• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Biathlon
  • Deutsche Biathleten überzeugen beim Saisonstart


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextBayern-Stürmer soll wechselnSymbolbild für einen TextWahlplakat-Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für einen TextAutodieb versteckt sich in TeddybärSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextSPD-Chef macht Ansage an MinisterSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextUS-Soldaten verunglücken auf A60Symbolbild für einen Watson TeaserRewe sorgt mit Werbung für EmpörungSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Deutsche Biathleten überzeugen beim Saisonstart

Von t-online, sid
Aktualisiert am 26.11.2017Lesedauer: 1 Min.
Erik Lesser und Vanessa Hinz mussten sich in der in der Single-Mixed-Staffel nur dem österreichischen Team geschlagen geben.
Erik Lesser und Vanessa Hinz mussten sich in der in der Single-Mixed-Staffel nur dem österreichischen Team geschlagen geben. (Quelle: TOBIAS NYKÄNEN/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dieser Auftakt hat Spaß gemacht: Die deutschen Biathleten Vanessa Hinz und Erik Lesser haben in Östersund in der Single-Mixed-Staffel Platz zwei geholt. Im Schießen haben sie allerdings noch Luft nach oben.

Neunmal musste das deutsche Duo beim Weltcup-Auftakt nachladen – siebenmal mehr als Sieger Österreich. Platz drei belegte überraschend das Team aus Kasachstan (fünf Nachlader).

"Der Wind dreht hier immer verdammt schnell, da muss man extrem aufmerksam sein", sagte Hinz in der ARD. Läuferisch war die 25-Jährige mit ihrer Leistung zufrieden, obwohl "die Haxn natürlich noch nicht dort sind, wo ich sie gerne hätte."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Für das Rennen war neben Lesser eigentlich die siebenfache Weltmeisterin Laura Dahlmeier vorgesehen. Die 24-Jährige fing sich im Trainingslager in Sjusjoen allerdings einen Infekt ein, sie wird in Östersund deshalb auch auf einen Start bei den am Mittwoch beginnenden Einzelrennen verzichten.

Dahlmeiers Vertreterin Hinz erledigte ihre Aufgabe mit ein paar kleinen Wacklern, bei vier Schießeinlagen benötigte die Staffel-Weltmeisterin insgesamt vier Reservepatronen. Lesser musste fünfmal nachladen und erreichte das Ziel letztlich 16,5 Sekunden nach dem Österreicher Simon Eder.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-Biathlon-Star wird TV-Experte
Erik LesserKasachstanVanessa Hinz
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website