Sie sind hier: Home > Themen >

Mietrecht

Alles übers

Mietrecht

Mieterbund warnt vor Indexmieten: Immer mehr Mieter zahlen doppelt für Energie

Mieterbund warnt vor Indexmieten: Immer mehr Mieter zahlen doppelt für Energie

Mieter müssen immer öfter doppelte Energiekosten zahlen. Der Grund dafür: Mietverträge sind zunehmend an die Verbraucherpreise gekoppelt - vor allem in Ballungsräumen wie München oder Frankfurt. Das kann sich als Kostenfalle erweisen. Denn teure Heiz- und Stromkosten ... mehr
Eigenbedarf: BGH stärkte Vermieter-Rechte

Eigenbedarf: BGH stärkte Vermieter-Rechte

Wohnungsbesitzer dürfen eine Mietwohnung wegen Eigenbedarfs auch dann kündigen, wenn sie oder ihre Familienangehörigen diese ausschließlich für berufliche Zwecken nutzen wollen. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Mittwoch verkündeten Urteil ... mehr
Lüften als Vorschrift für Mieter

Lüften als Vorschrift für Mieter

Wenn eine Wohnung von Schimmel befallen ist, dann bedeutet das eine ernst zu nehmende Gefahr für deren Bewohner. Das Einatmen der Giftstoffe kann erhebliche Gesundheitsschäden verursachen. Deswegen erwarten Gerichte nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern ... mehr

Keine Mietminderung bei fehlender Altpapier-Entsorgung

Stellt der Vermieter keine "blaue Tonne" für die Entsorgung von Altpapier zur Verfügung, ist der Mieter hierdurch nur unerheblich belastet. Das entschied das Amtsgericht Hamburg-Blankenese (Az.: 518 C 399/09). Konsequenz ist laut dem Deutschen Mieterbund ... mehr

Zu früh renoviert: keine volle Miete

Der Vermieter darf keine volle Miete mehr verlangen, wenn er die Wohnung nach dem Auszug vor Ende des Mietvertrags renovieren lässt. Das berichtet die " Monatsschrift für Deutsches Recht" (Ausgabe 10/2011) unter Berufung auf ein Urteil des Kammergerichts Berlin ... mehr

Mietrecht: Gutachter anzweifeln - Mieter brauchen gute Argumente

Im Streit um eine Mieterhöhung ziehen Gerichte im Ernstfall einen unabhängigen Sachverständigen hinzu. Diesem ist keine Parteilichkeit vorzuwerfen, nur weil er sich in seinem Gutachten auch auf die Ausführungen der Vermieter bezieht. Das geht aus einem Beschluss ... mehr

Mietrecht: Mietminderung bei defektem Telefonanschluss

Ein Mieter kann in manchen Fällen die Miete mindern, wenn der Telefonanschluss nicht funktioniert. Das sei aber nur dann möglich, wenn die Leitung oder der Anschluss selbst defekt, und nicht nur das Signal des Netzbetreibers gestört ist, erklärte der Rechtsanwalt Thomas ... mehr

Mietrecht: Klausel zum Ausschluss von Mietminderung ist nichtig

Eine Mietminderung aufgrund von Mängeln darf im Mietvertrag nicht durch eine Klausel ausgeschlossen werden. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe hervor, über das die in Köln erscheinende Fachzeitschrift "BGH-Report ... mehr

Mietrecht: Mietminderung bei Renovierungsarbeiten möglich

Wird die Haus- beziehungsweise Hoffassade wegen Bauarbeiten eingerüstet, kann die Miete um fünf Prozent gemindert werden. Dies geht aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor, auf die der Deutsche Mieterbund in Berlin hinweist ... mehr

Mieter bekommen Kaution nach Auszug nicht sofort zurück

Mieter bekommen ihre Kaution nicht sofort nach dem Ende des Mietverhältnisses zurück. Sie müssten ihrem Vermieter eine vertretbare Zeit lassen, mögliche Ansprüche zu prüfen, erklärt der Mieterverein München. Als vertretbar würden in der Regel sechs Monate angesehen ... mehr

Burgwohnungen werden nicht vom Mietspiegel erfasst

Der Mietspiegel gilt nicht für eine Wohnung im Turm einer mittelalterlichen Burg. Das entschied das Amtsgericht Düren (Az.: 42 C 228/10), wie der Deutsche Mieterbund in Berlin mitteilt. In dem Fall hatte der Vermieter und Burgherr im Turm seiner ... mehr
 
Wann muss ich Streichen und darf der Vermieter wegen Eigenbedarf eine Kündigung schreiben oder die Miete erhöhen? Außerdem alles über die Rechte und Pflichten des Vermieters bei der Kaution sowie Hinweise, wofür Nebenkosten berechnet werden dürfen. Haustiere wie Vögel, Fische und Nagetiere dürfen von jedem gehalten werden. Doch darf die Hundehaltung vertraglich ausgeschlossen werden? Und bedeutet Schimmel in der Wohnung oder im Keller Anspruch auf Mietminderung? Diese und viele weitere Fragen bekommen Sie hier beantwortet. Infos zum Mietrecht, welches durchs BGB geregelt ist.

 

Alter Terrazzoboden erhöht nicht den Mietwert

Ein 81 Jahre alter Terrazzoboden in der Küche erhöht nicht den Wohnwert einer Wohnung. Denn bei diesem Alter könne nicht davon ausgegangen werden, dass der Boden in einem guten Zustand ist, entschied das Landgericht Berlin (Az.: 65 S 472/10), wie die Zeitschrift ... mehr

Mietrecht: Mieter müssen Schnarchgeräusche ertragen

Mieter müssen Schnarchgeräusche aus der Nachbarwohnung ertragen. Das entschied das Amtsgericht Bonn (Az.: 6 C 5898/08), wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum" des Eigentümerverbands Haus und Grund berichtet (Ausgabe 24/2010). Eine Kündigung des Mietvertrages aus diesem ... mehr

Kinderlärm muss akzeptiert werden

Wenn Kinder lachen und spielen, ist dieser Lärm nicht mit Verkehrs- oder Baustellenlärm vergleichbar. Mit einer Änderung des Bundesemissionsschutzgesetzes hat der Gesetzgeber jetzt klargestellt, dass durch Kindertageseinrichtungen, Spiel- oder Bolzplätze hervorgerufene ... mehr

Eigentümer müssen Spielplatz-Sicherheit gewährleisten

In Wohnanlagen muss die Eigentümergemeinschaft den Spielplatz und die Spielgeräte regelmäßig auf ihre Sicherheit hin kontrollieren lassen. Überträgt die Gemeinschaft diese Pflicht auf einen Verwalter, sollte das im Verwaltervertrag ausdrücklich vereinbart werden. Darauf ... mehr

Mietrecht: Kinderwagen darf im Treppenhaus stehen

Mieter sind berechtigt, ihren Kinderwagen im Treppenhaus abzustellen. Voraussetzung ist, dass der Vermieter oder die Hausverwaltung keine andere Abstellmöglichkeit zur Verfügung stellen. Dem Mieter ist der Transport des Kinderwagens in die Wohnung nicht zumutbar ... mehr

Diele im Treppenhaus gehört nicht zur Wohnfläche

Eine Diele im Treppenhaus darf nicht zur Fläche einer Wohnung dazugerechnet werden. Denn dieser Teil des Hauses wird regelmäßig auch von anderen Mietern genutzt und gehört deshalb nicht ausschließlich zur Wohnung. Das entschied das Amtsgericht Hamburg-Altona ... mehr

Kabelanschluss muss mitbezahlt werden

Mieter müssen einen in der Wohnung vorhandenen Kabelanschluss grundsätzlich mitbezahlen. Das gelte auch, wenn der Bewohner den Anschluss gar nicht benötigt, erklärte Mietrechtsanwalt Thomas Hannemann von der Arbeitsgemeinschaft Miet- und Immobilienrecht des Deutschen ... mehr

Mietrecht: Mehrheit muss über einen Gemeinschaftsgrill abstimmen

Der Bau eines Grills in einer Wohnanlage gilt als Modernisierung. Der Baubeschluss bedarf deshalb der sogenannten doppelt qualifizierten Mehrheit in der Eigentümergemeinschaft. Darauf weist der Verein Wohnen im Eigentum in Bonn hin. Es müssten also drei Viertel aller ... mehr

Mietrecht: Mieter dürfen einen Adventskranz aufhängen

Das Aufhängen eines Adventskranzes an der Haustür in einem Mietshaus ist nicht zu beanstanden. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) haben Mieter ein Recht auf Mitbenutzung des Treppenhauses (Az.: V ZR 46/06). Darauf weist der Verband bayerischer ... mehr

Mietrecht: Mieter muss Verwurzelung nicht hinnehmen

Eine Hausbesitzerin in München musste bei vier an der Grundstücksgrenze stehenden Bäumen die Wurzeln kappen lassen, weil diese den Rasen des Nachbarn durchwuchert hatten. Das Amtsgericht München kam in seinem Urteil zu dem Schluss, dass der Nachbar auch Anspruch ... mehr

Mietrecht: Steuern sparen bei Umzug

Wer 2011 aus beruflichen Gründen umgezogen ist, kann einen höheren Pauschalbetrag für die "sonstigen Umzugskosten" in der Einkommensteuererklärung geltend machen. Für Verheiratete gelte ein Pauschbetrag von 1279 Euro, für Ledige ... mehr

Mieter können mit Betriebskostenabrechnung Steuern sparen

Mieter können mit ihrer Betriebskostenabrechnung unter Umständen Steuern sparen. "Beauftragt der Vermieter jemanden mit der Reinigung des Hausflures oder der Pflege des Gartens, kann der Mieter seinen Anteil an diesen Kosten als haushaltsnahe Dienstleistungen geltend ... mehr

Eigentümergemeinschaft muss Balkonbau zustimmen

Wohnungseigentümer, die einen Balkon anbauen wollen, müssen die Miteigentümer in einer Anlage um Erlaubnis fragen. Der Anbau einzelner Balkone verändere meist das äußere Erscheinungsbild der Wohnanlage und gelte daher als bauliche ... mehr

Mieter dürfen Fenster nach eigenem Geschmack dekorieren

Ob Poster, Blumen oder Lichterketten - Mieter dürfen ihre Fenster grundsätzlich dekorieren, wie sie wollen. "Der Vermieter hat an dieser Stelle kein Mitspracherecht", sagt Hermann-Josef Wüstefeld vom Deutschen Mieterbund in Berlin. "Denn das Fenster gehört zur Wohnung ... mehr

Eigentümer dürfen Transparente an Fassade verbieten

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft darf einem Miteigentümer per Beschluss untersagen, an der Hausfassade Transparente mit Meinungsäußerungen aufzuhängen. Das Amtsgericht Erfurt räumte in seinem Urteil den Interessen der Gemeinschaft den Vorrang ein, berichtete ... mehr

Mehr zum Thema Mietrecht im Web suchen

Mietrecht: Hausverwalter bei schlechter Instandhaltung abmahnen

Verwalter können abgemahnt werden, wenn sie das Haus einer Eigentümergemeinschaft nicht pflegen. Die Instandhaltung sei eine der wichtigsten Aufgaben von Verwaltern, erklärt der Verein "Wohnen im Eigentum" in Bonn. Bleibt ein Hausverwalter ... mehr

Mietrecht: Für Dachreparatur reicht einfache Eigentümermehrheit

Schneefreie Stellen auf dem Dach oder Eiszapfen an der Regenrinne sind oft ein Zeichen für eine schlechte oder beschädigte Wärmedämmung. Eine Reparatur kann in Häusern mit mehreren Wohnungseigentümern durch eine förmliche Abstimmung beschlossen werden. Für solch ... mehr

Mietrecht: Eigentümergemeinschaft kann Prozesskostenhilfe beantragen

Eine Eigentümergemeinschaft kann Prozesskostenhilfe beantragen. Das gilt für den Fall, dass sie keinen Prozess finanzieren kann, um Rückstände eines säumigen Miteigentümers einzuklagen. Dies geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) hervor ... mehr

Mieter darf Betriebskosten bei fehlenden Belegen streichen

Mieter können die Rückzahlung von Betriebskosten verlangen, wenn die Abrechnung des Vermieters anhand der Belege nicht nachvollziehbar ist. Der Mieter darf in diesem Fall den nicht nachvollziehbaren Kostenblock von der Rechnung streichen, entschied das Landgericht ... mehr

Betriebskostenabrechnung oft fehlerhaft

Einen Großteil der jährlich etwa 30 Millionen Betriebs- und Heizkostenabrechnungen erhalten Mieter Ende des Jahres zugeschickt. Das Gesetz bestimmt, dass der Vermieter die Abrechnung innerhalb eines Jahres vorlegen muss, wie der Deutsche Mieterbund in Berlin ... mehr

Betriebskosten können mit Pauschale abgegolten werden

Betriebskosten können mit einer monatlichen Pauschale abgegolten werden. Mit der Zahlung dieses Pauschalbetrages sind alle Kosten bezahlt. Eine jährliche Abrechnung findet dann nicht statt, wie der Deutsche Mieterbund in Berlin erklärt. Mieter können in diesem ... mehr

Mieter dürfen sich bei Einspruch nicht auf Post verlassen

Mieter dürfen sich bei einem Einspruch gegen ihre Betriebskostenabrechnung nicht auf die Post verlassen. Denn im Zweifel müssen sie beweisen können, dass der Vermieter das Schreiben innerhalb der gesetzlichen Frist bekommen hat. Das hat das Landgericht Berlin ... mehr

Vermieter muss wirtschaftlich handeln

Vermieter müssen wirtschaftlich handeln. Das heißt, sie müssen bei den Betriebskosten auf ein angemessenes Kosten-Nutzen-Verhältnis achten. Bemängeln Mieter, dass der Vermieter gegen dieses Wirtschaftlichkeitsgebot verstößt, müssen sie dafür Belege haben ... mehr

Betriebskosten: Belegeinsicht nicht immer beim Vermieter

Wollen Mieter die Belege der Betriebskostenabrechnung einsehen, müssen sie sich dazu in der Regel in die Räume des Vermieters begeben. Diese Regelung gilt allerdings nicht, wenn der Sitz des Vermieters sehr weit entfernt ist, wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum ... mehr

Betriebskostenabrechnung Wasser: Im Zweifel Gewohnheiten offenlegen

Jeder Mieter verbraucht im Durchschnitt 120 bis 130 Liter Wasser am Tag. Entspricht der abgerechnete Verbrauch in etwa diesem Wert, muss ein Mieter seine Gewohnheiten offenlegen, wenn er die Höhe der Abrechnung anzweifelt. Das entschied das Landgericht Cottbus ... mehr

Mietrecht: Kosten für Lüfter vom Vermieter zurückholen

Wenn Mieter nach einem nicht selbst verschuldeten Wasserschaden einen Lüfter aufstellen sollen, muss ihnen der Vermieter die Stromkosten für das Gerät ersetzen. Den genauen Betrag errechnen Mieter anhand der Leistung des Geräts und seiner Laufzeit, erläutert Ulrich ... mehr

Mietrecht: Betriebskostenabrechnung immer überprüfen

Bezweifeln Mieter die Richtigkeit ihrer Heiz- oder Betriebskostenabrechnung, können sie die dazugehörigen Unterlagen einsehen. Dazu gehören die Original-Rechnungsunterlagen, Versicherungspolicen oder Arbeitsverträge. Mieter haben zwar das Recht, diese Unterlagen ... mehr

Mietrecht: Vermieter müssen Mietern Einsicht gewähren

Vermieter müssen Mietern Einsicht in die Unterlagen der Betriebskostenabrechnung gewähren. Sonst können Mieter strittige Beträge zurückhalten. Das entschied das Amtsgericht Dortmund (Az.: 404 C 8753/10), wie die Zeitschrift "Wohnungswirtschaft und Mietrecht" berichtete ... mehr

Mietrecht: Silvesterraketen nicht vom Balkon abschießen

Balkone und Terrassen sind keine geeigneten Orte für das Abfeuern von Silvesterraketen. Denn die Gefahr, brennbare Außenwände oder Nachbarwohnungen zu treffen, sei zu groß, warnt der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen in München. Da ein Fehlstart nie ausgeschlossen ... mehr

Hausordnung darf Parabolantennen auf Balkon nicht verbieten

Die Hausordnung darf Parabolantennen auf dem Balkon nicht ausnahmslos verbieten. Wenn die Antenne nicht fest installiert wird und das Informationsbedürfnis der Mieter ohne den Satellitenempfang eingeschränkt wäre, ist die Antenne gestattet. So entschied das Landgericht ... mehr

Abfallentsorgung ist keine haushaltsnahe Dienstleistung

Fast überall in Deutschland müssen Bürger für die Abfallentsorgung zahlen. Doch eine steuerliche Abzugsfähigkeit besteht deshalb nicht, entschied das Finanzgericht Köln (Az.: 4 K 1483/10). Der Fall: Was ist eigentlich das Fortschaffen des Abfalls durch einen ... mehr

Mietrecht: Eigentümer haftet für Abfallentsorgungsgebühren

Wohnungseigentümer haften dafür, dass die Abfallentsorgungsgebühren bezahlt werden. Das gilt auch dann, wenn eine Wohnung vermietet ist und der Mieter die Gebühren zahlen müsste. Das geht aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts Neustadt an der Weinstraße hervor ... mehr

Mietrecht: Vermieter darf zu lauten Mieter zur Kasse bitten

Wer ständig in seiner Mietwohnung zu viel Krach macht, der muss sich nun in acht nehmen. Wenn nämlich Nachbarn aufgrund des Lärmes die Miete mindern, muss der laute Nachbar für den Ausfall aufkommen, entschied das Amtsgericht Bremen (Az.: 17 C 0105/10). Nach Ansicht ... mehr

Mieter darf auch außerhalb der Ruhezeiten nicht zu laut sein

Mieter müssen Rücksicht auf ihre Nachbarn nehmen - auch außerhalb der Ruhezeiten. "Wenn man etwa die Musik noch zwei Stockwerke darüber hört, ist das zu laut", erklärt Gerold Happ vom Eigentümerverband Haus & Grund in Berlin. Nervt der Lärm aus der Nachbarwohnung ... mehr

Mieter müssen Kinderwagen im Treppenhaus dulden

Mieter müssen es hinnehmen, wenn ihre Nachbarn Kinderwagen im Treppenhaus abstellen. Die Angst vor Brandstiftern wie in Berlin, wo in der Vergangenheit mehrfach Kinderwagen in Hausfluren angezündet wurden, steht dem nicht entgegen. Denn eine konkrete Brandgefahr bestehe ... mehr

Mietrecht: Keine Mietkürzung wegen Baulärm auf Nachbargrundstück

Ein Mieter darf die Miete wegen Baulärms auf dem Nachbargrundstück nicht einfach kürzen. Nach einem Urteil des Landgerichts Gießen (Az.: 1 S 210/10) gilt dies jedenfalls, wenn sich das Nachbargrundstück entweder in verwahrlostem Zustand befindet ... mehr

Diskriminierung von Mietinteressenten kann teuer werden

Ein Vermieter, der Mietinteressenten aus diskriminierenden Gründen – etwa wegen Hautfarbe oder Herkunft – ablehnt und sie dabei auch noch beleidigt, kann sich auf empfindliche Schadenersatz- und Schmerzensgeldzahlungen einstellen ... mehr

Schiffslärm bei Flusswohnungen kein Beschwerdegrund

Wer sich für eine bestimmte Wohngegend entscheidet, muss auch eventuelle, damit verbundene Nachteile akzeptieren. Beschwerden und Forderungen nach Mietminderung werden demnach regelmäßig zurückgewiesen, wenn die Störungen bereits beim Einzug absehbar waren. So hatte ... mehr

Mietrecht: Niedrige Balkonbrüstung bei Altbau kein Mangel

In einem Altbau darf die Balkonbrüstung ein wenig niedriger als die heutige Standardhöhe sein. Denn in einem Altbau könnten Mieter keinen Standard gemäß den aktuellen Anforderungen der Bauordnung erwarten. Wegen einer 16,5 Zentimeter zu niedrigen ... mehr

Verjährungsfrist beginnt mit Schlüsselübergabe

Nicht selten gibt es nach dem Auszug aus einer Wohnung Streit zwischen Mieter und Vermieter. Will der Vermieter nach der Beendigung des Mietverhältnisses Schadenersatzansprüche wegen Veränderung oder Verschlechterung der Mietsache geltend machen, hat er dafür sechs ... mehr

Bei exotischen Tieren lieber den Vermieter fragen

Die giftige Monokelkobra hat sicher nicht gewusst, welchen Ärger sie für ihren Besitzer und dessen Vermieter auslöste. Im März 2010 entwischte die nur 30 Zentimeter lange und fingerdicke Schlange aus ihrem Terrarium in einer Mietwohnung ... mehr

Zugefrorene Leitungen nicht in Eigenregie auftauen

Zugefrorene Wasserleitungen in der Wohnung sollten nicht in Eigenregie aufgetaut werden. Ist eine Leitung offenbar eingefroren, wenden sich Bewohner besser an einen Sanitärfachmann. Der Laie könne nicht erkennen, wie groß das Ausmaß des Schadens ist, sagt Christian ... mehr

Urteile zu Dachlawinen im Überblick

Die Frontscheibe geplatzt, das Dach verbeult und die Heckscheibe gesprungen - Dachlawinen können erheblichen Schaden anrichten, wenn sie ein vorbeifahrendes oder geparktes Auto treffen. In diesem Fall musste der Hausbesitzer 5200 Euro für die Reparatur des Wagens ... mehr

Luxusumbau: Was Mieter dulden müssen

Goldene Wasserhähne im Bad, Marmor im Treppenhaus: Wenn Vermieter Wohnungen kostspielig aufhübschen lassen, werden auch die Mieter stärker zur Kasse gebeten. Wer sich das nicht leisten kann, dem bleibt nur noch der Auszug. Die gute Nachricht: Nicht jede teure ... mehr
 

Deutschland: In diesen Regionen leben die meisten EU-Zuwanderer

Deutschland gilt als Einwanderungsland. Doch wo leben und arbeiten eigentlich die Menschen aus den neuen EU-Ländern? Eine neue Untersuchung samt interaktiver ... mehr

ETF-Sparplan: So legen Sie Ihr Geld bequem und günstig an

Private Rentenversicherungen bringen meist keine hohen Erträge mehr und sind sehr teuer. Doch wie sonst fürs Alter vorsorgen? Mit einem ETF-Sparplan – was ... mehr

Insektenplage: Was sich gegen Mücken und Co. tun lässt

Berlin (dpa/tmn) - Um Mücken und andere Insekten aus der Wohnung fernzuhalten, empfehlen sich Insektenschutzgitter an den Fenstern. Dazu rät der Deutsche ... mehr

Arbeitslos oder Dumpin-Löhne: Vom Traumberuf Pilot ist nach Corona nicht mehr viel übrig

Frankfurt/Main (dpa) - Fragt man Piloten nach ihrer Motivation, erzählen sie häufig Geschichten aus ihrer Kindheit, in der sie bereits die Faszination des ... mehr

Aldi & Co.: In diesen Supermärkten können Sie kostenlos Bargeld abheben

Sie stehen im Supermarkt und merken, dass Sie Bargeld benötigen? Dann müssen Sie nicht extra auf die Bank rennen und das Geld am Automaten ziehen. Oft ... mehr


shopping-portal