Thema

Daimler

Daimler-Personalmanagerin Adt übernimmt Leitung bei Smart

Daimler-Personalmanagerin Adt übernimmt Leitung bei Smart

Die Daimler-Personalmanagerin Katrin Adt übernimmt im Herbst die Leitung der zum Konzern gehörenden Kleinwagenmarke Smart. Wie der Autobauer am Freitag mitteilte, folgt die 46-Jährige im September auf Annette Winkler, die bereits vor einigen Wochen ihren Abschied ... mehr
Kolumne: Warum Autokonzerne nicht aus ihren Fehlern lernen

Kolumne: Warum Autokonzerne nicht aus ihren Fehlern lernen

Milliardenstrafe, U-Haft, Gerichtsverfahren: Die deutsche Autoindustrie stolpert von Skandal zu Skandal. Im Anschluss wird stets Besserung gelobt. Bislang sind das nur Versprechen. Audi-Chef Rupert Stadler soll völlig verblüfft gewesen sein, als er am Montag ... mehr
Verhaftung von Audi-Boss Rupert Stadler: Das sagt die Presse

Verhaftung von Audi-Boss Rupert Stadler: Das sagt die Presse

Der erste Top-Manager der Autobranche sitzt wegen des Dieselskandals in Untersuchungshaft: Rupert Stadler, der Chef der VW-Tochter Audi. Die Pressestimmen zu seiner Verhaftung. Die "Frankfurter Rundschau" kommentierte zur Inhaftierung Stadlers: "Volkswagen bleibt ... mehr
Audi: Wer wird Stadlers Nachfolger?

Audi: Wer wird Stadlers Nachfolger?

Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Wegen Verdunkelungsgefahr nahmen Ermittler ihn in U-Haft. Ein vorläufiger Nachfolger steht schon bereit. Im Abgasskandal haben Ermittler erstmals einen hochrangigen Manager ... mehr
Justiz wollte Zeugenbeeinflussung durch Stadler verhindern

Justiz wollte Zeugenbeeinflussung durch Stadler verhindern

Mit der Verhaftung von Audi-Chef Rupert Stadler wollte die Staatsanwaltschaft eine mögliche Beeinflussung von Zeugen oder Beschuldigten im Dieselskandal verhindern. Seit der Einleitung des Ermittlungsverfahrens gegen Stadler und der Durchsuchung seiner Wohnung vor einer ... mehr

Justiz wollte Zeugenbeeinflussung durch Stadler verhindern

München (dpa) - Mit der Verhaftung von Audi-Chef Rupert Stadler wollte die Staatsanwaltschaft eine mögliche Beeinflussung von Zeugen oder Beschuldigten im Dieselskandal verhindern. Seit der Einleitung des Ermittlungsverfahrens gegen Stadler habe sich beim Tatvorwurf ... mehr

Krischer: "Mär der Autoindustrie" in sich zusammengefallen

Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer sieht die Festnahme von Audi-Chef Rupert Stadler im Abgasskandal auch als Folge von Versäumnissen im VW-Konzern. "Heute ist die Mär der Autoindustrie endgültig in sich zusammengefallen, beim Abgasskandal handle ... mehr

Dieselskandal: Audi-Chef Stadler in Untersuchungshaft

München (dpa) - In der Abgas-Affäre ist Audi-Chef Rupert Stadler vorläufig festgenommen worden. «Der Beschuldigte wurde der Ermittlungsrichterin vorgeführt, die den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet hat», teilte die Staatsanwaltschaft München II mit. Als Grund ... mehr

Diesel-Skandal: Schwarze Tage für die Autofürsten

Milliarden-Bußgeld für VW, 774.000 Daimler-Modelle zurückgerufen, Hausdurchsuchung beim Audi-Chef: Erst jetzt erreicht der Diesel-Skandal die Auto-Industrie mit voller Wucht. Was folgt daraus? Der Überblick. Die deutsche Automobilindustrie erlebt schwarze ... mehr

Abgas-Skandal bei Daimler: Erstaunliche Arroganz

Rückruf bei Daimler: 774.000 Stück exakt, davon 238.000 in Deutschland, damit nachgerüstet wird. Also ist VW nicht mehr allein mit seinem Skandal. Ist irgendjemand überrascht? Wie auch? Die Karosserie: aus Aluminium, in Handarbeit. Das Design: von Erwin Komenda ... mehr

Rückruf von drei Millionen Diesel – Daimler widerspricht

Daimler hat einen Medienbericht über ein womöglich noch viel größeres Ausmaß der Diesel-Abgasmanipulation bei Mercedes widersprochen. "Der Rückruf ist eindeutig auf die am Montag genannten Zahlen begrenzt", sagt eine Unternehmenssprecherin am Dienstag. "Bild" hatte ... mehr

Mehr zum Thema Daimler im Web suchen

Abgas-Skandal: Rufe nach härterem Durchgreifen

Berlin (dpa) - Angesichts der neuen Dimension im Diesel-Skandal mit Hunderttausenden Rückrufen bei Daimler verlangt die Opposition, dass die Bundesregierung härter durchgreift. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sagte wörtlich, es müsse jetzt Schluss ... mehr

Diesel-Skandal: Daimler muss Hunderttausende Autos zurückrufen

Wegen der mutmaßlichen Abgas-Manipulationen bei Daimler hat Verkehrsminister Andreas Scheuer den Rückruf Hunderttausender Fahrzeuge angeordnet. Daimler  muss deutschlandweit 238.000 Fahrzeuge wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung ... mehr

Opposition fordert härteres Durchgreifen gegen Autokonzerne

Berlin (dpa) - Der angekündigte Pflichtrückruf für Hunderttausende Diesel von Daimler geht der Opposition im Bundestag nicht weit genug. Grüne und Linke forderten ein härteres Durchgreifen der Bundesregierung gegen die Autokonzerne und mehr Transparenz. «Jetzt ... mehr

Tagesanbruch: Weltpolitik im Luxushotel, die deutsche Nationalmannschaft hebt ab

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, Tage wie heute sind sogar in unseren turbulenten Zeiten außergewöhnlich. Gerade erst haben wir den stürmischen G7-Gipfel verdaut, schon geht es weiter mit der Weltpolitik. Hier ist der kommentierte Überblick über die Themen ... mehr

Daimler kündigt erneut Widerspruch gegen Rückruf-Bescheid an

Berlin (dpa) - Der Autobauer Daimler will den von Verkehrsminister Andreas Scheuer angekündigten Rückruf von europaweit rund 774.000 Diesel-Autos umsetzen - zugleich aber auch dagegen Widerspruch einlegen. Offene Rechtsfragen würden noch im Widerspruchsverfahren ... mehr

Daimler kündigt erneut Widerspruch gegen Rückruf-Bescheid an

Der Autobauer Daimler will den von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) angekündigten Rückruf von europaweit rund 774 000 Diesel-Autos umsetzen - zugleich aber auch dagegen Widerspruch einlegen. "Offene Rechtsfragen werden noch im Widerspruchsverfahren ... mehr

Abgas-Vorwürfe: Daimler-Chef Zetsche erneut bei Scheuer

Angesichts von Abgas-Vorwürfen gegen den Autobauer Daimler ist der Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche am Montag erneut ins Bundesverkehrsministerium gekommen. Ressortchef Andreas Scheuer (CSU) hatte Zetsche nach einem ersten Gespräch vor zwei Wochen wieder nach Berlin ... mehr

Daimlers Lkw-Chef sieht bei der Rendite Luft nach oben

Der weltweit größte Lkw-Hersteller Daimler sieht bei der Profitabilität Verbesserungsbedarf. An die Zielrendite von 8 Prozent werde der Anbieter dieses Jahr sehr nah herankommen, sagte Spartenchef Martin Daum in einem am Mittwoch veröffentlichen Interview ... mehr

Verdacht auf Abgasmanipulation bei Daimler erhärtet sich

Die Betrugsvorwürfe gegen den Daimler-Konzern im Diesel-Skandal erhärten sich einem Bericht der "Zeit" zufolge. Dabei geht es um die Transporter Vito und die C-Klasse. Sowohl beim Transporter Vito als auch bei der C-Klasse werde im Straßenverkehr in die Abgasreinigung ... mehr

Absatzplus von Mercedes-Benz etwas schwächer

Beim Autobauer Daimler hat sich der Zuwachs der Verkäufe im Mai etwas abgeschwächt. Im vergangenen Monat brachte die Stammmarke Mercedes-Benz 198 187 Fahrzeuge und damit 2,3 Prozent mehr an die Kunden als im Vorjahresmonat. Dies teilte das Dax-Unternehmen am Mittwoch ... mehr

Daimler baut für eine Milliarde Euro zweites Werk in Ungarn

Für eine Milliarde Euro baut Daimler seinen Standort im ungarischen Kecskemet aus und errichtet dort ein zweites komplettes Pkw-Werk. Es soll die erste sogenannte Full-Flex-Fabrik für Fahrzeuge von Mercedes-Benz werden, in der verschiedene Modelle mit unterschiedlichen ... mehr

Diesel-Manipulationen: Jetzt droht auch bei Daimler der große Knall

Erst der Vito – jetzt die C-Klasse? Laut einem Medienbericht verdichten sich Hinweise auf breit eingesetzte Schummeltechnik bei Daimler-Dieseln. Verkehrsminister Scheuer droht mit einer empfindlichen Geldstrafe. Für Daimler kommt es im Dieselskandal ... mehr

Zeitung: Mögliche Prüfung von 120 000 Daimler-Diesel-Auto

Stuttgart (dpa) - Bei Daimler müssen einem Zeitungsbericht zufolge voraussichtlich rund 120 000 Dieselfahrzeuge auf mögliche unzulässige Abschalteinrichtungen der Abgasreinigung untersucht werden. Dabei handele es sich um weltweit rund 40 000 Dieselmotoren ... mehr

Abgasskandal: Daimler droht Rückruf von hunderttausenden Autos

Auch Daimler soll bei Diesel-Pkw bei den Abgaswerten getrickst haben. Das Kraftfahrt-Bundesamt könnte einen Rückruf von über einer halben Millionen Autos anordnen. Im Diesel-Skandal steht nach dem VW-Konzern jetzt auch Daimler am Pranger: Das Kraftfahrt-Bundesamt ... mehr

Saudis wollen keine deutschen Busse mehr kaufen

Weil die saudischen Machthaber unzufrieden mit der Politik der Bundesregierung im Nahen Osten sind, wollen sie jetzt deutsche Firmen boykottieren. Vor allem ein Autobauer gehört zu den Leidtragenden.  Aus Verärgerung über die Nahost-Politik der Bundesregierung ... mehr

Neue Vorwürfe gegen Autobauer Daimler im Diesel-Skandal

Stuttgart (dpa)- Die Vorwürfe gegen den Autobauer Daimler in der Diesel-Affäre weiten sich aus. Dem Unternehmen droht laut einem Bericht des «Spiegels» der Rückruf hunderttausender weiterer Autos. Es gehe um mehr als 600 000 Fahrzeuge unter anderem der Baureihen ... mehr

Neue Vorwürfe gegen Autobauer Daimler im Diesel-Skandal

Stuttgart (dpa)- Die Vorwürfe gegen den Autobauer Daimler in der Diesel-Affäre weiten sich aus. Dem Unternehmen droht laut einem Bericht des "Spiegels" der Rückruf hunderttausender weiterer Autos. Es gehe um mehr als 600 000 Fahrzeuge unter anderem der Baureihen ... mehr

Daimler sammelt Großaufträge über 150 Busse in Polen ein

Daimler hat drei Aufträge für seine Bussparte aus Polen erhalten. Insgesamt gehe es um die Lieferung von 150 Bussen, teilte der Konzern am Freitag in Stuttgart mit. 86 Stadtbusse gehen an die Verkehrsbetriebe in Krakau und 46 nach Danzig. Die Stadt Bialystok ... mehr

Behörden werfen auch Daimler Manipulation vor

Stuttgart (dpa) - Auch der Autobauer Daimler hat nach Ansicht der Behörden die Abgasreinigung bei Diesel-Fahrzeugen manipuliert. Das Kraftfahrt-Bundesamt habe bei Untersuchungen des Kleintransporters Mercedes-Benz Vito unzulässige Abschalteinrichtungen entdeckt, teilte ... mehr

KBA: Daimler muss gut 4900 Vito zurückrufen

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat den Autobauer Daimler wegen des Vorwurfs einer illegalen Abgastechnik zum Rückruf von 4923 Fahrzeugen des Typs Vito verpflichtet. Darunter sind 1372 Fahrzeuge des Modells Mercedes Vito 1.6 l Diesel Euro 6 in Deutschland ... mehr

Behörden werfen auch Daimler Manipulation vor

Stuttgart (dpa) - Auch der Autobauer Daimler hat nach Ansicht der Behörden die Abgasreinigung bei Diesel-Fahrzeugen manipuliert. Das Kraftfahrt-Bundesamt habe bei Untersuchungen des Kleintransporters Mercedes-Benz Vito unzulässige Abschalteinrichtungen entdeckt, teilte ... mehr

Diesel-Skandal: Scheuer bestellt Daimler-Chef Zetsche zum Rapport

Auch Daimler soll bei einem Diesel-Fahrzeug bei den Abgaswerten getrickst haben. Das Kraftfahrt-Bundesamt fordert einen Rückruf. Verkehrsminister Andreas Scheuer hat den Konzernchef einbestellt. Auch der Autobauer Daimler hat nach Ansicht der Behörden die Abgasreinigung ... mehr

KBA: Daimler muss 6300 Vito zurückrufen

Berlin (dpa) - Das Kraftfahrt-Bundesamt hat den Autobauer Daimler wegen des Vorwurfs einer illegalen Abgastechnik zum Rückruf von knapp 6300 Fahrzeugen des Typs Vito verpflichtet. Darunter sind 1372 Fahrzeuge des Modells Mercedes Vito 1.6 l Diesel Euro 6 in Deutschland ... mehr

KBA verlangt von Daimler Rückruf wegen Abschalteinrichtung

Stuttgart (dpa) - Auch der Autobauer Daimler hat nach Ansicht des Kraftfahrt-Bundesamtes bei einigen Diesel-Fahrzeugen eine illegale Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung verwendet. Das KBA habe einen Rückruf des Transporter-Modells Vito mit 1,6-Liter-Motor ... mehr

KBA wirft auch Daimler illegale Abschalteinrichtung vor

Stuttgart (dpa) - Der Autobauer Daimler hat nach Ansicht des Kraftfahrt-Bundesamtes beim Transporter-Modell Vito eine illegale Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung verwendet. Das KBA habe einen Rückruf der Diesel-Fahrzeuge verlangt, teilte Daimler ... mehr

BMW und VW kritisieren US-Zollprüfung: Schritt erwartet

Bei den Autobauern BMW und Volkswagen ist die angekündigte Prüfung höherer Importzölle auf Autos in den USA auf Kritik gestoßen. Freier Marktzugang sei ein entscheidender Faktor, denn man habe ein weltweites Produktionsnetz und nutze weltweit ... mehr

Gericht verhandelt Anfechtung der Daimler-Betriebsratswahl

Das Arbeitsgericht Stuttgart befasst sich im August weiter mit der Anfechtung der Betriebsratswahl in der Zentrale des Autobauers Daimler. Die zuständige Kammer hat einen Termin für den 9. August angesetzt, wie ein Sprecher sagte. Zum Auftakt hatten die Beteiligten ... mehr

Bund bekommt 3,2 Milliarden Euro

Die Lkw-Maut ist eine Milliardenquelle, die noch stärker sprudeln soll. Doch wer managt das System künftig? Ein langwieriger Streit steht der Suche nach einer Folgelösung im Weg – bislang. Der jahrelange Streit zwischen dem Bund und den Lkw-Maut-Betreibern ist beendet ... mehr

Verpasste Fristen bei Daimler-Einstieg: Mögliches Bußgeld

Wegen verpasster Meldefristen bei seinem Einstieg bei Daimler muss der chinesische Autobauer Geely mit einem Millionen-Bußgeld rechnen. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) und das "Handelsblatt" berichteten, hätte Geely-Chef Li Shufu der Bundesanstalt ... mehr

Daimler-Einstieg: Mögliches Bußgeld gegen Geely

Wegen verpasster Meldefristen bei seinem Einstieg bei Daimler muss der chinesische Autobauer Geely mit einem Millionen-Bußgeld rechnen. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) und das "Handelsblatt" am Samstag berichteten, hätte Geely-Chef Li Shufu ... mehr

Neue Absatz-Bestmarke für Mercedes-Benz

Die Daimler-Kernmarke Mercedes-Benz hat zum Jahresstart so viele Autos verkauft wie noch nie. Von Januar bis April setzten die Stuttgarter insgesamt 786 862 Fahrzeuge ab - ein Bestwert für diesen Zeitraum, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Allein im April legte ... mehr

Daimler schneidet etwas schlechter ab als erwartet

Gestützt auf Rekordverkäufe hat der Autobauer Daimler im ersten Quartal mehr Geld in die Kasse bekommen. Daran konnte auch der starke Euro nichts ändern. Der Umsatz stieg um drei Prozent auf 39,8 Milliarden Euro, wie der Konzern am Freitag in Stuttgart mitteilte ... mehr

Datenschutzgrundverordnung: Industrie fordert 'Nachjustierung'

Deutsche Industrieverbände sind besorgt, dass das neue europäische Datenschutzgesetz Innovationen ausbremst. Viele Geschäftsmodelle sind mit den strengen Vorgaben nicht vereinbar. Firmen müssen umdenken.  Kurz vor dem Wirksamwerden der neuen ... mehr

Das Roboter-Taxi kommt noch 2018

Die Zukunft ist jetzt: Autonome Fahrzeuge sollen nach den Plänen von Bosch schon ab 2018 als Taxis in deutschen Städten unterwegs sein. Zunächst werden die Robo-Taxis sicherheitshalber noch mit einem Menschen als Kontrolleur fahren. Bosch und Daimler ... mehr

Daimler-Großaktionär ruft Autobranche zu Kooperationen auf

Daimlers neuer Großaktionär Li Shufu hat die Autoindustrie zu mehr Kooperationsbereitschaft aufgerufen, um dem Wandel in der Branche zu begegnen. "Wir müssen aktiv die Möglichkeit umfangreicher Allianzen ausloten, anstatt uns der Realität zu entziehen ... mehr

Daimler profitiert besonders von Mercedes-Verkäufen in China

Der Autobauer Daimler nimmt bei den Verkäufen seiner Kernmarke Mercedes-Benz weiter den Schwung aus dem wichtigsten Markt China mit. Im März setzte die Pkw-Sparte der Stuttgarter weltweit 250 444 Fahrzeuge ab, 2,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Wie der Dax-Konzern ... mehr

Daimler-Chef Zetsche: Wandel wird sich auf Bilanz auswirken

Die Milliardeninvestitionen in die Elektromobilität werden beim Autobauer Daimler nicht ohne Folgen für die Bilanz bleiben. Darauf hat Vorstandschef Dieter Zetsche die Aktionäre bei der Hauptversammlung am Donnerstag in Berlin eingestimmt. "Mehr Elektroautos ... mehr

Daimler muss bei Hauptversammlung mit vielen Fragen rechnen

Trotz der Rekordzahlen für 2017 muss sich die Daimler-Spitze bei der Hauptversammlung kommende Woche wieder auf Gegenwind einstellen. Vor allem das Dauerthema Diesel und die Kartellvorwürfe lassen Aktionärsvertreter nicht los. "Das kommt alles auf den Tisch", sagte ... mehr

BMW erneut profitabelster Autokonzern der Welt

Zusammen lassen die großen Drei – BMW, Suzuki und Daimler – der deutschen Autoindustrie der Konkurrenz in Sachen Profitabilität weiter keine Chance. Doch es gibt Zweifel, dass das langfristig so weitergeht. BMW bleibt der profitabelste Autokonzern der Welt. Kein anderer ... mehr

Daimler und BMW fusionieren Carsharing-Unternehmen

BMW und Daimler wollen weg vom reinen Autobau, auch Auto-Dienstleistungen wollen sie bieten. Jetzt steht die Fusion ihrer Carsharing Unternehmen DriveNow und Car2Go fest. BMW und Daimler haben sich nach langen Verhandlungen auf eine Fusion ihrer Carsharing ... mehr

Gericht verhandelt Prevent-Klage gegen Daimler

Im Streit um die Lieferung von Sitzbezügen will der Zulieferer Prevent Schadenersatz in Höhe von 41,6 Millionen Euro vom Autobauer Daimler einklagen. Nach mehreren Monaten Verzögerung wegen eines Befangenheitsantrages befasst sich das Landgericht Stuttgart heute ... mehr

Daimlers Van-Sparte rechnet weiter mit deutlichem Absatzplus

Die Neuauflage des großen Umsatzbringers Sprinter soll Daimlers Transportersparte in diesem Jahr weiteres Wachstum bringen. Er rechne 2018 mit einem deutlichen Plus bei Absatz und Umsatz, sagte der Leiter von Mercedes-Benz Vans, Volker Mornhinweg, am Donnerstag ... mehr

Thailand: Daimler baut weiteres Batteriewerk für E-Autos

Der Autobauer Daimler will die Batterien für seine Elektro- und Hybridfahrzeuge von 2019 an auch in Thailand produzieren. In der Hauptstadt Bangkok soll dafür in Kooperation mit dem einheimischen Partner TAAP ein weiteres Batteriewerk entstehen, wie der Konzern ... mehr

Zoll-Drohung gegen deutsche Autobauer: EU warnt Trump vor weiterer Eskalation

Im Handelskonflikt zwischen EU und USA gibt es keine Anzeichen für Entspannung. Nach Trumps Zoll-Drohungen gegen deutsche Autobauer soll nun immerhin miteinander gesprochen werden. Doch schon die Ankündigung mutet eher wie eine weitere Kampfansage ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10
11 12


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018