• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis
  • Wimbledon: Gegner muss aufgeben – Oscar Otte in der nächsten Runde


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoPutin bekräftigt sein KriegszielSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen TextBoris Johnson: Umzugslaster gesichtetSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextDFB-Talent zeigt üble VerletzungSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen TextSaale: Hunderte tote Fische entdecktSymbolbild für einen TextStudent in Berlin entführt – FestnahmeSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Gegner muss aufgeben – Otte in der nächsten Runde

Von t-online, sid
29.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Oscar Otte: Der deutsche Tennisspieler ist in der dritten Runde.
Oscar Otte: Der deutsche Tennisspieler ist in der dritten Runde. (Quelle: Hasenkopf/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ohne Alexander Zverev wurden dem deutschen Herren-Tennis wenige Chancen in Wimbledon ausgerechnet. Doch einer steht in der dritten Runde.

Oscar Otte ist an einem extrem kurzen Arbeitstag in Wimbledon zum ersten Mal in seiner Karriere in die dritte Runde des Grand-Slam-Turniers im Londoner All England Club eingezogen. Der an Position 32 gesetzte Kölner, in Abwesenheit von Olympiasieger Alexander Zverev die deutsche Nummer eins, profitierte gegen Christian Harrison beim Stand von 3:1 im ersten Satz von der Aufgabe des US-Amerikaners.

Im nächsten Match wartet wahrscheinlich mehr Gegenwehr: Es geht entweder gegen den spanischen Shootingstar Carlos Alcaraz (Nr. 5) oder seinen Doppelpartner Tallon Griekspoor (Niederlande).

Marterer scheidet aus

Ausgeschieden ist dagegen Qualifikanten Maximilian Marterer. Der Tennisprofi aus Nürnberg unterlag Frances Tiafoe (USA/Nr. 23) 2:6, 2:6, 6:7 (3:7). Marterer (27) hatte zuvor drei Matches in der Quali in Roehampton und erstmals in seiner Karriere auch ein Match auf der Anlage an der Church Road gewonnen.

Otte (28) ist damit der einzige von ursprünglich sieben deutschen Spielern in der dritten Runde von Wimbledon. Schon in der ersten Runde hatte er bei seinem lockeren Dreisatzsieg über seinen Kumpel Peter Gojowczyk (München) Kräfte gespart.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Tennis-Star Zverev kündigt Comeback an
Alexander Zverev
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website