Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: Andreas Wellinger in Sapporo Zweiter - Eisenbichler stürzt

...

Eisenbichler stürzt  

Wellinger springt in Sapporo auf Rang zwei

12.02.2017, 12:19 Uhr | sid

Skispringen: Andreas Wellinger in Sapporo Zweiter - Eisenbichler stürzt . Andreas Wellinger musste sich in Sapporo nur dem Polen Kamil Stoch geschlagen geben. (Quelle: imago/Nordphoto)

Andreas Wellinger musste sich in Sapporo nur dem Polen Kamil Stoch geschlagen geben. (Quelle: Nordphoto/imago)

Skispringer Andreas Wellinger hat in Sapporo seinen dritten Weltcup-Sieg nur knapp verpasst. Beim Sieg des polnischen Olympiasiegers Kamil Stoch wurde der 21-Jährige Zweiter und zeigte sich knapp zwei Wochen vor WM-Beginn erneut in Topform.

Mit der sechsten Podestplatzierung in den vergangenen acht Springen untermauerte Wellinger seine Medaillenambitionen für die Titelkämpfe in Lahti (22. Februar bis 5. März).

"Ich bin echt zufrieden, die Bedingungen waren hier wirklich knifflig, da der Wind ständig gewechselt hat", sagte Wellinger, der nach 140,5 Metern in Durchgang eins sogar zur Halbzeit knapp geführt hatte, dies aber mit 132,0 Metern im zweiten Versuch nicht ganz bestätigen konnte: "Der zweite Sprung war okay, aber ich hatte da eben nur nach dem Absprung Aufwind." Mit 255,3 Punkten fiel Wellinger, im ersten Wettkampf am Samstag Vierter, hinter Stoch (262,6) zurück, der mit seinem 21. Karriere-Sieg die Führung im Gesamtweltcup ausbaute.

Eisenbichler stürzt nach der Landung

Dritter wurde der Österreicher Stefan Kraft (249,6), der mit 144,0 Metern im zweiten Durchgang den kurz zuvor in der Qualifikation vom Polen Maciej Kot erzielten Schanzenrekord egalisierte. Kot, der das erste Springen gemeinsam mit dem punktgleichen Peter Prevc gewonnen hatte, landete auf Platz vier, Prevc wurde Sechster.

Zweitbester Deutscher war als Neunter Markus Eisenbichler, der bei einem Sturz nach der Landung im zweiten Durchgang mit dem Schrecken davon kam. "Meine Brust schmerzt ein wenig, aber abgesehen davon geht es mir gut", sagte Eisenbichler, der als Sechster einer von vier deutschen unter den besten 13 gewesen war.

Wellinger im Gesamtweltcup auf Rang sechs

An dieses Ergebnis konnten die DSV-Adler im zweiten Springen nicht ganz anknüpfen. Karl Geiger wurde 16., Andreas Wank kam auf Platz 19. Der enttäuschende Richard Freitag schied als 40. nach dem ersten Durchgang aus.

Im Gesamtweltcup führt Stoch mit 1180 Punkten vor Kraft (1040), Wellinger liegt auf Platz sechs (708). Die kleine Asien-Tournee wird am Mittwoch und Donnerstag mit zwei Springen in Pyeongchang/Südkorea abgeschlossen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliches für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018