Busunglück

Mindestens 14 Menschen sterben bei Reisebus-Unfall in Indonesien

Sie kehrten zurück von einem Wochenendausflug: Mindestens 14 Menschen sind ums Leben gekommen, nachdem ein Reisebus gegen ein Reklameschild fuhr. Der Fahrer soll übermüdet gewesen sein. 

Rettungskräfte kümmern sich um Opfer des Busunglücks: Der Unfall ereignete sich zwischen Mojokerto und der Hafenmetropole Surabaya.

Tragisches Unglück nahe Moskau: Ein Bus prallte am Sonntag offenbar bei voller Fahrt auf einen Brückenpfeiler. Fünf Menschen starben, 21 weitere wurden verletzt. Die Polizei leitet Ermittlungen ein.

Der zerstörte Bus nach dem Unglück: Auch Minderjährige kamen zu Tod.

Tragisches Unglück in Mexiko: Ein Reisebus ist in ein Haus gekracht. Mehr als ein Dutzend Menschen verloren ihr Leben, mindestens 32 wurden verletzt.

Die Unglücksstelle - ein Bild der Verwüstung.

Tragischer Vorfall in Bulgarien: Bei einem Busunfall sind Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern sollen auch mehrere Kinder sein. 

Bulgarien, Bosnek: Eine Autobahn ist abgesperrt, nachdem ein Bus (M) über Nacht in der Nähe des Dorfes Bosnek in Westbulgarien verunglückt ist.

Auf den Bergstraßen Perus kommt es häufig zu Unfällen, nun überschlug sich ein Bus. 16 Menschen starben, zwei wurden verletzt. Auch wer die Opfer waren ist bekannt.

Peruanischer Reisebus (Symbolbild): 16 Menschen starben bei einem Unfall.

Auf dem Weg von Italien zurück nach Prag ist ein Reisebus in Niederbayern ins Schlingern geraten und umgekippt. Zwei der Insassen wurden dabei schwer verletzt, acht weitere erlitten leichte Verletzungen.

Unglück auf der Autobahn 93 in Niederbayern: Ein Reisebus ist auf der Fahrt Richtung Prag ohne Beteiligung anderer Fahrzeuge umgekippt.

Schweres Unglück in Brandenburg: Bei einem Verkehrsunfall hat sich ein Reisebus überschlagen. Die Autobahn zwischen Staakow und Freiwalde war am Freitagmittag voll gesperrt, die Feuerwehr mit einem Großaufgebot vor Ort.

Reisebus verunglückt auf A13 - mehrere Verletzte
Symbolbild für ein Video

Bei einem Sturz eines Busses in eine Schlucht sind in Peru am Freitag (Ortszeit) mehr als zwei Dutzend Menschen getötet worden. Der Fahrer hatte offenbar auf der kurvigen Strecke die Kontrolle verloren.

Immer wieder kommt es wie hier 2007 zu schlimmen Busunglücken in Peru (Archivbild). Am Freitag stürzte ein Bus 500 Meter in die Tiefe.

Folgenreicher Unfall: Auf Sri Lanka ist ein Bus von der Straße abgekommen und 50 Meter in die Tiefe gestürzt. 14 Menschen kamen ums Leben, zahlreiche wurden verletzt. 

Busunglück auf Sri Lanka: Mehr als ein Dutzend Menschen starben.

Mindestens 53 Menschenleben hat ein Busunfall in Kamerun gekostet. Der Bus war mit einem Laster kollidiert – ein Feuer entfachte. Dutzende Personen wurden zudem verletzt. 

Ein Bus in Kamerun: Bei einem Unfall starben mindestens 50 Menschen. (Archivbild)

In Brasilien ist ein Bus von der Straße abgekommen und hat mindestens 16 Menschen in den Tod gerissen. Dutzende wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt. Bezüglich der Ursache gibt es bereits Spekulationen.

Die Unfallstelle in Brasilien: Mindestens 16 Personen starben bei einem Busunglück.

Wieder ein schweres Busunglück: Auf der Autobahn 24 nahe Schwerin wurden Dutzende Fahrgäste verletzt. Wie gefährlich ist das Reisen in einem Fernbus? Und was tut Flixbus für die Sicherheit?

Der Fernbus rauschte in einen Graben: Möglicherweise war ein Sekundenschlaf des Fahrers Auslöser für den Unfall.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Ein tragischer Unfall in Südafrika hat mindestens 25 Menschen das Leben gekostet – unter den Opfern waren vor allem Senioren. In dem Land sterben jährlich 14.000 Menschen im Straßenverkehr.

Ein Krankenwagen in Südafrika im Einsatz: Das Unfallfahrzeug war mit hoher Geschwindigkeit von einer unbefestigten Straße abgekommen. (Symbolbild)

Im November raste ein Bus in eine Haltestelle und überfuhr mehrere Menschen. Kurze Zeit später tauchten Fotos der Verletzten im Internet auf. Nun hat die Polizei den Urheber der Bilder möglicherweise gefunden.

Der Unfallort am Wiesbadener Hauptbahnhof: Nach Veröffentlichung der Fahndungsbilder meldete sich ein 17-Jähriger bei der Polizei und gab an, der Gesuchte zu sein. (Archivbild)

Ein Doppeldeckerbus ist in Hongkong mit einem Baum kollidiert. Bei dem Unglück starben sechs Menschen, dutzende wurden verletzt. Auf den kurvigen Straßen kommt es immer wieder zu Unfällen.

Ein typischer Bus in Hongkong: Die Fahrer sind durch viele Überstunden oft übermüdet. (Symbolbild)

Mit 46 Insassen auf dem Weg in die Hauptstadt Neu Delhi stürzt ein Bus von einer Schnellstraße in einen Abwasserkanal. Medienberichten...

Ein Kran zieht den beschädigten Bus aus dem Abwasserkanal.

Notfalleinsatz in Nordrhein-Westfalen: Ein Reisebus mit fast 40 Fahrgästen an Bord ist verunglückt, es gab mehrere Verletzte.

Polizei im Einsatz (Symbolbild): In Nordrhein-Westfalen ist ein Reisebus verunglückt.

Bei einem schweren Busunglück im Osten Mexikos sind 21 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 30 wurden verletzt, als ihr Reisebus auf einer...

Feuerwehrleute sind nach dem Busunfall im Einsatz.

In Italien sind bei einem Busunglück mehrere Menschen verletzt worden. Unter den Touristen wird auch ein Todesopfer befürchtet. Das Fahrzeug kam aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. 

Ein Rettungswagen in Italien: Bei einem Busunglück wurden mehrere Menschen verletzt. (Symbolbild)

Der Busfahrer könnte schuld sein: Nach dem schweren Unfall eines Flixbusses auf der A9 ermittelt nun die Staatsanwaltschaft gegen den 59-Jährigen. Doch es gibt auch einen anderen Verdacht.

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben dem verunglückten Bus: Der Busfahrer ist weiterhin nicht vernehmungsfähig. (Archivbild)

Das Bus-Unglück auf der portugiesischen Insel Madeira trifft vor allem NRW: Fast die Hälfte der 29 Todesopfer stammen aus dem Bundesland, wie nun aus Polizeikreisen bekannt wurde.

Blumen an der Unglücksstelle: Auf der portugiesischen Insel Madeira ist ein Bus einen Abhang hinabgestürzt und hat 29 Menschen in den Tod gerissen. Ein Großteil der Opfer stammt aus Nordrhein-Westfalen.

Die Bundeswehr hat die Verletzten des Busunglücks von Madeira nach Deutschland gebracht. Ein Airbus der Flugbereitschaft war im Einsatz – er kann auch Schwerstverletzte befördern.

Nach dem Busunglück auf Madeira - Rücktransport der Verletzten

Ostern steht auf Madeira in diesem Jahr im Zeichen der Trauer. Fast drei Dutzend Touristen, vermutlich fast alle Deutsche, sterben bei einem schrecklichen Busunfall. Viele Fragen sind noch offen.

Rettungskräfte bergen Verletzte nach einem schweren Busunglück auf der portugiesischen Ferieninsel Madeira. Mindestens 29 Menschen überlebten die Tragödie nicht.

Ein Ausflug zum Abendessen in der Inselhauptstadt Funchal wird für eine Gruppe deutscher Urlauber zur Fahrt in den Tod. In Portugal herrscht Staatstrauer. Wichtige Fragen sind noch offen.

Funchal: Ein Fahrzeug schleppt einen demolierten Bus ab. An Bord des Unglücksbusses auf der portugiesischen Urlaubsinsel Madeira waren nach bisherigen Erkenntnissen des Reiseveranstalters trendtours 51 seiner Gäste.

Die Unglücksbilder von Madeira werfen die Frage nach der Sicherheit von Reisebussen auf. Worauf sollten Busreisende achten, wo sitzen sie am sichersten?

Reisebus auf der Autobahn: Einige Indizien verraten den Zustand des Busses.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website