HomeSportWintersportSki Alpin

Ski Slalom der Herren: Weltcup-Slalom in Val d'Isère abgesagt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextLotto: Das sind die Gewinnzahlen
2. Liga: Bleibt Heidenheim vorne dran?
Symbolbild für einen TextSchwerverletzter nach MassenkarambolageSymbolbild für einen TextFC Bayern: Zwei Stars Corona-positivSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Kein Gasaustritt mehrSymbolbild für einen TextDortmund verliert Krimi in KölnSymbolbild für einen TextMann fährt mit 3,8 Promille gegen BaumSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextCarmen Geiss hat die Haare kurzSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Weltcup-Slalom in Val d'Isère abgesagt

Von dpa
Aktualisiert am 14.12.2019Lesedauer: 1 Min.
Bilder aus Val d'Isère: die Strecke ist aktuell nicht befahrbar.
Bilder aus Val d'Isère: die Strecke ist aktuell nicht befahrbar. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Wettkampf wurde wegen des zu starken Windes auf Sonntag verschoben. Wann und wo genau er nun stattfinden soll, ist allerdings noch unklar.

Zu viel Wind und zu viel Schnee in den französischen Alpen haben zu einer Absage des Weltcup-Slaloms in Val d'Isère geführt. Nach mehreren Verschiebungen des geplanten Starts gab der Skiweltverband diese Entscheidung am Samstag bekannt. Der Wettkampf soll nun am Sonntag (9.30/12.30 Uhr) nachgeholt werden.

Wann und wo der Riesenslalom stattfinden soll, ist noch unklar. Der Slalom war im ursprünglichen Rennkalender für Sonntag vorgesehen, wegen der Wettervorhersage aber mit dem Riesenslalom getauscht und auf Samstag vorgezogen worden.

"Es war eigentlich unmöglich"

"Aufgrund der Wettersituation in Val d'Isère war es eigentlich unmöglich, dass man den Slalom durchführt. Es waren Windspitzen bis zur 100 km/h und schlechte Sicht. Die Piste haben sie soweit okay präpariert, aber die Windböen waren einfach zu stark und kein Rennen möglich", sagte Herren-Cheftrainer Christian Schwaiger.

Für den Deutschen Skiverband sind Fritz Dopfer, Sebastian Holzmann, David Ketterer und Dominik Stehle im Slalom vorgesehen. Für die im Riesenslalom eingeplanten deutschen Starter Stefan Luitz, Alexander Schmid und Bastian Meisen ist die Programmänderung ärgerlich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur DPA
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ski-Olympiasieger macht Hodenkrebs-Diagnose öffentlich
Fußball
2. Bundesliga3. LigaBundesligaChampions LeagueDFB-PokalEuropa LeagueNationalmannschaftTransfermarkt

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website