Sie sind hier: Home > Themen >

Henriette Reker

Aktuelle News und Infos

Henriette Reker - Oberbürgermeisterin von Köln

Die neue Oberbürgermeisterin von Köln, Henriette Reker, liegt im Wachkoma auf der Intensivstation. Am Tag vor der Wahl wurde die parteilose Politikerin auf einem Wochenmarkt in Köln Opfer eines Messerattentats. Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Nachrichten zu Henriette Reker.
Silvester: Polizei plant Schutzzone um Kölner Dom

Silvester: Polizei plant Schutzzone um Kölner Dom

Nach massiven sexuellen Übergriffen zum vergangenen Jahreswechsel soll das Gebiet um den Kölner Dom in der nächsten Silvesternacht mit Zäunen geschützt werden. In einem Umkreis von 80 Metern würden Zugangskontrollen eingerichtet, die jeder passieren dürfe, der keine ... mehr
Reker-Attentäter wollte eigentlich Angela Merkel ermorden

Reker-Attentäter wollte eigentlich Angela Merkel ermorden

Der Attentäter der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hätte am liebsten Angela Merkel getötet. Das habe der Angeklagte Frank S. unmittelbar nach seiner Festnahme gesagt, berichtete ein Polizist vor dem Oberlandesgericht in Düsseldorf. Da es zu schwierig ... mehr
Attentat auf Henriette Reker: OLG schasst Verteidiger von Frank S.

Attentat auf Henriette Reker: OLG schasst Verteidiger von Frank S.

Und noch eine Überraschung im Prozess um das Attentat auf Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker: Einer der beiden Verteidiger ist sein Mandat los. Es geht um einen Schriftwechsel mit einer Freundin des Angeklagten. Die parteilose Reker war einen Tag vor ihrer ... mehr
Attentat auf Henriette Reker: Frank S. zu 14 Jahren Haft verurlteilt

Attentat auf Henriette Reker: Frank S. zu 14 Jahren Haft verurlteilt

Für das Attentat auf die heutige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht 14 Jahre Haft verhängt. Das Gericht sprach den 45 Jahre alten Attentäter wegen versuchten Mordes schuldig. "Er wollte ein Signal gegen ... mehr
Henriette Reker kritisiert Regierung nach Silvester-Übergriffen in Köln

Henriette Reker kritisiert Regierung nach Silvester-Übergriffen in Köln

Nach den Übergriffen in der Silvesternacht hat Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen scharf kritisiert. Sie habe erwartet, dass sich Innenminister Ralf Jäger bei ihr melden würde, "weil es so ein brisanter Vorfall ... mehr

Reker-Attentäter wählte bewusst ein großes Messer

Der 44-jährige Anstreicher Frank S. hat das Attentat auf Henriette Reker vor ihrer Wahl zur Kölner Oberbürgermeisterin vor Gericht gestanden. Er habe sie nach einer Rose gefragt, zugestochen und das Messer direkt weggeworfen. "Das ist eine extreme, grausame Sache ... mehr

WDR-Moderatorin Bettina Böttinger heiratet ihre Lebensgefährtin Martina

Bettina Böttinger im Liebesglück: Die WDR-Moderatorin hat an ihrem 60. Geburtstag ihrer Lebensgefährtin Martina das Ja-Wort gegeben. Wie die Journalistin nun bestätigte, wurde die eingetragene Lebenspartnerschaft am 4. Juli geschlossen. Die "Bild am Sonntag" hatte ... mehr

1500 Polizisten sollen in Köln Silvester für Sicherheit sorgen

Die Kölner Polizei will mit einem Massenaufgebot an Silvester Übergriffe verhindern. 1500 Beamte  - mehr als zehnmal so viele wie im vergangenen Jahr - sollen im Einsatz sein. Das sagte Kölns Polizeipräsident Jürgen Mathies. Nach den massenhaften sexuellen ... mehr

Attentat auf Henriette Reker: Frank S. war "entschlossen zu töten"

Der wegen versuchten Mordes an der Kölner Oberbürgermeisterin  Henriette Reker angeklagte Frank S. gab sich am ersten Prozesstag auskunftsfreudig. Die Bundesanwaltschaft wirft ihm versuchten Mord vor. Ein halbes Jahr nach dem Attentat auf die Kölner Kommunalpolitikerin ... mehr

OB-Wahl in Köln überschattet von Attentat auf Henriette Reker

Einen Tag nach dem Attentat auf die parteilose Kandidatin Henriette Reker wird in Köln am Sonntag ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Die Wahllokale in der viertgrößten Stadt Deutschlands sind von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Die 58-jährige Reker war am Samstag ... mehr

Köln wählt trotz Attentats auf Henriette Reker

Trotz des Attentats auf die parteilose Kandidatin Henriette Reker haben in Köln am Sonntag die Wahllokale für die Wahl des neuen Oberbürgermeisters geöffnet. Gut 800 000 Menschen sind in der viertgrößten Stadt Deutschlands aufgerufen, bis 18.00 Uhr ihr Kreuzchen ... mehr

Attentat auf Henriette Reker: Köln-OB Roters fordert "offenen Dialog"

Kölns scheidender Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) hat nach dem vermutlich fremdenfeindlich motivierten Anschlag auf die Kandidatin Henriette Reker zu Standhaftigkeit aufgerufen. "Es geht jetzt darum, dass wir uns nicht unterkriegen lassen. Wir brauchen den offenen ... mehr

Ralf Jäger: Hetze gegen Flüchtlinge als Auslöser für Reker-Attentat

Das Kölner Attentat auf Henriette Reker ist nach Sicht des NRW-Innenministers Ralf Jäger (SPD) eine Folge der zunehmenden Hetze gegen Flüchtlinge. Reker war am Samstag noch vor ihrer Wahl zur Oberbürgermeisterin aus fremdenfeindlichen Motiven niedergestochen worden ... mehr

Psychologe: Henriette Reker kann OB-Amt in Köln bewältigen

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker benötigt nach Einschätzung eines Psychologen "vor allem ein schützendes und wertschätzendes Umfeld", um die Folgen des Anschlags auf sie zu bewältigen. "Traumaopfer müssen wieder in unsere Mitte genommen werden", sagte ... mehr

Bundesregierung verurteilt Angriff auf Henriette Reker scharf

Die Bundesregierung hat die Messerattacke auf die Kölner Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker scharf verurteilt. "Es kann überhaupt gar keine Rechtfertigung dafür geben, einem anderen Menschen ein Messer in den Hals zu stoßen", betonte Regierungssprecher Steffen ... mehr

Henriette Reker über Attentat: "Hatte große Sorge, gelähmt zu sein"

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat am Freitag im Prozess gegen ihren Attentäter erstmals ausgesagt. Vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht schilderte sie ihre Erinnerungen an den Messerangriff. "Ich bin sofort zu Boden gegangen und habe gemerkt ... mehr

Wer ist der Mann, der Henriette Reker attackierte?

In Düsseldorf beginnt der Prozess gegen den Mann, der die heutige Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker lebensgefährlich verletzte. War Frank S. zurechnungsfähig? Der Mann bat um eine Rose und lächelte. Hinterher wird sich die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette ... mehr

Reker-Attentat: Täter hätte gerne Angela Merkel getötet

Düsseldorf (dpa) - Der Attentäter der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hätte nach Angaben eines Polizisten am liebsten Kanzlerin Angela Merkel wegen ihrer Flüchtlingspolitik getötet. Es sei aber zu schwierig, an sie heranzukommen, habe Frank S. unmittelbar ... mehr

Versuchter Mord: Attentäter von Henriette Reker soll lebenslang hinter Gitter

Düsseldorf (dpa) - Der Attentäter, der Henriette Reker vor ihrer Wahl zur Kölner Oberbürgermeisterin niedergestochen hat, soll wegen versuchten Mordes lebenslang hinter Gitter. Das hat die Bundesanwaltschaft beantragt. Frank S. habe sich entschlossen, Reker mit seinem ... mehr

Kölner Ober-Jeck verteidigt Karneval gegen Kritik

Geht es beim Karneval nur noch ums Saufen? Das hat die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker behauptet. Doch der oberste Jeck der Stadt widerspricht. Der Präsident des Festkomitees Kölner Karneval, Christoph Kuckelkorn, hat den Vorwurf ... mehr

Sexismus-Debatte bei Plasberg: Kritik an Dieter Wedel bei "Hart aber fair"

Man muss sich wundern, wenn eine Professorin für Strafrecht den Frauen in Deutschland rät, sich mit einer Ohrfeige gegen sexualisierte Gewalt zu wehren. Vielleicht aber zeigt dieses Beispiel aus " Hart aber fair" mit Frank Plasberg nur, wie ignorant viele mit diesem ... mehr

Das rät NRW-Innenminister Herbert Reul Frauen an Silvester

Für die Sicherheit an Silvester sei "alles getan", sagt Nordrhein-Westfalens Innenminister Reul. Feiernden Frauen gibt der CDU-Politiker dennoch einen besonderen Rat mit auf den Weg. Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert ... mehr

Kölner Oberbürgermeisterin: Kulturschaffende appellieren an Henriette Reker

Köln (dpa) - Mehr als 50 Kulturschaffende haben von der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker mehr Transparenz bei der Auswahl des neuen Schauspielintendanten gefordert. Die Kriterien für die Entscheidung sollten offengelegt und öffentlich diskutiert werden ... mehr

Architekt will Kölner Hauptbahnhof unter die Erde legen – Debatte am Rhein

Seit 125 Jahren bilden Bahnhof und Dom in Köln eine Einheit. Nun hat ein bekannter Architekt eine Diskussion ausgelöst: Ließe sich die riesige Bahnhofshalle nicht auch anders nutzen? Der Architekt Paul Böhm will den Kölner Hauptbahnhof als Regionalbahnhof unter ... mehr

Kölner Oberbürgermeisterin wirbt für Europawahl

Unter dem Motto "Europa – grenzenlos" werben viele Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister gemeinsam mit dem Medienhaus Ströer für die Teilnahme an den Europawahlen am 26. Mai 2019. Auch Düsseldorfs OB Henriette Reker ist dabei –  und spricht im Interview ... mehr

15 Jahre nach NSU-Anschlag: Diskussion über Mahnmal-Standort

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) spricht sich für einen neuen Standort für das Mahnmal für die Opfer des Nagelbombenanschlags an der Keupstraße aus. Der geplante Platz an der Keupstraße/Ecke Schanzenstraße sei der "entscheidende Faktor", warum ... mehr

Köln: Oberbürgermeisterin Reker äußert sich zum Mord an Walter Lübcke

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat nach der Festnahme eines mutmaßlich rechtsextremistischen Tatverdächtigen im Mordfall des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke zur Wachsamkeit aufgerufen. "Diese furchtbare Tat macht uns wieder einmal deutlich ... mehr

Fall Walter Lübcke (?65): Die Liste von Attentaten auf Politiker ist lang

Der mutmaßliche Mord an Walter Lübcke war wohl politisch motiviert. Er reiht sich in eine lange Reihe von Gewalttaten gegen Politiker. Dabei waren nicht immer Rechtsextremisten die Täter.  Im Mordfall des hessischen Spitzenbeamten Walter Lübcke verdichten ... mehr

Köln: Morddrohnung gegen Kölns OB Reker

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat eine Morddrohung erhalten. Die Polizei in Köln bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Zentral zuständig sei das Landeskriminalamt Berlin. Auch andere Politiker erhielten Morddrohungen ... mehr

Peter Taubers Vorstoß zu Art. 18 GG: Wasser auf die Mühlen der Rechtspopulisten

Der CDU-Politiker Peter Tauber will Rechtsextremen Grundrechte entziehen. Das ist eine gefährliche Idee. Sie zeigt, wie ratlos die Regierung ist – die echte Reformen verschleppt. Die Tatsache, dass die ermittelnde Bundesanwaltschaft zurzeit von einem ... mehr

Nach Mordfall Lübcke: Neue Morddrohung gegen Kölner OB Henriette Reker

Nach dem mutmaßlich rechtsextremen Mord an CDU-Politiker Walter Lübcke gehen Morddrohungen gegen weitere Politiker ein. Zwei betreffen Menschen, die bereits Opfer wurden. Nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben ... mehr

Fall Lübcke: "Combat 18" – das Neonazi-Netzwerk hinter dem Verdächtigen

Die Neonazi-Gruppe "Combat 18" probt im In- und Ausland den Bürgerkrieg. Der Mordverdächtige im Fall Lübcke stand mit der Organisation in Kontakt.  September 2017. Am Tag der Bundestagswahl warten GSG-9- Einsatzkommandos der Bundespolizei am deutsch-tschechischen ... mehr

Bei "Anne Will": AKK schließt Zusammenarbeit von CDU und AfD klar aus

Ist Deutschland von einer "braunen RAF" unterwandert, die längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist? Für Annegret Kramp-Karrenbauer verbittet sich nach der Ermordung Walter Lübckes jede Spekulation über eine Zusammenarbeit mit der AfD. Die Gäste Annegret ... mehr
 


shopping-portal