• Home
  • Themen
  • Tripolis


Tripolis

Tripolis

Sabotage von √Ėlfeldern sorgt f√ľr noch mehr Chaos in Libyen

Libyen braucht dringend Geld und k√∂nnte von der aktuellen Lage am Weltmarkt f√ľr √Ėl eigentlich profitieren. Doch das politische Chaos im Land...

Das Verteilerkreuz einer √Ėlleitung auf einem √Ėlfeld in Libyen.

W√§hrend der Regierungszeit seines Vaters f√ľhrte Saadi Gaddafi ein Playboy-Leben, dann sa√ü er wegen der Niederschlagung der Revolte in Libyen im Gef√§ngnis. Er soll das Land bereits verlassen haben.

Saadi Gaddafi 2015 vor Gericht: Der Sohn des fr√ľherern libyschen Diktators Gaddafi wurde nun aus der Haft entlassen.

Libyen kommt seit dem Sturz von Machthaber Gaddafi nicht zur Ruhe. Mit einer Einigung der Konfliktparteien des B√ľrgerkriegs k√∂nnte sich das √§ndern. Der R√ľcktritt des Regierungschefs k√∂nnte dabei helfen.

Fajis al-Sarradsch: Der Ministerpräsident der libyschen Übergangsregierung will seinen Posten aufgeben.

Im Libyen-Krieg scheint es sich vorerst zu entspannen. Die gegnerischen Lager haben eine Waffenruhe angek√ľndigt. Auch Wahlen sollen stattfinden. Dies w√§re ein gro√üer Schritt zur Bew√§ltigung des Konflikts.

Libyen verk√ľndete eine Waffenruhe mit seinen Gegnern.

√Ągypten bereitet sich auf einen Einmarsch in Libyen vor. Die Lage in dem B√ľrgerkriegsland droht zu eskalieren. US-Pr√§sident Trump schaltet sich derweil am Telefon ein. Was ist davon zu erwarten?

US-Pr√§sident Donald Trump: Zeigt wenig Interesse f√ľr den Konflikt in Libyen und spielt damit Russland in die Karten.
  • David Ruch
Von David Ruch

In Libyen gebe es keine Alternative zu einer diplomatischen L√∂sung, hie√ü es aus Moskau. Nun stellen UN-Experten fest, dass eine mit dem Kreml verbundene Milit√§rfirma in dem B√ľrgerkrieg k√§mpft.

Der russische Pr√§sident Wladimir Putin unterst√ľtzt General Haftar in Libyen.

Nach dem Absturz eines Passagierjets in Libyen im Jahr 2010 stehen Retter vor einem gewaltigen Tr√ľmmerfeld. Nur ein neunj√§hriger Junge √ľberlebt die Katastrophe.¬†Nun lebt seine Geschichte in einem Roman weiter.

Die Absturzstelle in Libyen: 104 Menschen waren an Bord der Maschine ‚Äď nur ein 9-j√§hriger Junge √ľberlebte den Crash.

Libyen, Syrien, Ukraine, Jemen: Kriege bestimmten vor der Corona-Krise oft die Schlagzeilen. Während die Welt aktuell auf das Virus blickt, hat die Pandemie die Lage in den Krisenregionen verändert

Syrien: Ein t√ľrkischer Panzer ist in der syrischen Provinz Idlib unterwegs.
Von Patrick Diekmann

Die Beschl√ľsse der Berliner Libyen-Konferenz¬†zeigen kaum Wirkung: Die Waffenruhe ist br√ľchig. Im Gespr√§ch mit General Haftar¬†pocht¬†Angela Merkel jedoch weiter auf eine politische L√∂sung des Konflikts.

General Chalifa Haftar in Bengasi, Libyen: Der Machtbereich des 76-J√§hrigen erstreckt sich √ľber einen Gro√üteil des Ostens und S√ľdens des Landes.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website