t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportWintersportBiathlon

Biathlon: Herrmann-Wick siegt nach Drama in Hochfilzen


Biathlon in Hochfilzen
"Drama überwunden" – Herrmann-Wick holt ersten DSV-Sieg

Von sid
Aktualisiert am 08.12.2022Lesedauer: 2 Min.
urn:newsml:dpa.com:20090101:ap:35eb04d1bf9540be9134fa643998bd34Vergrößern des BildesDenise Herrmann-Wick legte ein starkes Sprint-Rennen in Hochfilzen hin. (Quelle: Andreas Schaad)
Auf WhatsApp teilen

Der starke Saisonstart der deutschen Biathleten setzt sich auch in Tirol fort. Erneut gab es einen Podestplatz für den DSV, diesmal sogar ganz oben.

Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick hat zwei Monate vor der Heim-WM in Oberhof ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Die 33-Jährige gewann den Weltcup-Sprint in Hochfilzen und holte den ersten Saisonerfolg für den Deutschen Skiverband (DSV). Nach einer tadellosen Schießleistung triumphierte Herrmann-Wick beim Rennen über 7,5 km in 20:07,1 Minuten souverän vor Marketa Davidova aus Tschechien (1/+18,1 Sekunden) und der Französin Julia Simon (1/+20,1).

Herrmann nach dem Rennen im ZDF-Interview: "Das ist fast wie ein olympischer Sieg hier, weil in Hochfilzen ist es für mich ein Horror-Schießstand über die letzten Jahre gewesen. Und dass ich hier mein Drama überwunden habe, freut mich besonders."

Schon fünfter Podestplatz für DSV in dieser Saison

Mit ihrem achten Weltcupsieg hat sich Herrmann-Wick für das Verfolgungsrennen am Samstag über 10 km eine glänzende Ausgangssituation verschafft. Für den DSV war es nach dem starken Auftakt zum Auftakt in Kontiolahti bereits der fünfte Podestplatz des Winters.

Der Rest des deutschen Teams verpasste beim Sprint in Hochfilzen eine Top-20-Platzierung. Franziska Preuß, die beim Auftakt in Finnland noch krankheitsbedingt gefehlt hatte, leistete sich bei ihrer Rückkehr zwei Schießfehler – ebenso wie Anna Weidel, Sophia Schneider und Vanessa Voigt. Juliane Frühwirt blieb zwar fehlerfrei, war aber in der Loipe zu schwach.

Am Freitag (ab 13.45 Uhr im Liveticker bei t-online) geht es mit dem Sprint der Männer über 10 km weiter. Am Samstag steht neben dem Frauen-Verfolger die Staffel der Männer auf dem Programm. Die Staffel der Frauen und die Verfolgung der Männer sind zum Abschluss des Weltcups am Sonntag geplant.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website