Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski Alpin >

Garmisch-Partenkirchen: Ski-Stars retten Deutschem das Leben


In Garmisch-Partenkirchen  

Schwedische Ski-Stars retten Deutschem das Leben

25.01.2019, 13:02 Uhr | sid

Garmisch-Partenkirchen: Ski-Stars retten Deutschem das Leben. Schwedische Lebensretter: Lin Ivarsson (l.) und Helena Rapaport halfen gemeinsam mit ihrer Kollegin Lisa Hörnblad. (Quelle: imago images/GEPA Pictures)

Schwedische Lebensretter: Lin Ivarsson (l.) und Helena Rapaport halfen gemeinsam mit ihrer Kollegin Lisa Hörnblad. (Quelle: GEPA Pictures/imago images)

Schrecksekunde am Rande des Ski-Weltcups in Garmisch-Partenkirchen: Ein 60-Jähriger hat in einer Gondel einen Herzinfarkt erlitten, doch er bekam prominente Hilfe.

Die schwedischen Abfahrerinnen Lisa Hörnblad, Lin Ivarsson und Helena Rapaport haben einem deutschen Funktionär am Rande des Weltcups in Garmisch-Partenkirchen das Leben gerettet. Das Trio leistete entscheidende erste Hilfe, nachdem der 60-Jährige am Donnerstagmorgen in einer Gondel hinauf zur Kandahar plötzlich zusammengebrochen war.

"Es war völlig verrückt, wir haben um sein Leben gekämpft, es waren lange Minuten", sagte Hörnblad dem schwedischen TV-Sender SVT über die dramatischen Szenen. Der Mann sei kurz nach dem Start der Gondel bewusstlos geworden und zu Boden gesunken. Hörnblad, die mit ihren Kolleginnen zur Besichtigung der Weltcup-Strecke fuhr, ergriff die Initiative und leitete eine Herz-Lungen-Massage ein. "Er hatte einen Herzinfarkt, war völlig leblos", sagte sie.

Mann überlebt

Während Hörnblad unermüdlich die Brust des Mannes bearbeitete, hielt Rapaport ihn stabil und Ivarsson alarmierte die Rettung. Oben am Berg habe der Teamarzt der österreichischen Mannschaft die Schwedinnen unterstützt, bis der Rettungshubschrauber eingetroffen sei.


Einige Stunden später kam die erlösende Nachricht aus dem Krankenhaus: der Mann hatte überlebt. "Wir sind sehr glücklich, dass es gut ausgegangen ist", sagte Hörnblad.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal