Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Vierschanzentournee – Martin Schmitt über Karl Geiger: "Er hat alle Möglichkeiten"

Nach bisherigen Top-Platzierungen  

Ex-Skisprung-Stars trauen Geiger Tourneesieg zu

03.01.2020, 18:57 Uhr | sid

Vierschanzentournee – Martin Schmitt über Karl Geiger: "Er hat alle Möglichkeiten". Prägten eine Ära des deutschen Skispringens: Sven Hannawald (l.) und Martin Schmitt (l.). (Quelle: imago images/Oryk HAIST)

Prägten eine Ära des deutschen Skispringens: Sven Hannawald (l.) und Martin Schmitt (l.). (Quelle: Oryk HAIST/imago images)

Karl Geiger ist die Zukunft des deutschen Skispringens. Bei der aktuellen Vierschanzentournee konnte er in Oberstdorf und Garmisch bereits jeweils den zweiten Platz belegen. Nun trauen ihm die Ex-Skisprung-Größen Hannawald und Schmitt den Tourneesieg zu.

Karl Geiger zeigt bei der aktuellen Vierschanzentournee konstant Top-Leistung. Der gebürtige Oberstdorfer konnte auf seiner Heim-Schanze und zuletzt in Garmisch jeweils als Zweiter auf dem Treppchen stehen. In der Gesamtwertung liegt er mit 580,9 Punkten knapp hinter dem Vorjahressieger Ryoyu Kobayashi aus Japan (587,2).

Für die ehemaligen Skisprung-Stars Sven Hannawald und Martin Schmitt ist dies Grund genug, dem 26-Jährigen den Tourneesieg zuzutrauen.  "Ich habe die Hoffnung, dass er als Stabilster von allen auch am Ende derjenige sein darf, der ganz oben steht", sagte der 45 Jahre alte Hannawald den Zeitungen der "Funke-Mediengruppe". Hannawald hatte 2001/02 als bislang letzter Deutscher die Tournee gewonnen. Nun könne auch Geiger "seinen Namen in diese Liste eintragen", sagt Hannawald.

Martin Schmitt lobt Geiger ebenfalls

Martin Schmitt gewann selbst 28 Weltcupsiege im Skispringen und konnte zwei Mal in seiner Karriere Tourneesiege erzielen. Er sagte dem "Münchner Merkur" und der "tz": "Klar geht es da jetzt auch um ein paar Kleinigkeiten. Du brauchst ein bisschen Glück mit den Bedingungen. Aber ich glaube, dass Karl alle Möglichkeiten hat. Er geht das ganz richtig an. Konzentriert sich auf sich und seine Sachen. So muss das sein."

Durch die Erfolge von Hannawald und Schmitt wurde Skispringen in Deutschland in den Jahren zwischen 1997 und 2002 populär. An diese Erfolge könnte nun auch Geiger anknüpfen, sollte er seine Leistungen weiterhin bestätigen. Bei der Qualifikation für Innsbruck schaffte der Hoffnungsträger es auf Platz 3, sein größter Konkurrent Kobayashi landete auf dem 5. Platz.

Geiger selbst sagte: "Ich bin echt zufrieden. Das war ein guter Tag, ich bin von Sprung zu Sprung besser geworden." Die Entscheidung in Innsbruck fällt bereits am Samstag, den 4. Januar.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal