Sie sind hier: Home > Themen >

Religion

Thema

Religion

Lehrerin darf nicht mit Kopftuch unterrichten

Lehrerin darf nicht mit Kopftuch unterrichten

Eine muslimische Lehrerin darf nicht mit Kopftuch an einer Grundschule in Berlin unterrichten. Das Urteil könnte Signalwirkung für andere Länder haben. Eine muslimische Lehrerin darf nicht mit Kopftuch an einer Grundschule in der Hauptstadt unterrichten. Das Berliner ... mehr
Prozesse: Lehrerin mit Kopftuch? Urteil zu Religionsfreiheit erwartet

Prozesse: Lehrerin mit Kopftuch? Urteil zu Religionsfreiheit erwartet

Berlin (dpa) - Wenn es um die Religion geht, müssen sich der Staat und seine Repräsentanten neutral verhalten. Doch in Berlin gibt es Streit, denn eine muslimische Grundschullehrerin in Berlin will mit Kopftuch unterrichten. Mit ihrer Klage vor dem Arbeitsgericht wendet ... mehr
Spaenle wird bayerischer Antisemitismusbeauftragter

Spaenle wird bayerischer Antisemitismusbeauftragter

Der frühere Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) wird Antisemitismusbeauftragter der bayerischen Staatsregierung. "Bayern wird heute mit Ludwig Spaenle einen Beauftragten für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus bestellen. Das ist ein klares Signal", teilte ... mehr
Kretschmann will keine Kreuze in Landesbehörden verordnen

Kretschmann will keine Kreuze in Landesbehörden verordnen

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will anders als sein bayerischer Amtskollege Markus Söder (CSU) keine Kruzifixe in Landesbehörden aufhängen lassen. "Ich beabsichtige nicht, so etwas anzuordnen und halte das auch nicht für richtig ... mehr
Entscheidung erwartet: Lehrerin mit Kopftuch in Schule?

Entscheidung erwartet: Lehrerin mit Kopftuch in Schule?

In einem neuen Berliner Kopftuch-Streit wird an diesem Mittwoch (13.00 Uhr) mit Spannung die Entscheidung des Arbeitsgerichts erwartet. Eine Grundschullehrerin will mit Kopftuch unterrichten. Mit ihrer Klage wandte sie sich gegen ... mehr

Lehrerin mit Kopftuch - Gericht verkündet Entscheidung

Berlin (dpa) - Im Streit um eine muslimische Lehrerin mit Kopftuch in Berlin will das zuständige Arbeitsgericht heute eine Entscheidung verkünden. Die ausgebildete Pädagogin hat gegen das Land Berlin geklagt, weil sie mit Kopftuch nicht an einer Grundschule unterrichten ... mehr

Islamische Theologie: Beirat für HU-Institut komplett

Die Gründung eines Instituts für islamische Theologie an der Humboldt-Universität (HU) Berlin hat eine wichtige Hürde genommen. Drei Islamverbände haben zugesagt, am Beirat der neuen Studieneinrichtung teilzunehmen. Damit sei das Gremium arbeitsfähig, teilte ... mehr

Liberaler Umgang mit Kopftuch im öffentlichen Dienst

Im Unterschied zu anderen Bundesländern gibt es in Rheinland-Pfalz keinen juristischen Streit um das Kopftuch als Bekenntnis zum muslimischen Glauben. "Das Dienstrecht in Rheinland-Pfalz kennt kein pauschales Kopftuchverbot", sagte ein Sprecher des Innenministeriums ... mehr

Erstaunliche Kirchenfakten: So katholisch sind die Deutschen wirklich

Gefühlt ist die katholische Kirche in Deutschland auf dem Rückzug, doch die Realität sieht anders aus. Die Deutschen halten dem Christentum die Treue, haben sich aber von der Kirche emanzipiert. Harald Schmidt (60) ist in seiner Pfarrgemeinde fest verwurzelt ... mehr

Erzbischof: Kreuz ist Zeugnis für Frieden und Solidarität

Bamberg (dpa/lby) - Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat die Bedeutung des Kreuzes als Zeugnis für Gerechtigkeit, Frieden, Solidarität und Gemeinwohl betont. "Das Kreuz zeugt von der Liebe Christi zu uns Menschen und will ein Leben der Liebe in uns zeugen", sagte ... mehr

Expertin: Antisemitismus geht alle an

Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hat davor gewarnt, Antisemitismus in Deutschland "vornehmlich als muslimisches Phänomen" zu sehen. "Das ist es bei weitem nicht", sagte die Religionspädagogin und Gründerin des Liberal-Islamischen Bund (LIB) der Deutschen ... mehr

250 Veranstaltungen bei Brandenburger Dorfkirchensommer

250 Ausstellungen, Konzerte, Vorträge, Lesungen und Gottesdienste stehen beim diesjährigen Brandenburger Dorfkirchensommer auf dem Programm. Die vielen Dorfkirchen im Land würden dadurch zusätzliches Leben und eine überregionale Ausstrahlung erhalten, betonte Markus ... mehr

Kardinal Müller begrüßt Söders Kruzifix-Offensive

Der frühere Präfekt der Glaubenskongregation im Vatikan, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, hat sich im Streit um die Kruzifix-Offensive von Markus Söder (CSU) klar auf die Seite des Ministerpräsidenten geschlagen. Das Kreuz symbolisiere die christlichen Grundlagen Bayerns ... mehr

Rat der Religionen unterstützt Kippa-Solidaritätsaktion

Auch der Frankfurter Rat der Religionen ruft zur Beteiligung an der Solidaritätsaktion für die in Deutschland lebenden Juden am 14. Mai auf. Die von Bürgermeister und Kirchendezernent Uwe Becker (CDU) angestoßene Initiative zu einem Kippa ... mehr

Beamtin darf Kopftuch tragen: Gericht gibt Muslima Recht

Die Stadt Kassel darf nach einem Gerichtsurteil einer Beamtin das Tragen eines Kopftuchs aus religiösen Gründen während der Dienstzeit nicht verbieten. Wie das Verwaltungsgericht Kassel am Donnerstag mitteilte, bekam sie durch ein Urteil vom 28. Februar Recht. Damit ... mehr

Söder sieht im Kruzifix-Streit Mehrheit auf seiner Seite

Im Streit um Kruzifixe für Foyers von Landesbehörden sieht Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Rückhalt für sich in der Bevölkerung. In Bayern stehe eine klare Mehrheit hinter ihm, auch wenn das Thema in Deutschland und in den Medien anders diskutiert werde, sagte ... mehr

Beratung über Zukunft des Religionsunterrichts

Fachlehrer diskutieren in Erfurt, wie mit dem Mangel an Religionslehrern umgegangen werden kann. Zu dem Ökumenischen Religionslehrertag der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) am Donnerstag haben sich nach Veranstalterangaben rund 120 Lehrer für evangelischen ... mehr

Neuer Antisemitismus-Beauftragter nimmt Arbeit auf

Als erster Antisemitismus-Beauftragter eines Bundeslandes hat Dieter Burgard seine Arbeit in Rheinland-Pfalz aufgenommen. Er übergab damit seine langjährige Rolle als Bürgerbeauftragter an die ehemalige Landtagsvizepräsidentin Barbara Schleicher-Rothmund ... mehr

Umfrage: 56 Prozent der Bürger stimmen Kruzifix-Vorstoß zu

Die Kruzifix-Initiative von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) stößt nach einer aktuellen Umfrage bei 56 Prozent der Wahlberechtigten in Bayern auf Zustimmung. Dies hat eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap für den "BayernTrend ... mehr

Regensburger Bischof Voderholzer stützt Söders Kreuz-Vorstoß

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erhält für seinen Vorstoß, Kreuze in Landesbehörden aufhängen zu lassen, auch Unterstützung aus der katholischen Kirche. "Ausdrücklich begrüße ich es, wenn in öffentlichen Einrichtungen sichtbar ein Kreuz angebracht ... mehr

Treffen mit Nobelpreisträgern bei Besuch des Dalai Lama

Bei seinem Besuch in Darmstadt will der Dalai Lama im Spätsommer mit den Friedensnobelpreisträgern Lech Walesa und Rebecca Johnson von der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) über die friedliche Lösung von Konflikten diskutieren. Der Dalai ... mehr

Grüne wollen Klarheit bei Neutralitätsgesetz

Die Berliner Grünen fordern vom Senat eine rasche Klärung, ob das umstrittene Neutralitätsgesetz noch Bestand haben kann oder nicht. Angesichts der Rechtsprechung von Landesarbeitsgericht und Bundesverfassungsgericht gebe es dringenden Klärungsbedarf bei dem Gesetz ... mehr

Unionspolitiker springen Söder bei Streit um Kruzifixe bei

Im Streit um die Kruzifixe in bayerischen Landesbehörden erhält Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Rückendeckung aus der Union. Einzelne CSU-Politiker gingen sogar zum Gegenangriff auf kirchliche Kritiker über. So wies die stellvertretende CSU-Vorsitzende Dorothee ... mehr

Religion: Unionspolitiker springen Söder im Kruzifix-Streit bei

München (dpa) - Im Streit um die Aufhängung von Kruzifixen in bayerischen Behörden erhält Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Rückendeckung aus der Union. Die stellvertretende CSU-Vorsitzende Dorothee Bär wies die Kritik des Vorsitzenden der katholischen Deutschen ... mehr

Unionspolitiker springen Söder bei Kruzifix-Streit bei

Im Streit um die Kruzifixe in bayerischen Behörden erhält Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Rückendeckung aus der Union. Die stellvertretende CSU-Vorsitzende Dorothee Bär wies die Kritik vom Vorsitzenden der katholischen Deutschen Bischofskonferenz ... mehr

Bischof Bätzing gegen Kruzifix-Vorstoß

Der Limburger Bischof Georg Bätzing sieht den Kruzifix-Vorstoß des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) kritisch. "Es ist zu vermuten, dass es bei dem Kreuz-Erlass darum geht, eine Identität durch Abgrenzung deutlich zu machen", sagte er am Montag ... mehr

Bayern soll eigenen Antisemitismusbeauftragten bekommen

Wie in der Bundesregierung wird es auch in Bayern bald einen Antisemitismusbeauftragten geben. In der Staatskanzlei laufen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur bereits die erste Gespräche. "In naher Zukunft" könne mit einer Verkündung gerechnet werden, zuvor ... mehr

Ex-Minister Spaenle verteidigt Söders Kruzifix-Vorstoß

Der ehemalige bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle hat den Vorstoß von Ministerpräsident Markus Söder (beide CSU) für Kreuze in Landesbehörden verteidigt. Den zahlreichen Kritikern warf er einen "Willen zum bewussten Missverstehen" vor. "Der bayerische ... mehr

Religionsausübung: Uni Hamburg zufrieden mit Verhaltenskodex

Rund ein halbes Jahr nach der Einführung des deutschlandweit ersten Verhaltenskodex zur Religionsausübung zeigt sich die Universität Hamburg zufrieden mit dem Projekt. Seitdem es den Kodex gebe, sei es zu keinen Konflikten bei der Religionsausübung gekommen, sagte ... mehr

Kardinal Marx kritisiert Söders Kruzifix-Vorstoß

München (dpa) - Kardinal Reinhard Marx hat den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder für dessen Vorstoß zu Kreuzen in Landesbehörden kritisiert. Dadurch seien «Spaltung und Unruhe» entstanden, sagte der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz ... mehr

Debatte über Kreuze in Behörden: Mehrheit gegen Söder

Im Streit um Kreuze in bayerischen Landesbehörden hagelt es Kritik am Vorstoß des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU). Politiker mehrerer Parteien wandten sich am Wochenende vehement gegen das Vorhaben. Auch aus der Kirche kamen kritische Worte ... mehr

Dulig gegen Kreuz-Pflicht in sächsischen Ämtern oder Schulen

Sachsens SPD-Chef Martin Dulig lehnt eine Kreuz- Pflicht in Amtsstuben kategorisch ab. Politik dürfe Religion niemals instrumentalisieren, sagte der stellvertretende Ministerpräsident am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Das gelte für alle Religionen ... mehr

Priester auf Philippinen nach Messe erschossen

Gattaran (dpa) – Hinterrücks ist ein katholischer Priester nach der Sonntagsmesse auf den Philippinen erschossen worden. Der 37 Jahre alte Bergbau-Gegner wurde von zwei Schüssen getroffen, während er in einem als Gotteshaus genutzten Sportzentrum Kinder segnete ... mehr

Knapp 55 000 Schüler im islamischen Religionsunterricht

Berlin (dpa) - Knapp 55 000 Schülerinnen und Schüler besuchen in Deutschland an mehr als 800 Schulen islamischen Religionsunterricht. Das ergab eine Umfrage des Mediendienstes Integration bei den Kultusministerien der 16 Bundesländer, deren Ergebnisse der Deutschen ... mehr

Religion: Knapp 55.000 Schüler bekommen Islam-Unterricht

Berlin (dpa) - Knapp 55.000 Schülerinnen und Schüler besuchen in Deutschland an mehr als 800 Schulen islamischen Religionsunterricht. Das ergab eine Umfrage des Mediendienstes Integration bei den Kultusministerien der 16 Bundesländer, deren Ergebnisse der Deutschen ... mehr

Umfrage: Mehrheit gegen Kreuze in den Behörden

Berlin (dpa) - Fast zwei Drittel der Bürger sind einer Umfrage zufolge dagegen, dass in jeder staatlichen Behörde in Deutschland ein christliches Kreuz aufgehängt wird - so wie es das Kabinett des neuen bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder für Bayern beschlossen ... mehr

Neue Moschee in Potsdam eröffnet

Muslime in Potsdam haben einen neuen Gebetsraum. Die Moschee wurde am Samstag im Gebäude eines ehemaligen Heizhauses in der Innenstadt eröffnet. Die Stadt habe gemeinsam mit dem Imam den Gebetsraum übergeben, sagte der Sozialbeigeordnete der Stadt, Maike Schubert ... mehr

Weiter viel Kritik an Söders Kruzifix-Vorstoß

Im Streit um Kreuze in bayerischen Landesbehörden gibt es weiter Kritik am Vorstoß des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner warf ihm eine "Profanisierung" des christlichen Symbols vor. Söder habe "das Kreuz zu einem Symbol ... mehr

Justizministerin Barley sieht neue Welle des Antisemitismus

Berlin (dpa) - Bundesjustizministerin Katarina Barley beklagt wachsende Judenfeindlichkeit in Deutschland. «Antisemitismus hat in unserem Land ein neues Ausmaß erreicht. Wir als Deutsche haben eine besondere Verantwortung, dem mit allen erdenklichen Mitteln ... mehr

Bundesregierung: Antisemitismusbeauftragter kritisiert die AfD

Berlin (dpa) - Bei der Erinnerung an die Ermordung der Juden in Nazi-Deutschland steht die AfD nach Einschätzung des neuen Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, abseits. Klein sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Der Antisemitismus ist schon ... mehr

Thierse: Das Kreuz gehört nicht in den Wahlkampf

Die Kritik am Kruzifix-Vorstoß der bayerischen Staatsregierung reißt nicht ab. Der ehemalige Bundestagspräsident und SPD-Politiker Wolfgang Thierse, sagte am Samstag im Inforadio des rbb, das Kreuz als das zentrale Symbol christlichen Glaubens dürfe nicht Gegenstand ... mehr

Söder rückt Kreuz-Zitat zurecht

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ist in der Debatte um sein umstrittenes Zitat, das Kreuz sei nicht ein Zeichen einer Religion, ein Stück weit zurückgerudert. In mehreren Interviews betonte der CSU-Politiker nun: "Natürlich ist das Kreuz in erster Linie ... mehr

Söder weist Kritik der Kirchen an Kruzifix-Vorstoß zurück

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat mit Unverständnis auf die Kritik der Kirchen an seinen Plänen reagiert, Kreuze in den bayerischen Behörden aufzuhängen. "Ich finde es sehr, sehr schade, wenn wir darüber jetzt einen Streit führen", sagte ... mehr

Familie: Grüne fordern automatische Auszahlung des Kinderzuschlags

Berlin (dpa) - Familien mit kleinem Einkommen sollen den Kinderzuschlag nach dem Willen der Grünen automatisch und ohne bürokratische Hürden ausgezahlt bekommen. "70 Prozent der Eltern, die Recht auf einen Kinderzuschlag haben, nehmen diesen nicht in Anspruch", sagte ... mehr

Umfrage: Jüngere Menschen sehen Judenhass weniger als Problem

Berlin (dpa) - Judenhass wird von jungen Menschen in Deutschland einer Umfrage zufolge als nicht so gravierendes Problem angesehen wie von älteren. So halten 42 Prozent der 18- bis 24-Jährigen Antisemitismus für ein ernstes oder sehr ernstes gesellschaftliches Problem ... mehr

Kabinett: CSU verteidigt bayerische Kruzifix-Pläne

München (dpa) - Trotz lauter Einwände von Kirchen und Opposition hat die CSU ihre Kruzifix-Pläne für bayerische Behörden verteidigt und die Kritiker als Religionsfeinde gegeißelt. "Bei den Kritikern haben wir es mit einer unheiligen Allianz von Religionsfeinden ... mehr

Innenminister Herrmann verteidigt Söders Kruzifix-Pläne

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat die Kruzifix-Pläne der Staatsregierung gegen jegliche Kritik verteidigt. "Es ist verfassungsrechtlich völlig okay, so zu entscheiden", sagte er am Donnerstag im Landtag in München. Die Staatsregierung ... mehr

CSU verteidigt Kruzifix-Pläne: Laute Kritik hält an

Trotz lauter Misstöne von Kirchen und Opposition hat die CSU ihre Kruzifix-Pläne verteidigt und die Kritiker als Religionsfeinde gegeißelt. "Bei den Kritikern haben wir es mit einer unheiligen Allianz von Religionsfeinden und Selbstverleugnern zu tun", sagte ... mehr

Christliche Jugendverbände gegen Söders Kruzifix-Pläne

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat mit seinen umstrittenen Kruzifix-Plänen den Unmut christlicher Jugendverbände auf sich gezogen. "Als junge Christinnen und Christen sind wir persönlich schockiert und betroffen", schrieben der Bund der Deutschen Katholischen ... mehr

Student sammelt Unterschriften gegen Söders "Kreuzzwang"

Ein Regensburger Student hat im Internet eine Unterschriftensammlung gegen die Kreuz-Offensive von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) gestartet. Die Aktion mit dem Titel "Kein #Kreuzzwang in öffentlichen Institutionen" läuft seit Mittwochabend. Bis Donnerstagmittag ... mehr

Antisemitismusbeauftragter: Übergriffe zentral erfassen

Der künftige Antisemitismusbeauftragte Felix Klein will Übergriffe und Attacken auf Juden bundesweit zentral erfassen lassen. "Das ist eines der ersten Dinge, um die ich mich kümmern werde, wenn ich im Amt bin", sagte er am Donnerstag im Inforadio ... mehr

Traub: Stelle des Antisemitismusbeauftragten macht Mut

Die israelitische Religionsgemeinschaft Württemberg hat die Einrichtung der Stelle eines Antisemitismusbeauftragten gelobt. Dies sei vorbildhaft und mache Mut, sagte die Vorstandsvorsitzende der Gemeinschaft, Barbara Traub, der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter ... mehr

Landesbeauftragter Blume: Antisemiten bedrohen uns alle

Baden-Württembergs neuer Beauftragter gegen Antisemitismus, Michael Blume, sieht Feindlichkeit gegen Juden als gesamtgesellschaftliches Problem. Die Kombination aus Rassismus und Verschwörungsmythen mache Antisemitismus für die gesamte Gesellschaft gefährlich, sagte ... mehr

200 Teilnehmer bei "Potsdam trägt Kippa"

Rund 200 Christen, Muslime und Mitglieder der jüdischen Gemeinden haben in Potsdam an einer Prozession unter dem Motto "Potsdam trägt Kippa" teilgenommen. Damit wollten die Potsdamer Bürger nach dem antisemitischen Angriff auf einen jungen Israeli in Berlin ein Zeichen ... mehr

Zentralkomitee der Katholiken verteidigt Plan für Kreuz

Im Streit um Kreuze in Bayerns Landesbehörden hat das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) zur Mäßigung aufgerufen. "Die Häme und Satire in sozialen Netzwerken sei teilweise völlig niveaulos und unter der Gürtellinie", sagte ZdK-Präsident Thomas Sternberg ... mehr
 
1 2 3 4 5 6 7 9


shopping-portal