• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Ski Alpin
  • Ski alpin: Zubcic gewinnt Riesenslalom – Pinturault wird mit einem Stock Vierter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Franzose liefert trotz Stockverlust ab – Schmid fällt zurück

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 27.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Alexis Pinturault: Der Franzose verlor den Stock und fuhr noch auf den vierten Platz.
Alexis Pinturault: Der Franzose verlor den Stock und fuhr noch auf den vierten Platz. (Quelle: GEPA Pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei der Ski-WM überraschten die deutschen Fahrer mit Medaillen. In Bulgarien ging es mit dem Riesenslalom weiter. Doch Alexander Schmid verließen die Kräfte. Besser macht es ein Franzose – mit nur einem Stock.

Skirennläufer Alexander Schmid hat beim ersten Weltcup nach der WM eine Platzierung unter den Top 10 knapp verpasst. Der 26 Jahre alte Allgäuer, der im Riesenslalom in Cortina d'Ampezzo auf Medaillenkurs liegend ausgeschieden war, fiel in seiner Spezialdisziplin in Bansko/Bulgarien nach dem ersten Durchgang von Platz sieben auf Rang elf zurück. Schmid startete erst ganz stark mit Vorsprung, verlor diesen jedoch im unteren Streckenabschnitt wieder und hatte 2,15 Sekunden Rückstand auf den Sieger Filip Zubcic.

Der Kroate gewann vor Weltmeister Mathieu Faivre (+0,40 Sekunden), der nach dem ersten Lauf noch geführt hatte. Platz drei ging an Stefan Brennsteiner aus Österreich (+0,93). Als zweitbester Deutscher landete Stefan Luitz (Bolsterlang/+2,55) auf Platz 14.

Auf Platz vier landete der Franzose Alexis Pinturault. Er verlor im oberen Streckenabschnitt einen seiner Stöcke, fuhr mit einem weiter und erreichte dennoch eine Top-Platzierung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BulgarienRiesenslalom
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website