Sputnik V

Marsalek soll in Moskau leben – Bundesregierung wusste davon

Jan Marsalek ist einer der meistgesuchten Kriminellen Europas. Noch immer gilt er als untergetaucht. Einem Bericht zufolge soll die Bundesregierung jedoch von seinem Aufenthaltsort gewusst haben.

Jan Marsalek, ehemaliger Wirecard-Manager: Die Bundesregierung wusste wohl von seinem Aufenthaltsort.

Neue Empfehlung fĂŒr spezielle Booster-Impfungen: Diejenigen, die bisher einen Impfstoff verabreicht bekommen haben, der nicht in der EU zugelassen ist, sollen nun einen mRNA-Impfstoff erhalten.

Welchen Booster-Impfstoff sollen Menschen erhalten, die bisher mit nicht in der EU zugelassenen Impfstoffen behandelt wurden?

Bayerns MinisterprĂ€sident Markus Söder und LandtagsprĂ€sidentin Ilse Aigner (beide CSU) haben Russlands Vorgehen im Ukraine-Konflikt scharf verurteilt. Söder kĂŒndigte in einer ...

Markus Söder

Der eine mag Lenin, der andere lieber Karl Marx. Trotzdem kommen sich Wladimir Putin und Xi Jinping immer nÀher. Wenn da nicht die lÀstigen Corona-Impfstoffe wÀren.

Wladimir Putin und Xi Jinping: Als Russlands PrÀsident zur Olympia-Eröffnung nach Peking reiste, gab es wohl keinen HÀndedruck, meint Wladimir Kaminer.
Von Wladimir Kaminer

Der Tourismus und mit ihm die Kreuzfahrtbranche leiden ganz besonders unter der Corona-Krise. Mittlerweile dĂŒrfen zwar wieder Schiffe starten, allerdings nur unter strengen Auflagen.

"Aida Prima" (Symbolbild): Wer auf Kreuzfahrt gegen will, muss sich mittlerweile an strenge Corona-Regeln halten.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Am 11. August 2020 war Sputnik V das erste Corona-Vakzin, das offiziell registriert und kurz darauf verimpft wurde. In Deutschland ist es hingegen noch nicht zugelassen. Wann könnte das folgen?

Corona-Impfstoff Sputnik V: Das Vakzin wurde in Russland bereits vor Ende der Phase-III-Studie verimpft.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Biontech, Moderna, Johnson & Johnson, Novavax: Mit diesen Vakzinen soll die deutsche Bevölkerung 2022 vor Corona geschĂŒtzt werden. Hinzu kommen könnten außerdem vier neue Kandidaten. 

Forschung an Impfstoffen: Angesichts der neuen Omikron-Variante werden neue und angepasste Vakzine auch 2022 nötig.
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Biontech, Moderna, Astrazeneca, Sputnik V: Es gibt nicht nur große Unterschiede bei der Wirkungsweise der Corona-Vakzine, sondern auch bei ihrem Schutz vor Omikron, wie neue Daten zeigen.

Impfung gegen Covid-19 (Symbolbild): Wie gut die einzelnen PrÀparate gegen die neue Variante wirken, wird derzeit erforscht.
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

EuropÀische LÀnder stehen bei russischen Touristen als Reiseziele hoch im Kurs. Doch mit ihren eigenen Corona-PrÀparaten geimpft kommen sie...

Passagiere vor Abfertigungsschaltern am Internationalen Flughafen Scheremetjewo in Moskau.

So schlimm war es noch nie: Die vierte Corona-Welle wĂŒtet in Russland, Hunderte Todesopfer fordert das Virus aktuell tĂ€glich. Das Misstrauen gegenĂŒber Putin wĂ€chst. Doch der zeigt sich völlig ratlos. 

Wladimir Putin: Der russische PrÀsident kÀmpft gegen die nÀchste schwere Corona-Welle.
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann

Die Weltgesundheitsorganisation hat dem nÀchsten Impfstoff gegen Covid-19 eine Notfallzulassung erteilt. Das Mittel ist bereits weit verbreitet. Doch wie wirksam ist es im Vergleich?

Ein Inder wird geimpft: Die WHO hat den ersten Corona-Impfstoff aus Indien zugelassen.

Mit mehr als 40.000 tÀglichen Neuinfektionen steckt Russland so tief in der Pandemie wie nie zuvor. Putin ringt um Kontrolle, doch sein Volk misstraut nicht nur den eigenen Impfstoffen, sondern auch der Politik.

Russlands PrÀsident Wladimir Putin im Kreml: Die Corona-Krise entgleitet ihm.

KrankenhÀuser vor dem Kollaps, neue Lockdowns und hohe Opferzahlen: In Osteuropa ist ein Ende der Pandemie nicht in Sicht. Die mangelnde Impfbereitschaft ist nur ein Problem. I Von Lisa Becke 

Intensivpflege auf einer Moskauer Corona-Station: In Russland starben zuletzt etwa 1.000 Menschen tÀglich mit dem Virus.
Von Lisa Becke

In Russland wird er bereits seit mehr als einem Jahr verimpft: Sputnik V. Doch in Deutschland und der EU ist das russische Vakzin noch nicht zugelassen. Und das kann wohl auch noch dauern.

Impfung mit Sputnik V: In Deutschland wird der Impfstoff frĂŒhestens im kommenden Jahr zugelassen.

Russland ist weit davon entfernt, die Pandemie hinter sich zu lassen. Jeden Tag sterben Hunderte Menschen am Coronavirus. Der Kreml wirbt verzweifelt fĂŒr die Impfung, doch das Misstrauen gegen Sputnik V ĂŒberwiegt.  

Russlands PrÀsident Wladimir Putin: "Das Virus wird immer bösartiger".

Mit Sputnik V wollte Russland den Wettlauf um den weltweit ersten Impfstoff gewinnen - wie beim Namensgeber, dem ersten Satelliten, den die Sowjetunion 1957 ins All schoss. Doch noch immer gibt es offene Fragen.

Der russische Impfstoff Sputnik V war der Erste auf dem Markt (Archivbild). Aber in der EU fehlt noch die Zulassung.

Gesundheitsminister Spahn plant einem Bericht zufolge, die Testpflicht fĂŒr ReiserĂŒckkehrer zu verschĂ€rfen. Demnach soll sie unabhĂ€ngig von Reiseverkehrsmittel und Herkunftsgebiet gelten. Alle Infos im Newsblog.

Jens Spahn: KĂŒnftig Tests fĂŒr alle ReiserĂŒckkehrer?

Russland hatte frĂŒher als der Westen einen Impfstoff, der trotz Vorbehalten seine Wirksamkeit bewies. Jetzt explodieren die Infektionszahlen – und die Impfskepsis ist groß. Wie passt das zusammen?

Corona-Sorglosigkeit in St. Petersburg: 45.000 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler feierten bei einem Massenevent vor einer Woche ihren Abschluss – trotz Pandemie fast komplett ohne Maske.
  • David Ruch
Von David Ruch

In einem als "BĂŒrgerstunde" deklarierten Live-Interview hat Russlands PrĂ€sident Wladimir Putin sich zur Wahl seines Impfstoffs und zu einem möglichen Ende seiner Amtszeit geĂ€ußert. 

Wladimir Putin hat sich Sputnik V verabreichen lassen: "Die Impfung ist ungefÀhrlich".

WĂ€hrend sich die Corona-Lage hierzulande zu entspannen scheint, spitzt sie sich in anderen LĂ€ndern wieder zu. Russland hat nun so viele...

Eine medizinische Mitarbeiterin in Schutzkleidung injiziert einem Mann eine Dosis des Corona-Imfpstoffs Sputnik V in einem mobilen Impfzentrum auf der russischen Insel Sachalin.

Wie verlĂ€sslich ist der russische Impfstoff Sputnik V? Die WHO hat wĂ€hrend einer ÜberprĂŒfung MĂ€ngel in der Herstellung entdeckt. Der Kreml beschwichtigt. Alle Infos im Newsblog.

Produktionslinie von Sputnik V: Die MĂ€ngel seien laut Kreml beseitigt.

Weiter wird intensiv an Medikamenten und Impfstoffen gegen das Coronavirus geforscht. Ein Experte beurteilt die derzeitige Situation und macht Hoffnung auf die Zukunft.

Eine Tablette, die das Virus besiegt: Das ist keine Science Fiction.
Von Christiane Braunsdorf

Impfstoff gegen GefĂ€lligkeiten: Peking nutzt die Pandemie fĂŒr seine geopolitischen Ambitionen. Der Westen muss dem System China endlich die Stirn bieten, meint FDP-Politiker Ulrich Lechte.

Ein Bild von Xi Jinping im chinesischen Nationalmuseum: Chinas PrĂ€sident setzt Pekings FĂŒhrungsanspruch in der Welt energisch durch.
  • David Ruch
Von David Ruch

Mehr als 8,4 Millionen Dosen Astrazeneca wurden in Deutschland bisher verimpft. Doch wie auch Johnson & Johnson wird er nur eingeschrĂ€nkt empfohlen. Was spricht fĂŒr und was gegen die Vakzine?

Impfstoff von Astrazeneca: Wie Sputnik V und Johnson & Johnson zÀhlt das Vakzin zu den Vektorimpfstoffen.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Das EU-Parlament meldet ÄnderungswĂŒnsche an den PlĂ€nen fĂŒr den europĂ€ischen Impfpass an. Damit bahnt sich Streit zwischen Parlament und den Mitgliedsstaaten an – auch um die Impfstoffe aus Russland und China.

Didier Reynders: Der EU-Justizkommissar befĂŒrchtet einen europĂ€ischen Flickenteppich, sollte es zu keiner Einigung kommen.

Bevor in der EU ĂŒberhaupt gegen Corona geimpft wurde, hatte Russland lĂ€ngst mit Sputnik V fĂŒr Aufsehen gesorgt. Dabei entfaltet Wladimir Putins Vakzin seine Wirkung vor allem politisch.

Wladimir Putin, Sputnik und die Sterne der EU: Das russsische Vakzin sorgt fĂŒr Ärger im Westen, so Wladimir Kaminer bei t-online.
Von Wladimir Kaminer

FĂŒr Wladimir Putin ist der Corona-Impfstoff Sputnik V das "beste Vakzin der Welt". Doch das Impfen geht im Riesenreich nur schleppend voran...

Eine Krankenschwester in einer Klinik in Moskau bereitet eine Impfung mit dem russischen Corona-Impfstoff Sputnik V vor.

Deutschland stehen in der Corona-Pandemie immer mehr Impfdosen zur VerfĂŒgung – und werden nun auch schneller verabreicht. Die Zeit fĂŒr einen Strategiewechsel naht, meint CDU-Chef Armin Laschet.

NRW-MinisterprĂ€sident Armin Laschet: Er will möglichst schnell die Vorgaben fĂŒr Corona-Impfungen lockern.

Überraschender Vorstoß aus NRW: MinisterprĂ€sident und CDU-Chef Armin Laschet hat sich fĂŒr ein Ende der Corona-Impfreihenfolge bis zum Sommer ausgesprochen. "Wenn zum Ende des ...

Armin Laschet

Mehrere Firmen wollen den russischen Impfstoff herstellen. Doch es gibt Probleme: In Bayern fehlen Genehmigungen, in Sachsen-Anhalt KapazitÀten. Verliert Putins Vakzin das Rennen gegen die Zeit?

Mitarbeiter des Unternehmens IDT Biologika in Dessau: Der Impfstoff-Produzent verhandelt mit dem russischen Staatsfonds ĂŒber Sputnik V.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website