Sie sind hier: Wintersport > Skispringen >

Skifliegen: Bedingungen lassen Karl Geigers Sieg-Hoffnung platzen

Skifliegen in Österreich  

Bedingungen lassen Geigers Sieg-Hoffnung platzen

15.02.2020, 13:37 Uhr | MEM, t-online.de, dpa

Skifliegen: Bedingungen lassen Karl Geigers Sieg-Hoffnung platzen. Skifliegen in Österreich: Favorit Karl Geiger. (Quelle: imago images/AFLOSPORT)

Skifliegen in Österreich: Favorit Karl Geiger. (Quelle: AFLOSPORT/imago images)

Im Skispringen läuft es für die deutschen Starter in dieser Saison bisher gut. Allerdings kamen Karl Geiger in Tauplitz beim Skifliegen die Bedingungen in die Quere und zerschossen seine Pläne.

Unfassbar bitter verlief das Skifliegen in Tauplitz (Österreich) für Karl Geiger. Der Deutsche und Gesamtweltcup-Zweite konnte zwar im ersten Durchlauf mit einer extrem starken Leistung in Führung gehen, nach dem zweiten Durchgang fehlte ihm dann allerdings ein Zehntel für den Podestplatz, sodass es am Ende der vierte Rang wurde. Er landete jeweils bei 230 und 213 Metern. Im letzten Sprung hatte er bei der Landung ungünstigen Rückenwind.

"Schade, aber prinzipiell ein guter Wettkampf" 

Bundestrainer Horngacher sagte im "ZDF" über den Wettkampf-Tag seines besten Springers: "Er ist super gesprungen und es war ein kleiner Fehler im zweiten Durchgang. Aber ich bin zufrieden." Allerdings landete der Gesamtweltcup-Führende Stefan Kraft auf dem dritten Rang, sodass das enge Duell weiter bestehen bleibt. Kraft konnte seinen Vorsprung um zehn Punkte ausbauen.

Geiger sagte über seine Sprünge: "Es ist zwar schade, aber prinzipiell war es ein guter Wettkampf. Jetzt schauen wir mal auf Morgen." Auch am Sonntag gibt es um 11 Uhr noch einmal ein Einzel-Skifliegen. Am Samstag ging der Pole Piotr Zyla (225,5 und 219,5 Meter) als strahlender Sieger aus Tauplitz hervor, Zweiter wurde der Slowene Timi Zajc (222,5 und 225 Meter).

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal