Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Bundestrainer zieht Freund von der Tournee ab

Skispringen  

Bundestrainer zieht Freund von der Tournee ab

01.01.2019, 16:55 Uhr | dpa

Bundestrainer zieht Freund von der Tournee ab. Severin Freund wird in Innsbruck und Bischofshofen nicht mehr an den Start gehen. (Quelle: imago images/GEPA pictures)

Severin Freund wird in Innsbruck und Bischofshofen nicht mehr an den Start gehen. (Quelle: GEPA pictures/imago images)

Zwei Jahre war er verletzt, in dieser Saison feierte er sein Comeback. Doch es läuft nicht rund für Severin Freund, Bundestrainer Schuster zieht daraus Konsequenzen.

Für Skispringer Severin Freund ist mit dem Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen die Vierschanzentournee beendet. "Wir haben viel probiert. Er probiert alles, da müssen wir ein Ersatzprogramm auflegen", sagte Bundestrainer Werner Schuster am Dienstag in der ARD über Freunds Leistungen.


Er nominierte dafür Constantin Schmid für die letzten beiden Tourneestationen in Österreich. Zum siebenköpfigen Team auf den Schanzen in Innsbruck und Bischofshofen gehört auch Andreas Wellinger. Für den Olympiasieger war am Dienstag wie schon beim Tourneeauftakt nach dem ersten Durchgang in Garmisch Schluss.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal