Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Wimbledon-Halbfinalistin: Barbora Strycova trennt sich von ihrem Trainer

Wimbledon-Halbfinalistin  

Barbora Strycova trennt sich von ihrem Trainer

19.11.2019, 11:22 Uhr | dpa

Wimbledon-Halbfinalistin: Barbora Strycova trennt sich von ihrem Trainer. Trennt sich von ihrem Trainer: Barbora Strycova in Aktion.

Trennt sich von ihrem Trainer: Barbora Strycova in Aktion. Foto: Mike Egerton/PA Wire/dpa. (Quelle: dpa)

Prag (dpa) - Wimbledon-Halbfinalistin Barbora Strycova hat sich nach zwei erfolgreichen Jahren von ihrem Trainer David Kotyza getrennt.

"Weil mein Tennis-Ruhestand naht, wäre es egoistisch, ihn um jeden Preis zu halten", teilte die 33 Jahre alte tschechische Tennisspielerin aus Pilsenmit.

Im vergangenen Juli hatte die Weltranglisten-33. überraschend im Einzel das Halbfinale von Wimbledon erreicht. Im Doppel ist sie die Nummer eins der Welt und gewann gemeinsam mit der Taiwanesin Hsieh Su-Wei den Wimbledon-Titel. Kotyza hatte in der Vergangenheit auch die tschechischen Spitzenspielerinnen Petra Kvitova und Karolina Pliskova trainiert. Wer sein Nachfolger wird, war noch nicht bekannt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal