Großbritannien/9), Coco Vandeweghe (USA/10), Julia Görges (Bad Oldesloe/12) und Sloane Stephens (USA/13) bereits gescheitert.

Quellen und weiterführende Informationen:
- dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018