Sie sind hier: Home > Themen >

Religion

Thema

Religion

NRW und Bayern wollen Gesichtsverhüllungsverbot vor Gericht

NRW und Bayern wollen Gesichtsverhüllungsverbot vor Gericht

Nordrhein-Westfalen und Bayern wollen zu Wochenbeginn dem Bundesrat einen gemeinsam erarbeiteten Gesetzentwurf zur Gesichtsverschleierung vor Gericht zuleiten. Gesichtsverhüllungen seien mit der Wahrheitsfindung nicht vereinbar und müssten deshalb im Gericht ... mehr
Kirche: Papst erkennt Missbrauch in Irland als schweren Skandal an

Kirche: Papst erkennt Missbrauch in Irland als schweren Skandal an

Dublin (dpa) - Papst Franziskus hat bei seiner Irland-Reise die vielen Fälle sexuellen Missbrauchs Minderjähriger durch katholische Geistliche verurteilt. Er könne nicht umhin, "den schweren Skandal anzuerkennen, der in Irland durch den Missbrauch ... mehr
Kirche: Missbrauchsskandale überschatten Papst-Reise nach Irland

Kirche: Missbrauchsskandale überschatten Papst-Reise nach Irland

Rom/Dublin (dpa) - Papst Franziskus bricht heute von Rom nach Irland auf. Die zweitägige Reise in das erzkatholische Land findet im Rahmen des Weltfamilientreffens statt, wird allerdings überschattet von einer Reihe von Missbrauchsskandalen. Irland gehört zu jenen ... mehr
Religion: Seehofer will Debatte über Religion anstoßen

Religion: Seehofer will Debatte über Religion anstoßen

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer sieht sich durch die Migration nach Deutschland veranlasst, eine Debatte über die Rolle der Religion und ihr Verhältnis zum Staat anzustoßen. "Die Zuwanderung von Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsstaaten ... mehr
Extremismus: Weniger Angriffe auf Muslime und Moscheen

Extremismus: Weniger Angriffe auf Muslime und Moscheen

Berlin/Osnabrück (dpa) - Die Zahl der Angriffe auf Muslime und Moscheen in Deutschland ist einem Medienbericht zufolge im ersten Halbjahr deutlich zurückgegangen. Wurden in den ersten sechs Monaten 2017 knapp 500 antimuslimische Straftaten registriert, so waren ... mehr

Bibel auf Niedersorbisch im Internet verfügbar

Die Bibel kann man jetzt auch im Internet auf Niedersorbisch lesen. Das Sorbische Institut zeigt auf seinem Internetportal "www.dolnoserbski.de" eine Bibelversion von 1868 in niedersorbischer Sprache, wie das Institut am Donnerstag mitteilte. Es sei die bisher einzige ... mehr

Religion: Muslime weltweit feiern viertägiges Opferfest

Istanbul/Kairo (dpa) - Für mehr als eine Milliarde Muslime weltweit hat am Dienstag das Opferfest begonnen. Das Eid al-Adha genannte Fest ist das wichtigste im Islam und erinnert an die Bereitschaft Abrahams, einen seiner Söhne zu opfern, um Gott seinen Glauben ... mehr

Kirchenpräsident Jung erschüttert über Antisemitismus

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und der Landesverband der Jüdischen Gemeinden in Hessen sehen die Bekämpfung antisemitischer Vorfälle als zentrale gemeinsame Aufgabe an. "Es ist erschütternd, dass antisemitische Übergriffe für Jüdinnen und Juden ... mehr

Wieder etwas mehr antisemitische Straftaten

Die Zahl gemeldeter antisemitischer Straftaten in Rheinland-Pfalz ist im ersten Halbjahr wieder leicht gestiegen. Von Januar bis Juni zählte die Polizei 15 Straftaten, geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage von AfD-Fraktionschef Uwe Junge hervor ... mehr

Zeitung: Mindestens 505 islamische Gebetshäuser im Land

In Baden-Württemberg gibt es derzeit mindestens 505 Moscheen und islamische Gebetshäuser. Dies geht aus einer Erhebung des Referats für interreligiösen Dialog der Diözese Rottenburg-Stuttgart hervor, die den "Stuttgarter Nachrichten" vorliegt. Zum Vergleich ... mehr

NRW-Amt zum Islam-Opferfest: Schächten nicht erlaubt

Zum bevorstehenden islamischen Opferfest Kurban Bayrami werden auch in Nordrhein-Westfalen wieder viele Schafe und Rinder in einer traditionellen Zeremonie geschlachtet. Das Landesamt für Natur und Umwelt (LANUV) weist darauf hin, dass dabei ... mehr

Bildung: Zentralratspräsident kritisiert Juden-Bild in Schulbüchern

Berlin (dpa) - Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat die Darstellung des Judentums in deutschen Schulbüchern scharf kritisiert. "Es gibt dort zuweilen Bilder, die von antisemitischen Stereotypen geprägt sind und damit ... mehr

Religion: Zwei Millionen Pilger beginnen muslimische Wallfahrt Hadsch

Mekka (dpa) - Für etwa zwei Millionen Gläubige hat die diesjährige muslimische Pilgerreise Hadsch begonnen. Die Massen strömten am Sonntag bei der ersten Etappe der Wallfahrt von der Heiligen Stadt Mekka in das nahe Wüstental Mina. In Saudi-Arabien gelten angesichts ... mehr

Hadsch 2018: Millionen Muslime beginnen Pilgerfahrt in Mekka

Trotz regionaler Spannungen machen sich Millionen Muslime auf die Reise nach Mekka. Der Höhepunkt der jährlichen Pilgerfahrt Hadsch hat begonnen. Mehr als zwei Millionen Muslime aus aller Welt hat am Sonntag im saudiarabischen Mekka ... mehr

Religion: Mekka bereitet sich auf Hadsch vor

Mekka (dpa) - Kurz vor Beginn der muslimischen Wallfahrt Hadsch sind bereits etwa 1,7 Millionen Pilger aus dem Ausland in Saudi-Arabien angekommen. Die meisten von ihnen seien mit dem Flugzeug im Königreich gelandet, berichtete das saudi-arabische ... mehr

Günther und Prien beeindruckt vom Auschwitz-Besuch

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat am Donnerstag die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau in Polen besucht. Er besichtigte dort das ehemalige Konzentrations- und Vernichtungslager der Nazis und nahm an einer interreligiösen Gedenkfeier zusammen ... mehr

Bistum öffnet Kirchen für orthodoxe Christen aus Eritrea

Das Bistum Erfurt hat einzelne katholische Kirchen und Kapellen für Gottesdienste orthodoxer Christen aus Eritrea geöffnet. In Erfurt können diese Gläubigen an wichtigen orthodoxen Feiertagen auch in der Severikirche neben dem Mariendom beten, wie Pfarrer Michael ... mehr

Ikonen im Glockenpalast Gifhorn ausgestellt

Mehr als 200 Ikonen sind seit Sonntag im Gifhorner Glockenpalast im Internationalen Mühlenmuseum zu sehen. Die Ikonenmalerin Barbara Teubner hat die Ausstellung unter dem Titel "Ikonen - Gebete in Farbe" zusammengestellt. Gezeigt werden bis zum 30. September ... mehr

Daniel Günther fährt nach Auschwitz

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) besucht am Donnerstag nächster Woche die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau in Polen. Wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte, stehen auf dem Programm eine Begehung des ehemaligen Konzentrations ... mehr

Religion: Burka-Verbot in Dänemark tritt in Kraft

Kopenhagen (dpa) - Ähnlich wie in Frankreich und Österreich dürfen die Menschen ab sofort auch in Dänemark nicht mehr in der Öffentlichkeit ihr Gesicht verhüllen. Das seit heute geltende Verbot umfasst neben Ganzkörper- bzw. Gesichtsschleiern wie Burkas und Nikabs ... mehr

Rabbiner fordert mehr Zivilcourage bei Antisemitismus

Der scheidende Dresdner Rabbiner Alexander Nachama hat mehr Zivilcourage gegen Antisemitismus in Deutschland gefordert. "Die Menschen dürfen da nicht wegsehen, sondern müssen hinschauen und versuchen, den Betroffenen zu helfen", sagte der 34-Jährige, der ab September ... mehr

Moschee in Rastatt unter Beobachtung des Verfassungsschutzes

Eine Moschee in Rastatt für Muslime aus dem arabischsprachigen Raum ist im Visier des Verfassungsschutzes. Es handelt sich um die Al-Takwa-Moschee, die von der "Sächsischen Begegnungsstätte" (SBS) gegründet wurde. Das Landesamt für Verfassungsschutz beobachte generell ... mehr

Christlich-muslimische Kita in Gifhorn eröffnet

Eine "Zwei-Religionen-Kita" für Kinder aus christlichen, muslimischen und konfessionslosen Familien ist am Donnerstag im niedersächsischen Gifhorn eröffnet worden. Die Initiatoren sprechen von einer bundesweit einmaligen Einrichtung. "Dass Religion ... mehr

Mehr als 350 Teilnehmer bei Ministranten-Wallfahrt nach Rom

Mehr als 350 Jungen und Mädchen aus dem Bistum Magdeburg nehmen ab dem kommenden Wochenende an der Internationalen Ministranten-Wallfahrt in Rom teil. Los geht es für die Kinder und Jugendlichen am Samstag (28. Juli) in Magdeburg und Halle, wie das Bistum am Dienstag ... mehr

Kaufbeuren: Bürgerentscheid in Bayern verhindert Neubau von Moschee

Ein türkisch-islamischer Kulturverein wollte in Kaufbeuren eine Moschee auf ein Grundstück der Stadt bauen. Die Stadt hatte nichts dagegen, Tausende Bürger allerdings schon.  In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen ... mehr

Gesellschaft: Christlich-muslimische Kita vor dem Start

Gifhorn (dpa) - Die kleinen Bettchen sind schon aufgebaut, Maler bringen noch etwas Farbe an die Wand. Im niedersächsischen Gifhorn laufen die letzten Vorbereitungen: Im August eröffnet dort eine "Zwei-Religionen-Kita", in der Kinder christlichen und muslimischen ... mehr

Christlich-muslimische Kita eröffnet mit 15 Kindern

Kinder aus christlichen, muslimischen und konfessionslosen Familien werden von August an die Kindertagesstätte "Abrahams Kinder" im niedersächsischen Gifhorn besuchen. Das christlich-muslimische Kita-Angebot sei bundesweit einmalig, heißt es von den Initiatoren ... mehr

Wähler entscheiden sich gegen Grundstücksvergabe für Moschee

In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden. Am Sonntag wurde mit einer etwa 60-prozentigen Mehrheit das Immobiliengeschäft abgelehnt. 40,4 Prozent der Wähler stimmten ... mehr

Christliche Kirchen verlieren hunderttausende Mitglieder

Die christliche Kirchengemeinde schrumpft. In nur einem Jahr hat sie über 600.000 Mitglieder verloren. Doch woran liegt der Rückgang? Experten finden diverse Gründe.  Die beiden großen christlichen Kirchen haben im vergangenen Jahr zusammen etwa 660.000 Mitglieder ... mehr

Rabbiner zieht es in die Heimat: Kochan nach Düsseldorf

Nach seinem Abschied aus Thüringen wird der Rabbiner Benjamin Kochan seine neue Stelle in der Jüdischen Landesgemeinde Düsseldorf antreten. Er werde nach den Sommerferien mit seiner Arbeit beginnen und vor allem für den Schwerpunkt Jugend verantwortlich sein, teilte ... mehr

Rund 48 000 Katholiken erklären Austritt

Die beiden großen Kirchen in Bayern verlieren weiterhin Mitglieder. Die Zahl der Kirchenaustritte ist aber nicht weiter gestiegen, sondern stagnierte im vergangenen Jahr in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. 2017 traten rund 48 000 Katholiken im Freistaat aus ihrer ... mehr

Jüdischer Kulturpreis für Alt-Bundespräsident Gauck

Alt-Bundespräsident Joachim Gauck ist am Donnerstag in München mit dem Simon-Snopkowski-Ehrenpreis ausgezeichnet worden. Er wurde geehrt für seine "herausragenden Verdienste um die konsequente Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ... mehr

Letzter Arbeitstag für Thüringer Rabbiner

Abschied von Rabbiner Benjamin Kochan: Er hat am Donnerstag seinen letzten Arbeitstag in der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen gehabt. Kochan verlasse Thüringen auf eigenen Wunsch, sagte der Vorsitzende der Landesgemeinde, Reinhard Schramm. "Wir gehen im Guten ... mehr

600 Menschen demonstrieren in Bonn gegen Antisemitismus

Etwa 600 Menschen haben am Donnerstag in Bonn gegen Antisemitismus demonstriert. Mit dem "Tag der Kippa" reagierte die Stadt auf eine antisemitische Attacke auf einen israelischen Professor und das anschließende Verhalten der Polizei, die den Wissenschaftler ... mehr

Kardinal-Wetter-Preis für Doktorarbeit über Totgeburten

Der Kardinal-Wetter-Preis der Katholischen Akademie Bayern geht in diesem Jahr an eine Doktorarbeit über den Umgang mit Totgeburten. Die Wissenschaftlerin Zsofia Schnelbach von der Universität Passau untersucht darin vor theologischem und psychologischem Hintergrund ... mehr

Richter sollen keine religiösen Symbole tragen

Kopftücher und Kreuze sollen für Richterinnen und Richter aus Sicht von Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (CDU) wegen des Neutralitätsgebotes tabu sein. "Wir planen ja nicht nur ein Kopftuchverbot. Es soll kein Richter, keine Richterin ein sichtbares ... mehr

Bürger von Kaufbeuren stimmen über Grundstück für Moschee ab

In Kaufbeuren können die Bürger heute über eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee abstimmen. Nach einer Unterschriftensammlung entschied der Stadtrat der rund 45 000 Einwohner großen Kommune, dass die Wähler an der Urne über die Flächenvergabe für das geplante ... mehr

Nach antisemitischem Übergriff ein Tag der Kippa in Bonn

Mit einem Tag der Kippa will die Stadt Bonn heute ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Oberbürgermeister Ashok Sridharan hat dazu auf den Markt vor dem Alten Rathaus geladen: "Niemand, keine Bonnerin und kein Bonner und erst recht kein Gast, sollte sich in unserer ... mehr

Islamischer Religionsunterricht: Warten auf Gespräche

Der Verband Islamischer Kulturzentren hat zurückhaltend auf die Pläne der Landesregierung zur Neuorganisation des islamischen Religionsunterrichts reagiert. Landeschef Yavuz Kazanc sagte am Mittwoch: "Im Moment können wir dazu nicht viel sagen." Der Verband ... mehr

Internet: Hass auf Juden und auf Israel im Internet wächst

Berlin (dpa) - "Weltverschwörung", "Kindermörder", "Zionistenclans" - antisemitische Hetze, Hass auf Juden und auf Israel durchdringen nach einer Studie der Technischen Universität (TU) Berlin zunehmend das Internet. In sozialen Medien, Blogs und Online-Kommentaren ... mehr

Keine Finanzierung für Burkinis notwendig

Die Steuerzahler müssen nicht die Anschaffung von Burkinis für den Schwimmunterricht islamischer Schülerinnen finanzieren. Das hat Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) in einer am Dienstag veröffentlichten Antwort auf eine AfD-Anfrage ... mehr

Zeitung: Imam-Weiterbildung an Uni steht wohl vor dem Aus

Die Weiterbildung von Imamen an der Universität Osnabrück wird nach einem Zeitungsbericht womöglich beendet. Der zuständige Projektkoordinator an der Hochschule, Roman Singendonk, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag): "Wir schlagen jetzt Alarm. Alleine ... mehr

Religion: Innenministerium will Islamkonferenz breiter aufstellen

Berlin (dpa) - Das Bundesinnenministerium überarbeitet das Konzept der Deutschen Islamkonferenz (DIK). "Wir müssen viel stärker als bisher die Vielzahl der in Deutschland noch nicht organisierten muslimischen Mitbürger in das Zentrum unserer Islamkonferenz stellen ... mehr

Lebenshilfe zieht in beschlagnahmte Extremisten-Moschee

Nach dem Verbot des Deutschsprachigen Islamkreises (DIK) in Hildesheim wird die beschlagnahmte Moschee der Lebenshilfe übertragen. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. "Wir wollen durch den Zuschlag einen zukünftigen Eigentümer unterstützen, dessen Arbeit ... mehr

Zentralrat der Juden: NSU-Umfeld liegt weiter im Dunkeln

Nach dem Urteil im NSU-Prozess sieht der Zentralrat der Juden noch viele offene Fragen. "Das Umfeld des NSU liegt weiterhin im Dunkeln", teilte der Präsident des Zentralrats, Josef Schuster, am Mittwoch mit. Der rechtsextremistische Terrorismus ... mehr

Brief von Martin Luther wird in den USA versteigert

Ein Brief des Reformators Martin Luther (1483-1546) könnte bei einer Auktion in den USA rund 300 000 Dollar (etwa 255 000 Euro) einbringen. Luther habe den eine Seite langen Brief im September 1543 verfasst, teilte das Auktionshaus RR Auction in Boston am Dienstag ... mehr

Hochseecontainer zur Kapelle umgebaut

Ein Hochseecontainer ist im oberbayerischen Landkreis Neuburg-Schrobenhausen zu einer Kapelle umgebaut worden. Der Metallbauunternehmer Xaver Ostermaier aus Aresing hat zusammen mit dem auf religiöse Kunst spezialisierten Künstler Martin ... mehr

Frühere Propstei geht an Kloster St. Marienthal zurück

Die ehemalige Propstei des Klosters St. Marienthal in Ostritz geht wieder an die Abtei des Klosterstiftes zurück. Das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal (IBz) komme damit einer Bitte der Äbtissin Schwester Elisabeth nach, teilte das IBZ am Montag ... mehr

Extremismus: Erneut antisemitische Attacke in Berlin

Berlin (dpa) - In Berlin ist es offensichtlich erneut zu einem antisemitischen Übergriff gekommen: Eine Gruppe hat einen jüdischen Syrer verprügelt und am Kopf verletzt. Ausgelöst haben soll die Attacke in der Nacht zum Samstag ein Schmuckstück in Form eines Davidsterns ... mehr

Antisemitische Attacke in Berlin: Gruppe verprügelt Syrer

Bei einem offensichtlich antisemitischen Übergriff soll eine Gruppe in Berlin-Mitte einen Syrer verprügelt und am Kopf verletzt haben. Ausgelöst haben soll die Attacke ein Schmuckstück in Form eines Davidsterns an der Halskette des Opfers, wie die Polizei am Sonntag ... mehr

Mickie Krause: "Der Glaube gibt mir Halt in vielen Situationen"

Auf der Bühne singt er gerne von "zehn nackten Friseusen", privat ist Ballermann-Sänger Mickie Krause Religion wichtig. Der Glaube gebe ihm Halt. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Mickie Krause: "Der Glaube gibt mir Halt in vielen Situationen ... mehr

Gesellschaft: Verlag will neues Buch von Sarrazin nicht herausgeben

Berlin (dpa) - Der frühere Berliner Finanzsenator und Ex-Bundesbanker Thilo Sarrazin hat ein Buch über den Islam geschrieben - und sich darüber mit seinem alten Verlag verkracht. Das Buch heißt "Feindliche Übernahme - wie der Islam den Fortschritt behindert ... mehr

Spaenle besorgt über offen gezeigte Aggression gegen Juden

Nach judenfeindlichen Vorfällen in Bayern befürchtet der Antisemitismusbeauftragte der Staatsregierung, Ludwig Spaenle (CSU), eine Zunahme aggressiver öffentlicher Anfeindungen. "Wir müssen als Zivilgesellschaft aufmerksam hinschauen und erkennbaren ... mehr

Erstmals Jüdische Kulturwochen in Darmstadt

Mit Ausstellungen, Musik und Lesungen feiert Darmstadt erstmals Jüdische Kulturwochen. Anlass ist das 30-jährige Bestehen der Jüdischen Gemeinde in Darmstadt, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte. Vom 15. August bis zum 24. November stehen an mehreren Orten - darunter ... mehr

Neue Runde im Streit um Kopftuch-Verbot für Lehrerinnen

Der Streit um das Kopftuch-Verbot an allgemeinbildenden Schulen in der Hauptstadt kommt erneut vor Gericht. Es sei Berufung gegen ein Urteil des Arbeitsgerichts eingelegt worden, teilte Sprecher Martin Dreßler am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur ... mehr
 
1 2 3 4 6 8 9 10


shopping-portal