t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportWintersportSkispringen

Martin Schmitt wird beim Skisprung-Weltcup in Willingen verabschiedet


Nach 17 Jahren Weltcup
Schmitt wird in Willingen verabschiedet

Von t-online
Aktualisiert am 22.01.2014Lesedauer: 1 Min.
Für Martin Schmitt ist nach 17 Jahren im Skisprung-Weltcup Schluss.Vergrößern des BildesFür Martin Schmitt ist nach 17 Jahren im Skisprung-Weltcup Schluss. (Quelle: imago/GEPA Pictures)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das Karriereende hatte sich angedeutet. Nun soll Skispringer Martin Schmitt am 1. Februar im Rahmen des Skisprung-Weltcups in Willingen offiziell verabschiedet werden. Das will die "Bild"-Zeitung erfahren haben.

Der 35-Jährige war in diesem Winter bis auf die beiden ersten Springen der Vierschanzentournee nur im Continental Cup zum Einsatz gekommen. In Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen durfte er dann doch noch einmal vor großem Publikum ran, schaffte es aber nicht, sich für die beiden weiteren Stationen zu empfehlen.

1996 hatte Schmitt sein Debüt im Weltcup gegeben. Seine beste Zeit hatte er um die Jahrtausendwende. In den Wintern 1998/99 und 1999/2000 gewann er jeweils den Gesamtweltcup, 1999 und 2001 wurde er Weltmeister auf der Großschanze. 2002 holte Schmitt dann Gold bei Olympia mit der Mannschaft. Sein 28. und zugleich letzter Einzel-Erfolg im Weltcup liegt allerdings fast genau so lange zurück. Am 1. März 2002 siegte er in Lahti.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website