t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportWintersportSki Alpin

Ski Alpin | Felix Neureuther über Problem bei Riesenslalom: "Geht gar nicht"


Neureuther mit scharfer Kritik: "Geht gar nicht"


Aktualisiert am 10.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Felix Neureuther: Er hat den Riesenslalom in der ARD kommentiert.Vergrößern des Bildes
Felix Neureuther: Er hat den Riesenslalom in der ARD kommentiert. (Quelle: GEPA pictures/ Thomas Bachun via www.imago-images.de/imago images)

Der Schweizer Marco Odermatt steht vor seinem nächsten Coup im Riesenslalom. Für Aufregung sorgte der glatte Steilhang.

Marco Odermatt liegt nach dem ersten Lauf im Riesenslalom in Bulgarien vorne (1:10.09). Der Norweger Alexander Steen Olsen (+ 0.35) und der Österreicher Manuel Feller sind ihm jedoch dich auf den Fersen (+0.47).

Bester Deutscher ist Alexander Schmid, der vorerst auf dem neunten Rang liegt (+ 1.25). ARD-Experte Felix Neureuther kommentierte den Lauf des Deutschen so: "Er kämpft. Das war nicht optimal gefahren. Kleine Fehler waren drin, die kosten Zeit."

Eisiger Steilhang machte vielen Probleme

Schmid meinte nach seinem Lauf: "Im Großen und Ganzen bin ich relativ zufrieden. Der Steilhang war etwas glatter, als man es erwartet hätte." Mehrere Ski-Asse hatten sichtlich Probleme und rutschten im genannten Steilhang. Joan Verdú Sánchez aus Andorra konnte im ersten Teil sogar die Zeit von Odermatt knacken, rutschte dann jedoch und schied aus.

Schmid erklärte in Bezug auf das Eis im Steilhang: "Es war ein bisschen tricky. Gestern durften die Servicemänner noch auf die Strecke, die Piste anschauen. Da war es noch deutlich aggressiver. Über Nacht haben sie noch mal gewässert. Die Information kam leider nicht zu uns. Daher war es überraschend, dass es noch mal so glatt im Steilhang wurde."

Sprich: Die Athleten haben nicht gesagt bekommen, dass die Strecke durch die Wässerung deutlich eisiger war als am Vortag.

Neureuther kommentierte die Aussagen von Schmid danach so: "Schon auch interessant, was er sagt. Dass die Serviceleute nicht Bescheid wussten, geht gar nicht. Weißte, was die Serviceleute da für einen Stress bekommen, wenn die das Eis sehen. Nicht gut."

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtung des ARD-Livestreams
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website