• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis
  • Davis Cup - Dank Struff: Deutsches Tennis-Team wieder in Madrid dabei


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r ein VideoLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGep├Ąck-Chaos in D├╝sseldorfSymbolbild f├╝r einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild f├╝r einen TextSylt: Party-Zonen f├╝r 9-Euro-Touristen?Symbolbild f├╝r einen TextScholz fehlt auf S├Âders G7-FotoSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche beim Wandern verungl├╝cktSymbolbild f├╝r einen TextFu├čballstar ├╝berrascht mit Wechsel Symbolbild f├╝r einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild f├╝r einen TextFerchichi ├╝ber Liebesleben mit BushidoSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Dank Struff: Deutsches Tennis-Team wieder in Madrid dabei

Von dpa
Aktualisiert am 07.03.2020Lesedauer: 2 Min.
Jan-Lennard Struff holte f├╝r Deutschland den entscheidenden Sieg.
Jan-Lennard Struff holte f├╝r Deutschland den entscheidenden Sieg. (Quelle: Federico Gambarini/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

D├╝sseldorf (dpa) - Angef├╝hrt von Spitzenspieler Jan-Lennard Struff haben die deutschen Tennis-Herren wie im Vorjahr die Endrunde im Davis Cup erreicht.

Die Mannschaft von Teamchef Michael Kohlmann setzte sich in der Qualifikationspartie gegen Wei├črussland mit 4:1 durch und l├Âste damit das Ticket f├╝r die Veranstaltung in Madrid vom 23. bis 29. November. Das deutsche Weiterkommen stand in D├╝sseldorf bereits vor dem abschlie├čenden Einzel fest.

Nachdem das Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies die Gastgeber mit 2:1 in F├╝hrung gebracht hatte, holte Struff im Spitzeneinzel gegen Egor Gerassimow den notwendigen dritten Punkt. Der 29-Jahre alte Warsteiner gewann nach starker Leistung mit 6:3, 6:2 und siegte damit auch in seinem zweiten Einzel. Am Freitag hatte Struff bereits Ilja Iwaschka bezwungen. Weil danach Philipp Kohlschreiber aber gegen Gerassimow verloren hatte, musste die deutsche Mannschaft etwas zittern.

Doch schon das Doppel Krawietz/Mies brachte Deutschland am Samstag auf Kurs. Die beiden French-Open-Sieger bezwangen das wei├črussische Duo Ilja Iwaschka und Andrej Wassilewski mit 6:4, 7:6 (7:5) und lie├čen sich danach von den 3000 Zuschauern im Castello feiern. "Die Stimmung war einmalig. Ich hatte G├Ąnsehaut, als ich auf den Platz gegangen bin", sagte Mies, der als K├Âlner fast ein Heimspiel hatte. "Einen Block habe ich ganz allein voll gemacht", sagte der 29-J├Ąhrige. "Diesen Tag werde ich nie vergessen." Teamchef Michael Kohlmann war voll des Lobes: "Es wussten alle, wie wichtig die Partie war. Das haben die beiden sehr gut gemacht."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Der Kreml ist sauer"
Russische Separatistenmilizen in Sjewjerodonezk: Aus der Stadt hat sich das ukrainische Milit├Ąr mittlerweile zur├╝ckgezogen.


Struff kn├╝pfte danach gegen Gerassimow an seine zuletzt starken Leistungen an. Der Sauerl├Ąnder agierte hochkonzentriert und druckvoll, profitierte aber auch etwas davon, dass die wei├črussische Nummer eins bei weitem nicht so gut aufschlug wie noch am Tag zuvor gegen Kohlschreiber. Im ersten Satz gen├╝gte Struff ein Break zum 5:3, um sich wenig sp├Ąter nach nur 26 Minuten den ersten Durchgang mit 6:3 zu holen. "J├╝rgen Klopp steht f├╝r Vollgas-Fu├čball, Jan-Lennard Struff f├╝r Vollgas-Tennis", sagte Kohlmann.

Als die deutsche Nummer eins dann auch im zweiten Abschnitt mit einem Break startete, war der Widerstand von Gerassimow gebrochen. Mit dem ersten Matchball machte Struff nach nur 58 Minuten den Sieg perfekt und h├╝pfte danach mit den Mitspielern und der Deutschland-Fahne ├╝ber den Platz. Im letzten Einzel gewann Davis-Cup-Deb├╝tant Dominik Koepfer dann gegen den 16 Jahre alten Daniil Ostapenkow klar mit 6:0, 6:2.

Im vergangenen Jahr hatte Deutschland in Madrid das Viertelfinale erreicht, dort aber gegen Gro├čbritannien verloren. Dieses Mal soll es noch etwas weitergehen. "Ich habe das Gef├╝hl, dass hier richtig etwas zusammenw├Ąchst", sagte Struff. Die Gruppen f├╝r die Endrunde werden an diesem Donnerstag in London ausgelost.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
DeutschlandMadrid
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website