Sie sind hier: Home > Themen >

Mietrecht

Alles übers

Mietrecht

Grillen auf dem Balkon: Was ist im Mietrecht erlaubt?

Grillen auf dem Balkon: Was ist im Mietrecht erlaubt?

Das Grillen an der frischen Luft, sei es auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten, ist Mietern grundsätzlich gestattet. Wie der Deutsche Mieterbund erläuterte, gibt es aber Ausnahmen - etwa bei bestimmten Formulierungen im Mietvertrag ... mehr

Zurückbehaltungsrecht: Das ist der Unterschied zur Mietminderung

Behebt Ihr Vermieter einen Mangel in Ihrer Wohnung nicht, liegt der Gedanke an eine Mietminderung nicht fern. Doch auch das Zurückbehaltungsrecht ist eine Möglichkeit, zu reagieren. Wo es greift, erfahren Sie hier. Mietminderung zeigt keine Wirkung ... mehr

Kammerjäger: Wer trägt die Kosten?

Ob Motten im Kleiderschrank oder Mäuse in der Küche – bei einem ernsthaften Ungezieferproblem muss der Kammerjäger her. Doch der Experte ist mit Kosten verbunden. Hier erfahren Sie, ob Sie als Mieter oder ob Ihr Vermieter dafür aufkommen muss. Vermieter ... mehr

Verkalkter Wasserhahn: Vermieter muss zahlen

Mieter einer Wohnung müssen bei einem verkalkten Wasserhahn nicht die Kosten für den Ersatz tragen. Die sogenannte Kleinreparaturklausel betrifft nur Reparaturen, auf deren Entstehen der Mieter Einfluss hat. Das Verkalken von Wasserhähnen beeinflusst ein Mieter ... mehr

Verschattung: Nachbarbäume müssen nicht gefällt werden

Ärgerlich: Sie freuen sich auf sonnige Terrassenstunden – doch die Bäume von nebenan werfen lange Schatten auf Ihre Kaffeetafel. Verschattung durch Nachbarbäume muss in der Regel hingenommen werden, entschied der Bundesgerichtshof. Augen auf beim Hauskauf: Droht ... mehr

Miet-Kaution: Wie lange kann der Vermieter diese einbehalten

Vermieter können die Kaution nach Beendigung des Mietverhältnisses noch bis zu zwölf Monate einbehalten. Das ist nach Angaben der Rechtsanwaltskammer Koblenz der Fall, wenn die Betriebskostenabrechnung noch nicht vorliegt. Dem Vermieter stehe es dann zu, den Betrag ... mehr

Mietkaution darf nicht für Anwaltskosten verwendet werden

Eine vom Mieter hinterlegte Sicherheit dient dazu, notfalls Mietausfälle abzudecken. Ein Vermieter darf sie nicht dafür verwenden, Kosten für den Rechtsanwalt zu begleichen. Das entschied das Landgericht Duisburg (Az.: 13 S 58/10). Im verhandelten Fall hatten ... mehr

Mietkaution muss sofort zurückgezahlt werden

Eine Mietkaution muss nach dem Auszug des Mieters so schnell wie möglich zurückgegeben werden. Dabei sei es egal, ob es sich um eine Barkaution, ein Sparbuch oder eine Bürgschaft handele, erklärt der Deutsche Mieterbund in Berlin. Die Mietkaution müsse dabei ... mehr

Mietrecht: Rechnung für Rauchmelder-Wartung zahlt der Mieter

Die Wartung eines Rauchmelders fällt im Mietvertrag unter den Posten "sonstige Betriebskosten" und ist somit vom Mieter zu tragen. Das berichtet die LBS unter Verweis auf ein Urteil des Lübecker Amtsgerichts. Das gelte auch, wenn das Gerät erst nach der Unterzeichnung ... mehr

Mietrecht: Keine Mietminderung bei Verstoß gegen Konkurrenzschutzklausel

Ein Verstoß gegen eine im Mietvertrag festgelegte Konkurrenzschutzklausel ist kein Grund für eine Mietminderung. Das entschied das Oberlandesgericht Dresden (Az.: 5 U 1286/09), wie die Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien des Deutschen Anwaltsvereins ... mehr

Modernisierung: Mieter müssen Einbau von Isolierglasfenstern dulden

Mieter müssen Modernisierungen ihrer Wohnungen dulden. So können sie sich etwa nicht dagegen wehren, dass ihr Vermieter Isolierglasfenster einbaut und den Gasherd gegen einen modernen Ceran-Herd austauscht, berichtet die Zeitschrift "Das Grundeigentum ... mehr
 
Wann muss ich Streichen und darf der Vermieter wegen Eigenbedarf eine Kündigung schreiben oder die Miete erhöhen? Außerdem alles über die Rechte und Pflichten des Vermieters bei der Kaution sowie Hinweise, wofür Nebenkosten berechnet werden dürfen. Haustiere wie Vögel, Fische und Nagetiere dürfen von jedem gehalten werden. Doch darf die Hundehaltung vertraglich ausgeschlossen werden? Und bedeutet Schimmel in der Wohnung oder im Keller Anspruch auf Mietminderung? Diese und viele weitere Fragen bekommen Sie hier beantwortet. Infos zum Mietrecht, welches durchs BGB geregelt ist.

 

Sonderkündigungsrecht im Ein- und Zweifamilienhaus

Mietern kann in einer Wohnung in einem Ein- oder Zweifamilienhaus ohne Angaben von Gründen gekündigt werden, wenn sie gemeinsam mit dem Vermieter im gleichen Haus leben. Das Sonderkündigungsrecht gilt aber nur für Gebäude mit Einliegerwohnung, das erklärt zumindest ... mehr

Farbwahl: Mieter können frei entscheiden

Egal ob Weiß, Blau oder Gelb, Blümchen- oder Raufasertapete: Mieter können frei entscheiden, wie sie ihre Wohnung dekorieren. Darauf weist der Deutsche Mieterbund (DMB) in Berlin hin. Regelungen im Mietvertrag, wonach ... mehr

Mietrecht: Kaution muss verzinst werden

Die Kaution, die in der Regel für den Vermieter hinterlegt wird, muss immer verzinslich angelegt werden, auch wenn das in einem Altvertrag nicht ausdrücklich geregelt wurde. Das Mietkautionen verzinslich angelegt werden müssen, entschieden die Richter am Landgericht ... mehr

Untervermietung einzelner Zimmer: in der Regel kein Problem

Ein Zimmer an Dritte zu vermieten ist generell kein Problem, solange der Hauptmieter die Zustimmung des Vermieters einholt. Tut er dies nicht, handelt er widerrechtlich und kann sogar vom Vermieter gekündigt werden – das ist aber nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs ... mehr

Was sind die häufigsten Beschwerden über Privatinvestoren?

Häufig beklagen sich Mieter nach einer Privatisierung über die schlechte Erreichbarkeit des Vermieters, wie Ropertz erklärt. Manchmal gebe es auch Beschwerden, dass Mängel nur sehr langsam behoben würden. Wegen geringer Investitionen hätten auch einige Betroffene ... mehr

Mietrecht auf dem Balkon: Was Sie dürfen und was nicht

Auf dem Balkon und der Terrasse gelten die gleichen Rechte und Pflichten wie innerhalb der Wohnung. Wie der Deutsche Mieterbund (DMB) mitteilte, können Mieter daher den zusätzlichen Außenraum genauso nutzen wie den Innenraum. Allerdings gibt es dabei einige wenige ... mehr

Mietrecht: Kündigung wegen Sanierung ist zulässig

Eine Wohnungskündigung wegen anstehender Sanierungsmaßnahmen ist laut dem Landgericht Frankfurt rechtens. Allerdings ist dies nicht in jedem Fall möglich. Voraussetzung ist etwa, dass die Wohnräume lange nicht saniert worden sind. Wenn der Vermieter ein Geschoss seines ... mehr

Renovierungskosten können wieder zurück verlangt werden

Wer beim Auszug aus der Mietwohnung die Räumlichkeiten renovieren musste, obwohl er dazu rein rechtlich nicht verpflichtet gewesen wäre, kann die entstandenen Kosten vom Vermieter zurückverlangen. Allerdings ist das nur in einem bestimmten Zeitfenster ... mehr

BGH: Mieter müssen beim Auszug nicht renovieren

Fegen, Tür zu und tschüss: Millionen Mieter können nicht im Mietvertrag zu einer Renovierung beim Auszug verdonnert werden. Meist müssen sie beim Auszug nur ihre Einbauten entfernen, nochmal mit dem Besen durchgehen, fertig. Sie könnten sogar von ihrem Vermieter frisch ... mehr

Mietrecht: Kinderlärm muss toleriert werden

Wer zu Hause ist, möchte abseits von Arbeit und Hektik gern seine Ruhe haben. Leider ist das häufig nicht möglich. Verkehr und benachbarte Baustellen verbreiten oft so viel Lärm, dass an gemütliches Entspannen nicht zu denken ist. Viele Menschen ... mehr

Mietrecht: Mietminderung bei abblätternder Farbe

Blättert Farbe von Balkondecken oder Hobbyraumwänden ab, ist das ein Mangel. Die Miete dürfe daher gemindert werden, entschied das Amtsgericht Berlin-Schöneberg, wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum" vom Eigentümerverband Haus & Grund berichtet (Heft 14/2011). Leicht ... mehr

Mietrecht: Was der Vermieter vorher fragen darf

Ein Wohnungsbewerber muss dem Vermieter nicht alles erzählen. Fordert der Vermieter in einem Fragebogen etwa Antworten zu Familienstand, Kinderwunsch oder Gesundheitszustand, müsse ein potenzieller Mieter nicht wahrheitsgemäß antworten. Das sagte Ulrich Ropertz ... mehr

Mietrecht: Vermieter müssen Schäden beim Renovieren zahlen

Renovierungsarbeiten sind lästig. Staub verdreckt die Wohnung, Lärm strapaziert die Nerven. Doch Mieter können sich unter Umständen wehren. Denn wird es im Haus durch Bauarbeiten sehr staubig und dreckig, hat der Mieter mitunter Anspruch auf Schadenersatz ... mehr

Mieterbund: Neues Gesetz zu Kinderlärm ist "kein Freifahrtschein"

Kinder dürfen laut sein. Nach der Änderung des Bundesemissionsschutzgesetzes sind Klagen gegen Kinderlärm jetzt nahezu ausgeschlossen. Aber dies sei "kein Freifahrtschein", sagt der Deutsche Mieterbund (DMB). Unter bestimmten Bedingungen könnten sich Mieter immer ... mehr

Mietrecht: Mietvertrag gilt bei Eigentümerwechsel weiter

Wenn das Mietshaus oder die Wohnung verkauft wird, ändert sich für die Mieter erst einmal nichts. Insbesondere müssen sie keinen neuen Mietvertrag unterschreiben. Nach Darstellung des Deutschen Mieterbundes (DMB) in Berlin tritt der neue Eigentümer oder Vermieter ... mehr

Mehr zum Thema Mietrecht im Web suchen

Was Mieter im Garten und auf dem Balkon dürfen

Endlich Frühling: Viele Mieter können es kaum erwarten, den Garten neu zu bepflanzen, ein Kräuterbeet anzulegen oder bunte Blumenkästen auf dem Balkon zu montieren. Doch was ist dabei eigentlich erlaubt - und wann kann der Vermieter den gärtnerischen Ambitionen Grenzen ... mehr

Vermieterbescheinigung kommt zurück

Für eine Anmeldung beim Einwohnermeldeamt benötigen Mieter künftig wieder eine Bescheinigung ihres Vermieters. Das sieht ein Gesetz vor, das der Bundestag mit den Stimmen von Union und FDP verabschiedet hat. Die Wiedereinführung der sogenannten Vermieterzustimmung ... mehr

Mietrecht: BGH stärkt Kündigungsrecht von Vermietern bei Mietrückstand

Rückschlag für Mieter, die eigenständig die Miete mindern: Der Bundesgerichtshof (BGH ) hat das Kündigungsrecht von Vermietern bei einem Mietrückstand gestärkt. Eine fristlose Kündigung sei auch dann erlaubt, wenn der Mieter die Miete länger nicht zahlt ... mehr

Kinderlärm: Tagesmutter braucht laut BGH Zustimmung des Verwalters

Der Streit um die Tagesmutter im Mehrparteienhaus geht wohl weiter: Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) braucht eine Tagesmutter, die fünf Kinder gegen Bezahlung in ihrer Wohnung betreut, die Zustimmung des Verwalters. Nach dem Urteil stellt ... mehr

Mietrecht: Mieter muss Verwurzelung nicht hinnehmen

Eine Hausbesitzerin in München musste bei vier an der Grundstücksgrenze stehenden Bäumen die Wurzeln kappen lassen, weil diese den Rasen des Nachbarn durchwuchert hatten. Das Amtsgericht München kam in seinem Urteil zu dem Schluss, dass der Nachbar auch Anspruch ... mehr

Mietrecht: Steuern sparen bei Umzug

Wer 2011 aus beruflichen Gründen umgezogen ist, kann einen höheren Pauschalbetrag für die "sonstigen Umzugskosten" in der Einkommensteuererklärung geltend machen. Für Verheiratete gelte ein Pauschbetrag von 1279 Euro, für Ledige ... mehr

Eigentümer müssen Spielplatz-Sicherheit gewährleisten

In Wohnanlagen muss die Eigentümergemeinschaft den Spielplatz und die Spielgeräte regelmäßig auf ihre Sicherheit hin kontrollieren lassen. Überträgt die Gemeinschaft diese Pflicht auf einen Verwalter, sollte das im Verwaltervertrag ausdrücklich vereinbart werden. Darauf ... mehr

Eigentümergemeinschaft muss Balkonbau zustimmen

Wohnungseigentümer, die einen Balkon anbauen wollen, müssen die Miteigentümer in einer Anlage um Erlaubnis fragen. Der Anbau einzelner Balkone verändere meist das äußere Erscheinungsbild der Wohnanlage und gelte daher als bauliche ... mehr

Kinderlärm muss akzeptiert werden

Wenn Kinder lachen und spielen, ist dieser Lärm nicht mit Verkehrs- oder Baustellenlärm vergleichbar. Mit einer Änderung des Bundesemissionsschutzgesetzes hat der Gesetzgeber jetzt klargestellt, dass durch Kindertageseinrichtungen, Spiel- oder Bolzplätze hervorgerufene ... mehr

Mietrecht: Mieter müssen Schnarchgeräusche ertragen

Mieter müssen Schnarchgeräusche aus der Nachbarwohnung ertragen. Das entschied das Amtsgericht Bonn (Az.: 6 C 5898/08), wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum" des Eigentümerverbands Haus und Grund berichtet (Ausgabe 24/2010). Eine Kündigung des Mietvertrages aus diesem ... mehr

Mietrecht: Eigentümergemeinschaft kann Prozesskostenhilfe beantragen

Eine Eigentümergemeinschaft kann Prozesskostenhilfe beantragen. Das gilt für den Fall, dass sie keinen Prozess finanzieren kann, um Rückstände eines säumigen Miteigentümers einzuklagen. Dies geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) hervor ... mehr

Mietrecht: Hausverwalter bei schlechter Instandhaltung abmahnen

Verwalter können abgemahnt werden, wenn sie das Haus einer Eigentümergemeinschaft nicht pflegen. Die Instandhaltung sei eine der wichtigsten Aufgaben von Verwaltern, erklärt der Verein "Wohnen im Eigentum" in Bonn. Bleibt ein Hausverwalter ... mehr

Kabelanschluss muss mitbezahlt werden

Mieter müssen einen in der Wohnung vorhandenen Kabelanschluss grundsätzlich mitbezahlen. Das gelte auch, wenn der Bewohner den Anschluss gar nicht benötigt, erklärte Mietrechtsanwalt Thomas Hannemann von der Arbeitsgemeinschaft Miet- und Immobilienrecht des Deutschen ... mehr

Mietrecht: Kinderwagen darf im Treppenhaus stehen

Mieter sind berechtigt, ihren Kinderwagen im Treppenhaus abzustellen. Voraussetzung ist, dass der Vermieter oder die Hausverwaltung keine andere Abstellmöglichkeit zur Verfügung stellen. Dem Mieter ist der Transport des Kinderwagens in die Wohnung nicht zumutbar ... mehr

Mietrecht: Für Dachreparatur reicht einfache Eigentümermehrheit

Schneefreie Stellen auf dem Dach oder Eiszapfen an der Regenrinne sind oft ein Zeichen für eine schlechte oder beschädigte Wärmedämmung. Eine Reparatur kann in Häusern mit mehreren Wohnungseigentümern durch eine förmliche Abstimmung beschlossen werden. Für solch ... mehr

Eigentümer dürfen Transparente an Fassade verbieten

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft darf einem Miteigentümer per Beschluss untersagen, an der Hausfassade Transparente mit Meinungsäußerungen aufzuhängen. Das Amtsgericht Erfurt räumte in seinem Urteil den Interessen der Gemeinschaft den Vorrang ein, berichtete ... mehr

Burgwohnungen werden nicht vom Mietspiegel erfasst

Der Mietspiegel gilt nicht für eine Wohnung im Turm einer mittelalterlichen Burg. Das entschied das Amtsgericht Düren (Az.: 42 C 228/10), wie der Deutsche Mieterbund in Berlin mitteilt. In dem Fall hatte der Vermieter und Burgherr im Turm seiner ... mehr

Diele im Treppenhaus gehört nicht zur Wohnfläche

Eine Diele im Treppenhaus darf nicht zur Fläche einer Wohnung dazugerechnet werden. Denn dieser Teil des Hauses wird regelmäßig auch von anderen Mietern genutzt und gehört deshalb nicht ausschließlich zur Wohnung. Das entschied das Amtsgericht Hamburg-Altona ... mehr

Mietrecht: Mehrheit muss über einen Gemeinschaftsgrill abstimmen

Der Bau eines Grills in einer Wohnanlage gilt als Modernisierung. Der Baubeschluss bedarf deshalb der sogenannten doppelt qualifizierten Mehrheit in der Eigentümergemeinschaft. Darauf weist der Verein Wohnen im Eigentum in Bonn hin. Es müssten also drei Viertel aller ... mehr

Mieter können mit Betriebskostenabrechnung Steuern sparen

Mieter können mit ihrer Betriebskostenabrechnung unter Umständen Steuern sparen. "Beauftragt der Vermieter jemanden mit der Reinigung des Hausflures oder der Pflege des Gartens, kann der Mieter seinen Anteil an diesen Kosten als haushaltsnahe Dienstleistungen geltend ... mehr

Mietrecht: Mieter dürfen einen Adventskranz aufhängen

Das Aufhängen eines Adventskranzes an der Haustür in einem Mietshaus ist nicht zu beanstanden. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) haben Mieter ein Recht auf Mitbenutzung des Treppenhauses (Az.: V ZR 46/06). Darauf weist der Verband bayerischer ... mehr

Alter Terrazzoboden erhöht nicht den Mietwert

Ein 81 Jahre alter Terrazzoboden in der Küche erhöht nicht den Wohnwert einer Wohnung. Denn bei diesem Alter könne nicht davon ausgegangen werden, dass der Boden in einem guten Zustand ist, entschied das Landgericht Berlin (Az.: 65 S 472/10), wie die Zeitschrift ... mehr

Mieter dürfen Fenster nach eigenem Geschmack dekorieren

Ob Poster, Blumen oder Lichterketten - Mieter dürfen ihre Fenster grundsätzlich dekorieren, wie sie wollen. "Der Vermieter hat an dieser Stelle kein Mitspracherecht", sagt Hermann-Josef Wüstefeld vom Deutschen Mieterbund in Berlin. "Denn das Fenster gehört zur Wohnung ... mehr

Geräusche von Wochenmarkt mindern Wohnwert nicht

Die Geräusche eines Wochenmarktes müssen Mieter ertragen. Eine solche Geräuschkulisse ergebe sich aus dem ortsüblichen Erscheinungsbild einer innerstädtischen Wohnlage, berichtet der Eigentümerverband Haus & Grund Berlin in seiner Zeitschrift "Das Grundeigentum ... mehr

Kosten für gemeinschaftliche Waschküche sind Betriebskosten

Die Kosten, die in einer gemeinschaftlichen Waschküche für die Wäschepflege entstehen, zählen zu den Betriebskosten. Konkret bedeutet das, dass die Kosten für eine Waschmaschine, Trockner oder Mangel auf alle Mieter umgelegt werden könnten, erklärt der Deutsche ... mehr

Urteile zu Dachlawinen im Überblick

Die Frontscheibe geplatzt, das Dach verbeult und die Heckscheibe gesprungen - Dachlawinen können erheblichen Schaden anrichten, wenn sie ein vorbeifahrendes oder geparktes Auto treffen. In diesem Fall musste der Hausbesitzer 5200 Euro für die Reparatur des Wagens ... mehr

Betriebskosten: Belegeinsicht nicht immer beim Vermieter

Wollen Mieter die Belege der Betriebskostenabrechnung einsehen, müssen sie sich dazu in der Regel in die Räume des Vermieters begeben. Diese Regelung gilt allerdings nicht, wenn der Sitz des Vermieters sehr weit entfernt ist, wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum ... mehr

Luxusumbau: Was Mieter dulden müssen

Goldene Wasserhähne im Bad, Marmor im Treppenhaus: Wenn Vermieter Wohnungen kostspielig aufhübschen lassen, werden auch die Mieter stärker zur Kasse gebeten. Wer sich das nicht leisten kann, dem bleibt nur noch der Auszug. Die gute Nachricht: Nicht jede teure ... mehr

Mietrecht: BGH stärkt Rechte der Mieter bei Modernisierung

Der Bundesgerichtshof (BGH) stärkt die Rechte der Mieter bei Modernisierungen. Nach einem am Mittwoch in Karlsruhe veröffentlichten Urteil muss ein Mieter eine solche Maßnahme nicht unbedingt dulden, wenn er selbst zuvor mit Zustimmung des Vermieters die Wohnung ... mehr
 

Nach Söder-Vorstoß: Scholz prüft Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will prüfen, ob Guthaben von Kleinsparern per Gesetz vor Strafzinsen geschützt werden können. Das ... mehr

Steuerzahlerbund unzufrieden: Kabinett beschließt Scholz' Soli-Pläne

Berlin (dpa) - Auch nach der geplanten weitgehenden Abschaffung des Soli werden dem Steuerzahlerbund zufolge viele Normalverdiener die Abgabe weiter zahlen ... mehr

Aus für Soli: Und nun? Was die Pläne für die Steuerzahler bedeuten

Die meisten Bundesbürger sollen ab 2021 keinen Solidaritätszuschlag mehr zahlen. Steuerzahler sparen unterschiedlich – mal ein paar Hundert, mal mehr als ... mehr

Wirtschaftsminister Altmaier - Kohleregionen: Gesetzentwurf zu Milliarden-Hilfen vorgelegt

Berlin (dpa) - Kurz vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier einen Gesetzentwurf zu Milliarden-Hilfen ... mehr

Kredit: So umgehen Verbraucher die Schuldenfalle

Null-Prozent-Finanzierung oder Kurzzeitdarlehen: Verbrauchern wird es einfach gemacht, Kredite aufzunehmen. Am Ende führen diese aber oft zu Schulden. Mit ... mehr


shopping-portal